Erstellen benutzerdefinierter MMC-Snap-In-Programme

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 230263 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42173
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
230263 How to Create Custom MMC Snap-in Tools
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Administratoren können die Microsoft Management Console (Mmc.exe) zum Erstellen spezieller Programme verwenden, um bestimmte administrative Aufgaben an Benutzer oder Gruppen zu delegieren. Wenn diese benutzerdefinierten Programme als MMC-Konsolendateien (.msc) gespeichert werden, können sie per E-Mail verschickt, in einem Netzwerkordner freigegeben oder auf dem Web bereitgestellt werden. Sie können ebenfalls über Einstellungen von Systemrichtlinien Benutzern, Gruppen oder Computern zugewiesen werden. Ein Programm kann auf- oder abskaliert werden, nahtlos in das Betriebssystem integriert werden, neu zusammengestellt und angepasst werden. Dieser Artikel beschreibt, wie diese Tasks ausgeführt werden.

Weitere Informationen

Erstellen einer Konsolendatei
  1. Klicken Sie auf START klicken Sie auf AUSFÜHREN, geben Sie "mmc" (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie anschließend auf OK. Die Microsoft Management Console wird mit einer leeren Konsole (oder einem Verwaltungsprogramm) gestartet. Die leere Konsole verfügt erst dann über Verwaltungsfunktionen, wenn Sie Snap-Ins eingefügt haben.
  2. Klicken Sie im Menü KONSOLE auf SNAP-IN HINZUFÜGEN/ENTFERNEN.
  3. Im Feld "Snap-Ins in:" ist zu diesem Zeitpunkt nur der Konsolenstamm aufgeführt. Klicken Sie auf HINZUFÜGEN.
  4. Klicken Sie auf die entsprechenden Snap-Ins in der Liste der verfügbaren eigenständigen Snap-Ins und klicken Sie anschließend auf HINZUFÜGEN.
  5. Wenn Sie die gewünschten Snap-Ins hinzugefügt haben, klicken Sie auf SCHLIESSEN.
       Sie können die Snap-Ins in einer gestaffelten Struktur verschachteln, indem Sie im Dialogfeld "Snap-Ins in:" ein Snap-In unter einem anderen Snap-In einfügen. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, auf die Registerkarte ERWEITERUNGEN zu klicken. Diese Registerkarte enthält das Kontrollkästchen "Alle Erweiterungen hinzufügen". Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist (Standardeinstellung), werden alle Erweiterungen verwendet, die lokal auf dem Computer installiert sind, auf dem die Konsolendatei geöffnet ist. Wenn dieses Kontrollkästchen deaktiviert wird, werden alle aus der Liste ausgewählten Erweiterungs-Snap-Ins explizit geladen, wenn die Konsolendatei auf einem anderen Computer geöffnet wird.
  6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Snap-In hinzufügen/entfernen" zu schließen. Das Konsolenstammfenster enthält nun die ausgewählten Snap-Ins, die sich im Ordner "Konsolenstamm" befinden.
Hinweis: Es ist wichtig, die Struktur Ihres benutzerdefinierten Snap-In-Programms zu planen, damit es funktionell und leicht zu verwenden ist. Dieser Punkt wird im nächsten Abschnitt ausführlicher behandelt.

Anpassen des Layouts von Snap-Ins in der Console
  1. Klicken Sie in dem linken Fenster mit der rechten Maustaste auf ein Snap-In-Symbol und klicken Sie anschließend auf NEUES FENSTER. Ein neues Fenster, das von dem ausgewählten Snap-In ausgeht, wird geöffnet.
  2. Klicken Sie im Menü FENSTER entweder auf UNTEREINANDER oder ÜBERLAPPEND, um die Fenster anzupassen.
  3. Um die neue MMC-Konsole zu speichern, klicken Sie im Menü KONSOLE auf SPEICHERN UNTER und geben Sie einen Namen für die Konsole ein. Die Konsole wird als Datei gespeichert, die Sie an jeden weitergeben können, der einen Computer mit diesem Programm konfigurieren muss.
Einstellen von Optionen für Konsolendateien
Wenn Sie eine Konsolendatei für einen anderen Benutzer erstellen, ist es von Nutzen, verhindern zu können, dass dieser Benutzer die Konsolendatei weiter anpasst. Sie können dies im Dialogfeld "Optionen" tun.
  1. Klicken Sie im Menü KONSOLE auf OPTIONEN und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte KONSOLE.
  2. Wenn Sie ein anderes Symbol auswählen wollen, klicken Sie auf ANDERES SYMBOL, klicken Sie auf das entsprechende Symbol und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Wählen Sie einen von vier Konsolenmodi aus. Die folgenden Optionen sind verfügbar:
        - Autorenmodus: Sie haben Zugriff auf die gesamte MMC-Funktionalität. So können Sie u.a. Snap-Ins hinzufügen oder entfernen, neue Fenster erstellen und durch die gesamte Konsolenstruktur navigieren.
        - Benutzermodus-Vollzugriff: Benutzer haben Zugriff auf alle Funktionen zur Fensterverwaltung der MMC und vollen Zugriff auf die Konsolenstruktur. Benutzer können keine Snap-Ins hinzufügen oder entfernen oder Optionen für Konsolendateien ändern. Speicherbefehle sind nicht verfügbar, da Änderungen, die keine Snap-In-Beziehungen betreffen, automatisch gespeichert werden.
        - Benutzermodus-beschränkter Zugriff, mehrere Fenster: Benutzer können keine neuen Fenster öffnen und haben keinen Zugriff auf Bereiche der Konsolenstruktur, die nicht sichtbar waren, als die Konsolendatei nicht gespeichert war. Alle für "Benutzermodus-Vollzugriff" geltenden Einschränkungen gelten ebenfalls. Mehrere untergeordnete Fenster sind zulässig, aber der Benutzer kann sie nicht schließen.
        - Benutzermodus-beschränkter Zugriff, Einzelfenster: Alle für "Benutzermodus-beschränkter Zugriff, mehrere Fenster" geltenden Einschränkungen gelten, abgesehen davon, dass es nur ein einziges Fenster gibt, so dass es keine Kontrollen für das Arbeiten mit mehreren Fenstern gibt.
       Klicken Sie im Feld "Konsolenmodus:" auf den Modus, der sich am besten für Ihre speziellen Verwaltungs- und Sicherheitsanforderungen eignet.
  4. Um zu verhindern, dass Benutzer Änderungen an der benutzerdefinierten Konsole vornehmen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Änderungen für diese Konsole nicht speichern".
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Um die neue MMC-Konsole zu speichern, klicken Sie im Menü KONSOLE auf SPEICHERN UNTER und geben Sie einen Namen für die Konsole ein. Die Konsole wird als Datei gespeichert, die Sie an jeden weitergeben können, der einen Computer mit diesem Programm konfigurieren muss.
Setzen eines benutzerdefinierten MSC-Symbols in den Ordner "Programme"
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf START und klicken Sie anschließend auf ÖFFNEN - ALLE BENUTZER.
  2. Doppelklicken Sie auf das Symbol PROGRAMME.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich im Ordner "Programme", zeigen Sie auf NEU und klicken Sie anschließend auf ORDNER.
  4. Geben Sie "Konsolenprogramme" (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie anschließend die Eingabetaste.
  5. Doppelklicken Sie auf den Ordner "Konsolenprogramme", um ihn zu öffnen.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich im Ordner "Konsolenprogramme", zeigen Sie auf NEU und klicken Sie anschließend auf VERKNÜPFUNG.
  7. Klicken Sie auf DURCHSUCHEN.
  8. Navigieren Sie zu dem Ordner, der das benutzerdefinierte Konsolenprogramm enthält und klicken Sie anschließend auf OK. Klicken Sie auf WEITER.
  9. Geben Sie einen Namen für die Verknüpfung ein und klicken Sie anschließend auf BEENDEN.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 230263 - Geändert am: Freitag, 26. Oktober 2007 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbhowto kbtool kbproductlink KB230263
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com