So wird 's gemacht: Festlegen von Duplex Drucken für Word-Automatisierung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 230743 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Microsoft Word für Windows bietet eine Methode für Automatisierungsclients, um das duplex drucken Flag festzulegen, bevor drucken Auftrag nicht. Es gibt zwar ein Parameter in der PrintOut -Methode, die Unterstützung für Duplexdruck angibt, bietet keine true Duplexdruck und möglicherweise nicht verfügbar abhängig von Ihrem Betriebssystem oder installierte Sprache. Allerdings können Entwickler diese Beschränkung auf Windows-Systemen umgehen, indem das duplex-Flag für den aktiven Druckertreiber vor dem Aufruf des Word Drucken Funktion ändern.

In diesem Artikel wird die Verwendung der Windows-API so ändern Sie die Duplexeinstellung des aktiven Druckers und ermöglichen eine Word-Dokument im Duplexmodus gedruckt werden veranschaulicht.

Weitere Informationen

Dieser Code verwendet die DocumentProperties-API, um die Druckeinstellungen des Druckertreibers damit Duplexdruck ändern. Damit dieser Code erfolgreich ausgeführt wird müssen der Endbenutzer ausreichende Berechtigungen um die globalen Druckeinstellungen für den Drucker zu ändern. Wenn ein Benutzer keinen richtige Berechtigung, Treibereinstellungen zu ändern, erhalten Sie ein Zugriffsverweigerungsfehler OpenPrinter-API-Aufruf.

Für Benutzer von Microsoft Windows NT und Microsoft Windows 2000, die auf einen freigegebenen Netzwerkdrucker drucken müssen, kann dies ein Problem sein, da der Druckertreiber nicht auf dem lokalen Computer jedoch auf dem Druckserver befinden. Obwohl es möglich, dass ein Administrator konfigurieren den Druckserver, um Endbenutzern die richtige Berechtigung zur globalen Einstellungen ändern zu erteilen, ist es nicht wünschenswert, dass in den meisten Fällen dazu. Um dieses Problem zu umgehen, ist es möglich einen lokalen Druckertreiber für den Netzwerkdrucker installieren und jeder Benutzer die Einstellungen für Ihre lokalen Systeme steuern.

Schritte zum Hinzufügen von lokalen Druckertreibers für Netzwerkdrucker unter Windows NT und Windows 2000

  1. Im Menü Start wählen Einstellungen , dann wählen Sie Drucker und doppelklicken Sie Drucker hinzufügen , um den Druckerinstallations-Assistenten aufzurufen.
  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie Drucker aus " Arbeitsplatz " und nicht vom Netzwerk. Obwohl Sie eine Verbindung zu einem Netzwerkdrucker herstellen werden, möchten Sie einen Treiber auf dem lokalen Computer verwenden. Drücken Sie auf Weiter , um fortzufahren.
  3. Klicken Sie auf " Port .
  4. Wählen Sie Lokaler Anschluss im Dropdown-Liste, und Klicken Sie dann auf neu .
  5. Geben Sie den Standort des Druckers im Netzwerk. Zum Beispiel:
        \\printserver\printername (using the exact path name to the printer)
    					
  6. Wählen Sie " OK" , und der Rest der die Installation fort.
Die Druckereigenschaften für den aktiven Drucker zu ändern, wirken sich auf alle Anwendungen aus, die diesen Drucker, und nicht nur Word verwenden. Wenn Sie die Einstellung für einen bestimmten drucken Auftrag ändern möchten, stellen Sie sicher Sie die Einstellung wiederherstellen, wenn der Auftrag abgeschlossen ist.

Schritte zum Erstellen des Beispiels

  1. Öffnen Sie Visual Basic und erstellen Sie ein neues Projekt. Form1 wird standardmäßig erstellt.
  2. Ein Standardmodul BAS dem Projekt hinzufügen und fügen Sie den folgenden Code zu Codefenster des Moduls:
      
     Option Explicit
    
       Public Type PRINTER_DEFAULTS
    
           pDatatype As Long
           pDevmode As Long
           DesiredAccess As Long
       End Type
    
       Public Type PRINTER_INFO_2
           pServerName As Long
           pPrinterName As Long
           pShareName As Long
           pPortName As Long
           pDriverName As Long
           pComment As Long
           pLocation As Long
           pDevmode As Long       ' Pointer to DEVMODE
           pSepFile As Long
           pPrintProcessor As Long
           pDatatype As Long
           pParameters As Long
           pSecurityDescriptor As Long  ' Pointer to SECURITY_DESCRIPTOR
           Attributes As Long
    
    
           Priority As Long
           DefaultPriority As Long
           StartTime As Long
           UntilTime As Long
           Status As Long
           cJobs As Long
           AveragePPM As Long
       End Type
    
       Public Type DEVMODE
           dmDeviceName As String * 32
    
           dmSpecVersion As Integer
           dmDriverVersion As Integer
           dmSize As Integer
           dmDriverExtra As Integer
           dmFields As Long
           dmOrientation As Integer
           dmPaperSize As Integer
           dmPaperLength As Integer
           dmPaperWidth As Integer
           dmScale As Integer
           dmCopies As Integer
           dmDefaultSource As Integer
           dmPrintQuality As Integer
           dmColor As Integer
           dmDuplex As Integer
           dmYResolution As Integer
           dmTTOption As Integer
           dmCollate As Integer
           dmFormName As String * 32
           dmUnusedPadding As Integer
           dmBitsPerPel As Integer
           dmPelsWidth As Long
           dmPelsHeight As Long
           dmDisplayFlags As Long
           dmDisplayFrequency As Long
           dmICMMethod As Long
           dmICMIntent As Long
           dmMediaType As Long
           dmDitherType As Long
           dmReserved1 As Long
           dmReserved2 As Long
       End Type
    
       Public Const DM_DUPLEX = &H1000&
       Public Const DM_IN_BUFFER = 8
    
       Public Const DM_OUT_BUFFER = 2
       Public Const PRINTER_ACCESS_ADMINISTER = &H4
       Public Const PRINTER_ACCESS_USE = &H8
       Public Const STANDARD_RIGHTS_REQUIRED = &HF0000
       Public Const PRINTER_ALL_ACCESS = (STANDARD_RIGHTS_REQUIRED Or _
                 PRINTER_ACCESS_ADMINISTER Or PRINTER_ACCESS_USE)
    
       Public Declare Function ClosePrinter Lib "winspool.drv" _
        (ByVal hPrinter As Long) As Long
       Public Declare Function DocumentProperties Lib "winspool.drv" _
         Alias "DocumentPropertiesA" (ByVal hwnd As Long, _
         ByVal hPrinter As Long, ByVal pDeviceName As String, _
         ByVal pDevModeOutput As Long, ByVal pDevModeInput As Long, _
         ByVal fMode As Long) As Long
       Public Declare Function GetPrinter Lib "winspool.drv" Alias _
         "GetPrinterA" (ByVal hPrinter As Long, ByVal Level As Long, _
         pPrinter As Byte, ByVal cbBuf As Long, pcbNeeded As Long) As Long
       Public Declare Function OpenPrinter Lib "winspool.drv" Alias _
         "OpenPrinterA" (ByVal pPrinterName As String, phPrinter As Long, _
         pDefault As PRINTER_DEFAULTS) As Long
       Public Declare Function SetPrinter Lib "winspool.drv" Alias _
         "SetPrinterA" (ByVal hPrinter As Long, ByVal Level As Long, _
         pPrinter As Byte, ByVal Command As Long) As Long
    
       Public Declare Sub CopyMemory Lib "kernel32" Alias "RtlMoveMemory" _
        (pDest As Any, pSource As Any, ByVal cbLength As Long)
     
       ' ==================================================================
       ' SetPrinterDuplex 
       '
       '  Programmatically set the Duplex flag for the specified printer
       '  driver's default properties.
       '
       '  Returns: True on success, False on error. (An error will also
    
       '  display a message box. This is done for informational value
       '  only. You should modify the code to support better error
       '  handling in your production application.)
       '
       '  Parameters:
       '    sPrinterName - The name of the printer to be used.
       '
       '    nDuplexSetting - One of the following standard settings:
       '       1 = None
       '       2 = Duplex on long edge (book)
       '       3 = Duplex on short edge (legal)
       '
       ' ==================================================================
       Public Function SetPrinterDuplex(ByVal sPrinterName As String, _
    
           ByVal nDuplexSetting As Long) As Boolean
    
          Dim hPrinter As Long
          Dim pd As PRINTER_DEFAULTS
          Dim pinfo As PRINTER_INFO_2
          Dim dm As DEVMODE
       
          Dim yDevModeData() As Byte
          Dim yPInfoMemory() As Byte
          Dim nBytesNeeded As Long
          Dim nRet As Long, nJunk As Long
       
          On Error GoTo cleanup
       
          If (nDuplexSetting < 1) Or (nDuplexSetting > 3) Then
             MsgBox "Error: dwDuplexSetting is incorrect."
             Exit Function
          End If
          
          pd.DesiredAccess = PRINTER_ALL_ACCESS
          nRet = OpenPrinter(sPrinterName, hPrinter, pd)
          If (nRet = 0) Or (hPrinter = 0) Then
             If Err.LastDllError = 5 Then
                MsgBox "Access denied -- See the article for more info."
             Else
                MsgBox "Cannot open the printer specified " & _
                  "(make sure the printer name is correct)."
             End If
             Exit Function
          End If
       
          nRet = DocumentProperties(0, hPrinter, sPrinterName, 0, 0, 0)
          If (nRet < 0) Then
             MsgBox "Cannot get the size of the DEVMODE structure."
             GoTo cleanup
          End If
       
          ReDim yDevModeData(nRet + 100) As Byte
          nRet = DocumentProperties(0, hPrinter, sPrinterName, _
                      VarPtr(yDevModeData(0)), 0, DM_OUT_BUFFER)
          If (nRet < 0) Then
             MsgBox "Cannot get the DEVMODE structure."
             GoTo cleanup
          End If
       
          Call CopyMemory(dm, yDevModeData(0), Len(dm))
       
          If Not CBool(dm.dmFields And DM_DUPLEX) Then
            MsgBox "You cannot modify the duplex flag for this printer " & _
                   "because it does not support duplex or the driver " & _
                   "does not support setting it from the Windows API."
             GoTo cleanup
          End If
       
          dm.dmDuplex = nDuplexSetting
          Call CopyMemory(yDevModeData(0), dm, Len(dm))
       
          nRet = DocumentProperties(0, hPrinter, sPrinterName, _
            VarPtr(yDevModeData(0)), VarPtr(yDevModeData(0)), _
            DM_IN_BUFFER Or DM_OUT_BUFFER)
    
          If (nRet < 0) Then
            MsgBox "Unable to set duplex setting to this printer."
            GoTo cleanup
          End If
       
          Call GetPrinter(hPrinter, 2, 0, 0, nBytesNeeded)
          If (nBytesNeeded = 0) Then GoTo cleanup
       
          ReDim yPInfoMemory(nBytesNeeded + 100) As Byte
    
          nRet = GetPrinter(hPrinter, 2, yPInfoMemory(0), nBytesNeeded, nJunk)
          If (nRet = 0) Then
             MsgBox "Unable to get shared printer settings."
             GoTo cleanup
          End If
       
          Call CopyMemory(pinfo, yPInfoMemory(0), Len(pinfo))
          pinfo.pDevmode = VarPtr(yDevModeData(0))
          pinfo.pSecurityDescriptor = 0
          Call CopyMemory(yPInfoMemory(0), pinfo, Len(pinfo))
       
          nRet = SetPrinter(hPrinter, 2, yPInfoMemory(0), 0)
          If (nRet = 0) Then
             MsgBox "Unable to set shared printer settings."
          End If
       
          SetPrinterDuplex = CBool(nRet)
    
       cleanup:
          If (hPrinter <> 0) Then Call ClosePrinter(hPrinter)
    
       End Function
    
    
    					
  3. Fügen Sie auf Form1 eine standardmäßige Befehlsschaltfläche.
  4. Fügen Sie für Form1 folgenden Code in das Codefenster:
       Option Explicit
       
       Private Sub Command1_Click()
          Dim oWord As Object
          Dim oDoc As Object
          
          Set oWord = CreateObject("Word.application")
    
          oWord.Visible = True
          
          Set oDoc = oWord.Documents.Add
          oDoc.Range.Select
          
    
          oWord.Selection.TypeText "This is on page 1" & vbCr
          oWord.Selection.InsertBreak 1
          oWord.Selection.TypeText "This is page 2"
          
          SetPrinterDuplex Printer.DeviceName, 2
          
          oDoc.PrintOut Background:=False
          
          SetPrinterDuplex Printer.DeviceName, 1
          
          MsgBox "Print Done", vbMsgBoxSetForeground
          
          oDoc.Saved = True
          oDoc.Close
          Set oDoc = Nothing
       
          oWord.Quit
          Set oWord = Nothing
       End Sub
    
    					
  5. Ausführen des Beispiels. Wenn Sie einen Drucker, der den Duplexdruck unterstützt haben, sollte das Testdokument auf beide Seiten des Dokuments drucken.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu Problemen, die möglicherweise beim Versuch, Word-Dokumenten mit einen Duplexdrucker Drucken angezeigt finden Sie in die folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:

176189WD97: Schattierung von Solid Schwarz oder grau Won't Duplex auf NT drucken

196857WD97: Erste Seite druckt auf Hintergrund der letzten Seite mit Duplex

214683WD97: Duplex Drucken ist nicht mit Objekten auf Seite Duplex

Eigenschaften

Artikel-ID: 230743 - Geändert am: Mittwoch, 24. Januar 2007 - Version: 2.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Visual Basic 5.0 Professional Edition
  • Microsoft Visual Basic 6.0 Professional Edition
  • Microsoft Visual Basic 5.0 Enterprise Edition
  • Microsoft Visual Basic Enterprise Edition for Windows 6.0
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 97 Standard Edition
  • Microsoft Office XP Developer Edition
  • Microsoft Office 2000 Developer Edition
Keywords: 
kbmt kbapi kbautomation kbhowto kbprint KB230743 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 230743
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com