Beim Erstellen einer IPsec-VPN-Standort-zu-Standort-Verbindung in Windows Server 2003 auftreten eine schlechte Leistung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2309312 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • Sie erstellen eine Internet Protocol Security (IPsec) virtuelles privates Netzwerk (VPN) zwischen den Standorten (S2S) Verbindung zwischen einem Computer mit Windows Server 2003 und einem anderen Computer.
  • Beide Computer befinden sich hinter Geräten (Network Address Translation, NAT).
  • Sie versuchen, den Zugriff auf Netzwerkressourcen über IPSec-VPN-Tunnel.
In diesem Szenario können Sie eine Verzögerung von 20 bis 40 Sekunden auftreten, die beim Zugriff auf Netzwerkressourcen. Zur gleichen Zeit ist die CPU-Auslastung des Computers, auf dem Windows Server 2003 ausgeführt wird, hoch.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, da der Routing- und RAS-Dienst (RRAS) eine falsche Netzwerkschnittstelle zum Abfragen des erforderlichen maximum Transmission Unit (MTU) Wert auswählt. Aus diesem Grund wird ein falscher Wert für die MTU für die IPsec-VPN-Standort-zu-Standort-Verbindung verwendet.

Lösung

WichtigIn diesem Abschnitt, eine Methode oder eine Aufgabe enthält Hinweise zum Ändern der Registrierung. Jedoch können schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung nicht ordnungsgemäß ändern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie genau diese Schritte durchführen. Für zusätzlichen Schutz sichern Sie die Registrierung, bevor Sie diese bearbeiten. Anschließend können Sie die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
322756Zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows
Zusätzlich zu diesem Hotfix installieren, müssen Sie den Registrierungsschlüssel ForceSyncMTU den Hotfix arbeiten zu erstellen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie aufStartenKlicken Sie aufAusführenTypRegedit, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. Klicken Sie auf folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters\
  3. im MenüBearbeitenaufNeue, und klicken Sie dann aufDWORD-Wert (32-Bit).
  4. TypForceSyncMTU, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste aufForceSyncMTU, und klicken Sie dann aufÄndern.
  6. Klicken Sie im FeldWertdatenim Feld1, und klicken Sie dann aufOK.

    Hinweis:Der Standardwert für dieForceSyncMTURegistrierungsschlüssel ist 0
  7. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
Hinweis:DieForceSyncMTURegistrierungsschlüssel ist standardmäßig nicht vorhanden.

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur das Problem zu beheben, das in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systeme an, bei die das in diesem Artikel beschriebene Problem auftritt. Dieser Hotfix wird möglicherweise zusätzliche Tests angezeigt. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft, für das nächste Update warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, ist ein Abschnitt "Hotfix Download verfügbar" am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels. Wenn dieser Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an Microsoft Customer Service und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis:Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Normale Servicegebühren werden jedoch für weitere Fragen und Problemen, die für diesen bestimmten Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf den folgenden Microsoft-Website:
http://support.Microsoft.com/contactus/?ws=Support
Hinweis:Das Formular "Hotfix Download verfügbar" zeigt die Sprachen an, für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen:

Um diesen Hotfix anwenden zu können, muss auf Ihrem Computer Windows Server 2003 Service Pack 2 ausgeführt werden.Weitere Informationen dazu, wie Sie ein Windows Server 2003 ServicePack zu erhalten klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
889100So erhalten Sie das neueste Servicepack für Windows Server 2003

Neustartanforderung

Sie müssen möglicherweise den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix anwenden.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt kein zuvor veröffentlichtes Hotfixes.

Dateiinformationen

Englisch (USA)-Version dieses Updates installiert Dateien mit die Attributen, die in den folgenden Tabellen aufgeführt sind. Die Datums- und die Zeiten für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. In Ihrer lokalen Zeit zusammen mit Ihren aktuellen Zeitunterschied von Sommerzeit (DST) werden die Datumsangaben und Uhrzeiten für diese Dateien auf dem lokalen Computer angezeigt. Darüber hinaus können die Datumsangaben und Uhrzeiten ändern, wenn Sie bestimmte Operationen auf die Dateien anwenden.
Windows Server 2003 Datei Hinweise
  • Zusätzlich zu den in diesen Tabellen aufgeführten Dateien installiert dieses Hotfix auch zugehörige Sicherheitskatalogdatei (KBAnzahl.cat), die mit einer digitalen Microsoft-Signatur signiert ist.
Für alle unterstützten x 86-basierten Versionen von Windows Server 2003
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-Anforderung
Tcpip.sys5.2.3790.4776400,89616-Sep 201013: 58X 86SP2
W03a3409.dll5.2.3790.471544,54425-Mai-201016: 37X 86SP2
Für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2003
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
Tcpip.sys5.2.3790.4776799,23217-Sep 201008: 19X 64SP2Nicht zutreffend
W03a3409.dll5.2.3790.471545,05617-Sep 201008: 19X 64SP2Nicht zutreffend
Ww03a3409.dll5.2.3790.471544,54417-Sep 201008: 19X 86SP2WOW
Für alle IA-64-basierten Versionen von Windows Server 2003 unterstützten
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
Tcpip.sys5.2.3790.47761,336,83217-Sep 201008: 19IA-64SP2Nicht zutreffend
W03a3409.dll5.2.3790.471543,52017-Sep 201008: 19IA-64SP2Nicht zutreffend
Ww03a3409.dll5.2.3790.471544,54417-Sep 201008: 19X 86SP2WOW

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Beziehen sich auf" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates
Klicken Sie für Weitere Informationen auf die folgende KB-Artikelnummer:
314496Die Standard-MTU-Größen für verschiedene Netzwerktopologien
Weitere Informationen über die MTU finden Sie auf den folgenden Microsoft-Website:
Allgemeine Informationen über die MTU

Eigenschaften

Artikel-ID: 2309312 - Geändert am: Freitag, 3. Dezember 2010 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbautohotfix kbqfe kbhotfixserver kbfix kbsurveynew kbexpertiseadvanced kbmt KB2309312 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2309312
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com