INFO: Stress-Tools für Webserver-Belastungstests

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 231282 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D231282
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
231282 INFO: Stress Tools to Test Your Web Server
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

In diesem Artikel werden verschiedene Tools aufgeführt, mit denen Sie einen Belastungstest bei Ihren Webanwendungen vornehmen können. Wenn Sie Last für Ihre Webanwendungen simulieren, können Sie Parallelitätsprobleme überprüfen und auch leichter nachvollziehen, wie sich Ihre Anwendung unter Belastung verhält. Beachten Sie jedoch, dass die Aktualisierung eines Browsers keine gültige Last- und Parallelitätsüberprüfung darstellt.

Weitere Informationen

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Webanwendungsstress-Tools, die Microsoft zur Verfügung stellt. Die folgenden Dateien stehen im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Weitere Informationen zum Download von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Dateien vom Microsoft Support im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Nach der Bereitstellung befindet sich die Datei auf sicheren Servern, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei verhindert werden.

Mithilfe dieser Tools können Sie einen Belastungstest auf Ihrem Webserver ausführen, um festzustellen, wie der Server reagiert, wenn mehrere hundert Benutzer zu Spitzenzeiten auf Ihre Anwendungen zugreifen. Sie können diese Tools auch verwenden, um die serverseitigen Komponenten auf Leistungs-, Sperr- und andere Skalierbarkeitsprobleme zu überprüfen. Webanwendungen, die Datenbanken verwenden, können darüber hinaus für Parameter, wie z. B. Parallelität, Transaktionen, Anzahl der Benutzer, Sperren, Pooling usw., geprüft werden.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 231282 - Geändert am: Dienstag, 10. August 2004 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Server 3.0
  • Microsoft Internet Information Server 4.0
  • Microsoft Internet Information Services 5.0
Keywords: 
kbinfo kbdownload kbgraphxlinkcritical kbperformancetool kbgrpdsasp kbiis kbasp KB231282
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com