Update: falsche Ergebnisse, wenn Sie Klammern um die SELECT-Anweisung in einer Anweisung, die einen allgemeiner Tabellenausdruck in SQL Server 2008 hat

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2322209 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Auf einem Computer mit Microsoft SQL Server 2008, berücksichtigen Sie die folgenden Szenarios.

Szenario 1

Einen allgemeiner Tabellenausdruck (CTE) angeben, mit die WITH-Anweisung. Angenommen, Sie führen folgende Abfrage.
WITH common_table_expression AS 

(SELECT * FROM sys.objects)

(SELECT *

FROM common_table_expression)
Sie führen dann diese Abfrage.
SELECT *

FROM sys.dm_exec_query_stats

WHERE statement_start_offset > statement_end_offset

AND

statement_end_offset <> -1
In diesem Szenario werden der zwischengespeicherten Abfrageplan für diese Abfrage falsch Statement_start_offset und Statement_end_offset Werte gespeichert. Insbesondere bemerken Sie beim sys.dm_exec_query_stats dynamic Management-Ansicht (DMV) ausführen, ist der Statement_end_offset-Wert kleiner als der Wert Statement_start_offset.

Ein Leistungsbericht kann aufgrund eines Problems fehlschlagen, wenn der Bericht geht davon aus, dass der Wert Statement_start_offset immer kleiner als der Wert Statement_stop_offset ist.

Szenario 2

Einen allgemeiner Tabellenausdruck Geben Sie mithilfe der WITH-Anweisung, und verwenden Sie die Option RECOMPILE. Angenommen, Sie erstellen Sie eine Funktion in SQL Server 2008 mithilfe der folgenden script.
CREATE FUNCTION function1() RETURNS int AS
BEGIN
DECLARE @x int
SET @x=1;
WITH common_table_expression AS

(SELECT @x AS column1)

(SELECT @x=column1 FROM common_table_expression)

OPTION(RECOMPILE)
RETURN @x
END
Beim Ausführen einer Abfrage ? wählen dbo.function1() ? erhalten Sie folgende Fehlermeldung:
ein schwerer Fehler auf den aktuellen Befehl. Die Ergebnisse ggf. sollte verworfen.

Darüber hinaus dieser Fehler auftreten, kann ohne die Option RECOMPILE, wenn der SQL-Server starker Netzwerkverkehr treten.

Szenario 3

Sie einen allgemeiner Tabellenausdruck mithilfe der WITH-Anweisung angeben. In der WITH-Anweisung geben Sie an eine Tabelle, die nicht vorhanden ist. Angenommen, Sie führen folgende Abfrage.
WITH computed_table (id) AS
(SELECT id 
FROM this_table_does_not_exist) 
(SELECT id 
FROM dbo.computed_table) 
GO
Wenn Sie diese Abfrage ausführen, Sie erhalten einen Fehler bei der fehlenden Tabelle.

Ursache

Diese Probleme treten aufgrund der eine fehlerhafte Verarbeitung von einer SELECT-Anweisung, die eine WITH-Anweisung folgt. WITH-Anweisung verwendet die folgende Syntax.
WITH common_table_expression AS

(CTE_query_definition)
Erstellt dann diese Anweisung ein Resultset, das den gemeinsamen Tabellennamen Ausdruck zugewiesen, der angegeben wurde. Anschließend führen Sie diese Anweisung mit einer SELECT-Anweisung. Wenn diese zweite Anweisung in Klammern eingeschlossen ist und Sie versuchen, eine Operation auf den Ergebnissen führen oder Sie versuchen, eine sys.dm_exec_query_stats dynamic Management Ansicht auszuführen, erhalten Sie falsche Ergebnisse oder eine Fehlermeldung.

Lösung

Diese Probleme wurden in SQL Server 2008 Service Pack 2 CTP aufgelöst. Downloaden und installieren Sie den neuesten SQL Server 2008 Service Pack.
968382So erhalten Sie das neueste Servicepack für SQL Server 2008
The SQL Server 2008 Service Pack 2 CTP direkt aus dem Microsoft Download Center heruntergeladen werden kann:
CTP-Version von SQL Server 2008 Service Pack 2

Abhilfe

Zum umgehen dieser Probleme müssen Sie die Klammern aus der Anweisung, die die allgemeinen Tabellenausdrucks zu entfernen. Betrachten Sie beispielsweise die folgenden WITH-Anweisung, diese Klammern verwendet.
WITH common_table_expression AS 

(SELECT *
FROM sys.objects)

(SELECT *

FROM common_table_expression)
Um diese Probleme zu beheben ändern, die der folgenden WITH-Anweisung, die nicht diese Klammern verwendet.
WITH common_table_expression AS 

(SELECT *
FROM sys.objects)
SELECT *

FROM common_table_expressio

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es ein Problem bei den Microsoft-Produkten, die in der im Abschnitt "Beziehen sich auf" aufgelisteten handelt

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Verwendung die WITH-Anweisung mit einer allgemeinen Tabellenausdrucks finden Sie auf die folgende MSDN-Webseite:
WITH Common_table_expression (Transact-SQL)
Weitere Informationen sys.dm_exec_query_stats finden Sie auf die folgende MSDN-Webseite:
sys.dm_exec_query_stats (Transact-SQL)

Eigenschaften

Artikel-ID: 2322209 - Geändert am: Dienstag, 31. August 2010 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2008 Developer
  • Microsoft SQL Server 2008 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2008 Standard
  • Microsoft SQL Server 2008 Workgroup
Keywords: 
kbqfe kbfix kbexpertiseadvanced kbsurveynew kbtshoot kbquery kbmt KB2322209 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2322209
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com