Uptime.exe-Tool können Sie zu schätzen Serververfügbarkeit mit Windows NT 4.0 SP4 oder höher

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 232243 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Ein neues Tool, Uptime.exe, ist für die Verfügbarkeit des Systems anzeigen verfügbar. Uptime.exe können verwendet werden, um die aktuelle Betriebszeit des Systems lokal oder remote anzuzeigen. Optional können Sie auch überprüfen das Ereignisprotokoll für wichtige Systemereignisse wie z. B. Neustart des Systems oder Computern, die nicht reagieren (hängende). Wo möglich, wird auch die Verfügbarkeit des Systems berechnet. Es ist in erster Linie für Windows NT Server 4.0 Service Pack 4 oder höher vorgesehen, obwohl es im eingeschränkten Weise auf früheren Versionen arbeitet.

Weitere Informationen

Uptime.exe ist ein eigenständiges Programm. Kopieren Sie einfach die Datei in Ihr Windows NT-Verzeichnis, um das Tool zu installieren. Sie können dann das Tool an einer Eingabeaufforderung ausführen.

Geben Sie für erweiterte Hilfe zu diesem Tool an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:
Betriebszeit/Help
Dieses Tool ist am genauesten Ausführung mit Administratorrechten, jedoch auch ohne Administratorrechte, der Tool versucht, eine bestmögliche Schätzung basierend auf Informationen zur Verfügung stellen. In allen Fällen sollten die Ergebnisse Schätzungen berücksichtigt werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Maße Betriebszeit und Verfügbarkeit die lokale Ansicht des Betriebssystems entsprechen. Die Maßeinheit "Total Uptime" bezieht sich auf die Summe aller Zeiten im Zeitraum gemessen, in denen das Betriebssystem selbst im normalen Betrieb werden gemeldet. Es gibt nicht Mal wieder, wenn der Server anderen Gründen, wie bei Netzwerkausfällen möglicherweise nicht verfügbar.

Außerdem ist es wichtig zu beachten, dass zwar normalerweise das Betriebssystem arbeitet, dies nicht bedeutet, dass auf dem Server ausgeführten Server Programme normalerweise ausgeführt werden. Beispielsweise das Betriebssystem möglicherweise nicht verfügbar, aber eine Datenbank, die auf dem Server ausgeführt wird möglicherweise nicht ordnungsgemäß ausgeführt.

Betriebszeit hängt das Ereignisprotokoll für die Daten, verwendet um Verfügbarkeit zu berechnen. Das Tool ist nicht Berechnungen vor an den Anfang der im Ereignisprotokoll vornehmen. Wenn das Ereignisprotokoll deaktiviert ist, sind keine Berechnungen möglich. Beschränken die Genauigkeit dieses Tool können bestimmte Einstellungen deaktiviert werden. Schreiben beispielsweise ein Ereignis, wenn das System reagiert nicht mehr und zeigt einen blauen Bildschirm Fehlermeldung oder Deaktivieren von Dr. Watson für Programm-Fehlermeldungen. Finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base weitere Informationen zu Bluescreen-Fehlermeldungen:
192463Blue Screen-Informationen sammeln, nachdem Speicherabbild
Finden Sie bitte auf Dr. Watson und Anwendungsfehler in den folgenden Artikeln in der Microsoft Knowledge Base Informationen:
188296Gewusst wie: Deaktivieren von Dr. Watson für Windows NT
Betriebszeit wird nur Verfügbarkeit berechnen, wenn Windows NT 4.0 Service Pack 4 können oder höher. Service Pack 4 eingeführt "Takt" (wie in der Betriebszeit-Hilfedatei beschrieben) und zusätzliche Ereignisse für das Herunterfahren des Systems nachverfolgen. Weitere Informationen zu diesen Ereignissen finden Sie in der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
196452Warum meldet WinNT Ereignisprotokolleinträge 6005 6006, 6008 und 6009
Dieses Tool steht nun auf der folgenden Website:
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Download Intel (x86) Version

Bild minimierenBild vergrößern
Download
Download Alpha Version

Eigenschaften

Artikel-ID: 232243 - Geändert am: Mittwoch, 21. Februar 2007 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition Service Pack 4
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 4
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 4
Keywords: 
kbmt kbinfo KB232243 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 232243
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com