Beschreibung der Lizenzserversuche durch Terminaldienste

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 232520 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42543
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
232520 Description of Terminal Services License Server Discovery
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird der Suchprozess beschrieben, den Windows 2000-Computer, auf denen Terminaldienste ausgeführt werden, anwenden, um Windows 2000- Terminaldienst-Lizenzserver zu finden.

Weitere Informationen

Von Terminaldiensten aktivierte Windows 2000-Server und -Domänencontroller wenden die folgenden Methoden an, um einen Windows 2000-Lizenzserver zu finden:

Windows 2000-Domäne:
  • Der Terminaldienst-Lizenzserver muss auf einem Windows 2000-Domänencontroller innerhalb der Domäne installiert sein.
  • Der Terminaldienst-Server muss auf einem Windows 2000-Domänencontroller oder einem Windows 2000-Mitgliedsserver mit einem oder mehreren Windows 2000-Domänencontrollern innerhalb derselben Domäne ausgeführt werden.
  • Der Computer auf Terminaldienstbasis sucht nach dem Lizenzserver, indem er einen Remoteprozeduraufruf (RPC) an alle Windows 2000-Domänencontroller in derselben Domäne startet und nach dem Terminaldienst-Lizenzserver fragt. Der Client wählt nach dem Zufallsprinzip einen der Lizenzserver aus und fordert dann bei diesem Lizenzserver ein Lizenzschlüsselpaket an. Der Lizenzserver leitet die Anfrage an den Lizenzserver des Unternehmens weiter, falls kein Lizenzschlüsselpaket verfügbar ist.
  • Falls der Terminaldienst-Server keinen Lizenzserver in der Domäne finden kann, startet er eine Anfrage an den Verzeichnisdienst, um den Lizenzserver des Unternehmens zu ermitteln.
Windows NT 4.0-Domäne:
  • Der Lizenzserver muss auf einem Windows 2000-Mitgliedsserver ausgeführt werden, während auf allen Domänencontrollern Windows NT 4.0 ausgeführt werden muss.
  • Der Computer auf Terminaldienstbasis übermittelt Broadcasts auf einem Mailslot. Alle Terminaldienst-Lizenzserver, die diesen Broadcast empfangen, antworten. Der Computer auf Terminaldienstbasis wählt nach dem Zufallsprinzip einen Lizenzserver aus.
Arbeitsgruppenumgebung:
  • Der Terminaldienst-Server und der Lizenzserver gehören zu derselben Arbeitsgruppe.
  • Der Computer auf Terminaldienstbasis übermittelt Broadcasts auf einem Mailslot. Alle Terminaldienst-Lizenzserver, die diesen Broadcast empfangen, antworten. Der Computer auf Terminaldienstbasis wählt nach dem Zufallsprinzip einen Lizenzserver aus.
Konfigurieren des Terminaldienst-Servers auf das Anfordern von Lizenzschlüsselpaketen bei einem bestimmten Lizenzserver:
  • Computer, auf denen Terminaldienste ausgeführt werden, können Lizenzschlüsselpakete von Lizenzservern in einem Remote-Subnetz oder aber von einem bestimmten Lizenzserver in diesem Subnetz anfordern, wenn im Registrierungseintrag "DefaultLicenseServer" in der Windows 2000-Registrierung der Name eines einzelnen Computers angegeben wird.
  • Fügen Sie den Registrierungswert "DefaultLicenseServer" (REG_SZ) mit dem NetBIOS-Namen des designierten Lizenzservers im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\TermService\Parameters hinzu oder ändern Sie ihn entsprechend. Befindet sich dieser Lizenzserver in einem Remote-Subnetz, stellen Sie sicher, dass der Computer auf Terminaldienstbasis den NetBIOS-Namen unter Verwendung von "Windows Internet Naming Services" (WINS) oder der Lmhosts-Namensauflösung auflösen kann.
Für weitere Informationen lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   ARTIKEL-ID: Q239107
   TITEL     : Establishing Preferred Terminal Services License Server
Zusätzliche Suchbegriffe: windows2000 win2000 terminal server lizenz

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 232520 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbhowto kbenv KB232520
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com