Aktivieren von Datenbankfeatures ohne die Servererweiterungen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 233018 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D40630
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
233018 FP2000: Enabling Database Features Without the Server Extensions
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Die FrontPage-Funktion ALS DATENBANK SPEICHERN und mit dem Datenbankergebnis-Assistenten generierte Seiten können auf jedem Server ausgeführt werden, der Active Server Pages (ASP) unterstützt und über ausreichende Datenbankunterstützung für das von Ihnen verwendete Datenbanksystem verfügt. Für die volle Unterstützung auf allen Windows- oder Windows NT-basierten Webservern wird die Installation von Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.1 empfohlen.
Obwohl die FrontPage 2000-Servererweiterungen erforderlich sind, um mit diesen Features Seiten zu erstellen, benötigen Sie die FrontPage-Servererweiterungen nicht, um die mit diesen Features generierten Seiten auszuführen.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie diese Features auf Webservern aktivieren können, auf denen die FrontPage 2000-Servererweiterungen nicht ausgeführt werden.

Weitere Informationen

1. Wenn Sie mit einer netzwerkbasierten Datenverbindung (zu einem SQL- oder ORACLE-Server) arbeiten, müssen Sie überprüfen, daß von dem Zielweb aus auf die Netzwerkadresse zugegriffen werden kann. Wenn Sie einen System-DSN verwenden, müssen Sie sicherstellen, daß dieser System-DSN auf dem System gültig ist, auf dem der Zielwebserver ausgeführt wird.
  1. Erstellen Sie Ihr Datenbankweb. Wenn Sie ein datenträgerbasiertes Web verwenden, können Sie vor dem Veröffentlichen nicht überprüfen, ob die Seiten funktionieren. Wenn Sie mit einem Webserver arbeiten, muß es sich bei diesem um einen Internet Information Server (IIS), NT Peer Web Server (NTPWS) oder Microsoft Personal Web Server (MSPWS) handeln, der
    - Active Server Pages unterstützt;
    - Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.1 oder höher installiert hat;
    - die FrontPage 2000-Servererweiterungen installiert hat.
  2. Wenn Sie ein datenträgerbasiertes Web verwenden, setzen Sie bitte mit Schritt 4 fort. Wenn Sie zur Erstellung und Bearbeitung der Seiten einen Webserver einsetzen, überprüfen Sie, ob die Seiten funktionieren, bevor Sie diese auf dem Server ohne Servererweiterungen veröffentlichen.
  3. Wenn das Web vollständig ist, können Sie es mit FTP veröffentlichen oder mit dem Windows Explorer bzw. über eine Eingabeaufforderung kopieren. Beim Veröffentlichen über FTP geben Sie den FTP URL für den Zielserver in den Befehl WEB VERÖFFENTLICHEN ein, indem Sie im Menü DATEI in FrontPage 2000 auf WEB VERÖFFENTLICHEN klicken. Beim Kopieren über Windows Explorer oder die Eingabeaufforderung stellen Sie sicher, daß Sie alle Dateien aus Ihrer lokalen Kopie des Webs auf den Zielserver kopiert haben.
  4. Suchen Sie auf dem Zielserver nach dem entsprechenden Eintrag in der/den Konfigurationsdatei(en) des Webservers und stellen Sie sicher, daß der URL für den Ordner, den Sie gerade kopiert oder über FTP veröffentlicht haben, als Stammordner konfiguriert ist. Details zu diesem Prozeß können Sie der Dokumentation Ihres Webservers oder Ihres ASP-Lieferanten entnehmen. Sie müssen sicherstellen, daß die besagte Einstellung auf dem HTTP URL für die veröffentlichten Dateien vorgenommen wurde.

Verweise

Für weitere Informationen dazu, wann der Menübefehl DATENBANK in FrontPage 2000 deaktiviert ist, lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   Artikel: D40628
   Titel  : FP2000: Menübefehl DATENBANK im Menü EINFÜGEN ist nicht verfügbar
Falls das veröffentlichte Web alle sonstigen hier beschriebenen Anforderungen erfüllt, jedoch kein Stammordner ist, wird Ihnen eine Fehlermeldung angezeigt, die der folgenden ähnelt, wenn Sie zu einer Seite browsen, welche eine Datenbankverbindung mit dem Namen "Default" (Standard) verwendet:

Die Datenbankverbindung "Default" ist nicht definiert.
Dieses Problem kann auftreten, wenn: * die Verbindung aus dem Web entfernt wurde * die Datei "global.asa" fehlt oder fehlerhaft ist * für den Stammordner keine Scripting-Berechtigungen aktiviert sind * das Web nicht als Stammordner gekennzeichnet ist.

Falls das veröffentlichte Web alle sonstigen hier beschriebenen Anforderungen erfüllt, jedoch kein Stammordner ist, wird Ihnen möglicherweise keine Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie ein Datenbankformular versenden. In diesem Fall werden der Datenbank auf dem Webserver jedoch keine Daten hinzugefügt.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 233018 - Geändert am: Donnerstag, 13. Februar 2014 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft FrontPage 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbdta KB233018
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com