OFF2000: Fehlermeldung "Interner Fehler 2351" oder "Interner Fehler 2355" während der Ausführung des Setupprogramms

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 236437 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D236437
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
236437 OFF2000: Error Message: "Internal Error 2351" or "Internal Error 2355" During Setup
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie das Setupprogramm für Microsoft Office 2000 oder eines der in Microsoft Office 2000 enthaltenen Programme ausführen, wird eine oder beide der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Interner Fehler 2351: Bitte kontaktieren Sie Ihren Produktsupport für Unterstützung.
-oder-
Interner Fehler 2355: Bitte kontaktieren Sie Ihren Produktsupport für Unterstützung.
Wenn Sie auf OK klicken, wird das Setupprogramm fortgesetzt. Nachdem das Setupprogramm abgeschlossen ist, wird Ihr Betriebssystem bei einem Neustart des Computers eventuell nicht korrekt gestartet.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn das Setupprogramm eine oder mehrere der auf der Microsoft Office 2000-CD enthaltenen CAB-Dateien nicht extrahieren kann.

Wenn Sie eine der Fehlermeldungen aus dem Abschnitt "Problembeschreibung" erhalten, ist es möglich, dass eine benötigte Datei von Ihrer Festplatte entfernt wurde. Wenn dies der Fall ist, kann Ihr Betriebssystem möglicherweise nicht mehr korrekt gestartet werden.

Lösung

Nachstehend werden diverse Abhilfemaßnahmen beschrieben, mit denen dieses Problem eventuell behoben werden kann. Sie sollten diese Abhilfemaßnahmen in der Reihenfolge ausführen, in der sie aufgelistet sind, um größtmögliche Effektivität zu gewährleisten.
  1. Wenn die Fehlermeldung noch immer auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird
  2. Wenn Ihr Betriebssystem nicht korrekt gestartet wird
  3. Reinigen der Office 2000-CD-ROM
  4. Anmeldung als Administrator (gilt nur für Microsoft Windows XP, Microsoft Windows NT 4.0 und Microsoft Windows 2000)
  5. Prüfen alternativer Installationsordner
  6. CD-ROM-Laufwerk verlangsamen (gilt nur für Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98 oder Microsoft Windows Millennium Edition [Me])
  7. Installieren von Microsoft Internet Explorer 5 (gilt nur für Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98 oder Microsoft Windows NT 4.0 Workstation)
  8. Installieren der neuesten Version von Windows Installer (gilt nur für Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98 oder Microsoft Windows NT 4.0 Workstation)
  9. CD-Inhalt in einen Ordner auf der Festplatte kopieren (so genannte "Flat Copy")
  10. Installation von Service Pack 6a oder höher (gilt nur für Microsoft Windows NT 4.0)
  11. Antivirenprogramme deaktivieren und/oder entfernen
  12. Kontaktieren Sie die Microsoft Software Services

Wenn die Fehlermeldung noch immer auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird

Wenn die Fehlermeldung noch angezeigt wird, halten Sie die Taste [Esc] gedrückt, bis Ihnen eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt wird (sinngemäß):
Sind Sie sicher, dass Sie Office Setup abbrechen möchten?
-oder-
Sind Sie sicher, dass Sie Office Setup beenden möchten?
Klicken Sie auf Ja, um das Setupprogramm abzubrechen oder zu beenden. Das Setupprogramm wird dann alle Änderungen rückgängig machen, die auf Ihrem Computer vorgenommen wurden. Wenn das Setupprogramm abgeschlossen, starten Sie Ihren Computer neu und versichern Sie sich, dass Ihr Betriebssystem korrekt gestartet wird. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte an den Microsoft Software Service, der Ihnen helfen wird, Ihr Betriebssystem zu reparieren.

Wechseln Sie bitte zum Abschnitt "Prüfen alternativer Installationsordner", nachdem Sie sichergestellt haben, dass Ihr Betriebssystem korrekt gestartet wird.

Wenn Ihr Betriebssystem nicht korrekt gestartet wird

Wenn Sie nach der Anzeige einer der beiden Fehlermeldungen aus dem Abschnitt "Problembeschreibung" auf OK geklickt und das Setupprogramm bis zu dessen Ende ausgeführt haben, wird Ihr Betriebssystem bei einem Neustart Ihres Computers eventuell nicht korrekt gestartet. Ist dies der Fall, wenden Sie sich bitte an den Microsoft Software Service, der Ihnen helfen wird, Ihr Betriebssystem zu reparieren.

Wenn Ihr Betriebssystem nicht richtig startet, hat dies normalerweise keinen Datenverlust zur Folge. Das Setupprogramm hat keinen Einfluss auf Dokumente, die auf Ihrer Festplatte gespeichert sind.

Nachdem Sie sichergestellt haben, dass Ihr Betriebssystem korrekt gestartet wird, fahren Sie bitte mit dem nächsten Schritt fort.

Reinigen der Office 2000-CD-ROM

Untersuchen Sie die silbrige Seite der CD-ROM auf Kratzer, die ein Lesen der CD-ROM durch das CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk verhindern könnten. Wenn Sie keine Kratzer finden, muss die CD-ROM eventuell gereinigt werden.

Reiben Sie die silbrige Seite der CD-ROM vorsichtig mit einem weichen, fusselfreien Baumwolltuch ab. Verwenden Sie dazu bitte kein Papiertuch, weil dadurch Kratzer und Streifen auf dem Kunststoff der CD entstehen könnten. Beginnen Sie mit der Reinigung von innen und arbeiten Sie sich an den äußeren Rand vor; vermeiden Sie Kreisbewegungen.

Anmeldung als Administrator (gilt nur für Windows XP, Microsoft Windows NT 4.0 und Microsoft Windows 2000)

Falls Sie mit Microsoft Windows XP, Microsoft Windows 2000 oder Microsoft Windows NT 4.0 arbeiten, melden Sie sich bitte als Administrator an und versuchen Sie dann erneut, Office zu installieren.

Prüfen alternativer Installationsordner

Brechen Sie das Setupprogramm ab (Vorgehensweise wie im Abschnitt "Wenn die Fehlermeldung noch immer auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird"), wenn Sie in Ihrem Computer ein weiteres CD-ROM-kompatibles Laufwerk haben (z.B. ein zweites CD-ROM-Laufwerk, ein DVD-ROM-Laufwerk oder ein CD-RW-Laufwerk), und Sie die o.g. Fehlermeldungen erhalten. Starten Sie danach das Setupprogramm durch die CD in diesem weiteren Laufwerk. In den meisten Fällen tritt das Problem nicht mehr auf, wenn Sie das Setupprogramm aus dem zweiten Laufwerk starten.

Wenn Ihr Computer an ein Netzwerk angeschlossen ist, können Sie eventuell über das CD-ROM-Laufwerk eines anderen Computers auf die Microsoft Office 2000-CD zugreifen. Legen Sie die CD in das CD-ROM-Laufwerk des anderen Computers ein, stellen Sie eine Verbindung zu dem anderen Computer her, und führen Sie dann das Setupprogramm aus.

Gehen Sie zum Beispiel folgendermaßen vor, wenn der Name des anderen Computers "server" ist und das freigegebene CD-ROM-Laufwerk "cdrom" heißt, um das Setupprogramm von Ihrem Computer aus auszuführen.
  1. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen.
  2. In das Feld Öffnen geben Sie bitte den folgenden Pfad ein:
    \\server\cdrom\setup.exe
  3. Klicken Sie auf OK.
Jetzt müssten Sie das Setupprogramm schrittweise und problemlos ausführen können. Ist dies nicht der Fall, setzen Sie bitte mit dem folgenden Schritt fort.

CD-ROM-Laufwerk verlangsamen (gilt nur für Windows 95, Microsoft Windows 98 oder Windows Me)

Anmerkung: Wenn Ihr Computer mit Microsoft Windows NT arbeitet, können Sie diesen Schritt nicht ausführen. Setzen Sie in diesem Fall bitte mit dem Abschnitt "Installieren von Microsoft Internet Explorer 5" fort.

Wenn Sie das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers verlangsamen, können Sie das Auftreten dieses Problems eventuell verhindern. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das CD-ROM-Laufwerk zu verlangsamen:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz. Klicken Sie im Kontextmenü auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Leistungsmerkmale auf Dateisystem.
  3. Verschieben Sie auf der Registerkarte CD-ROM den Schieberegler Größe des Zusatz-Cache-Speichers ganz nach links. Klicken Sie in der Liste Zugriff optimieren für auf Keine Leseoptimierung.
  4. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Problembehandlung bitte alle Kontrollkästchen mit Ausnahme der Kontrollkästchen 32-Bit-Datenträgertreiber für den Protected-Modus deaktivieren und Systemwiederherstellung deaktivieren (nur Windows Me).
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Geräte-Manager.
  7. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+) links neben CD-ROM. Wählen Sie dann das aufgelistete CD-ROM-Laufwerk aus (ist mehr als ein Laufwerk aufgeführt, wählen Sie bitte das CD-ROM-Laufwerk aus, das Sie für die Ausführung des Setupprogramms verwenden). Klicken Sie auf Eigenschaften.
  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. Ist das Kontrollkästchen DMA bereits aktiviert, deaktivieren Sie es bitte.
  9. Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Schließen. Klicken Sie auf Ja, um Ihren Computer neu zu starten.
Versuchen Sie bitte erneut, das Setupprogramm auszuführen, nachdem Ihr Computer neu gestartet wurde. Brechen Sie das Setupprogramm ab und setzen Sie mit dem nächsten Schritt fort, falls das Problem weiterhin besteht.

Installieren von Microsoft Internet Explorer 5 (gilt nur für Windows 95, Windows 98 oder Windows NT 4.0 Workstation)

In manchen Fällen können Sie das Problem vermeiden, wenn Sie Internet Explorer 5 installieren, bevor Sie Microsoft Office 2000 installieren. Legen Sie hierzu die Microsoft Office 2000-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein. Brechen Sie das Setupprogramm bitte ab, wenn es gestartet wird. Gehen Sie dann wie folgt vor:
  1. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen.
  2. In das Feld Öffnen geben Sie bitte die folgende Befehlszeile ein:
    CD-ROM :\Ie5\En\Ie5setup.exe
    Dabei CD-ROM für den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-Rom-Laufwerks steht.
  3. Klicken Sie auf OK.
Starten Sie Ihren Computer bitte neu, nachdem Internet Explorer 5 installiert wurde. Versuchen Sie dann erneut, das Setupprogramm auszuführen. Brechen Sie das Setupprogramm ab und setzen Sie mit dem nächsten Schritt fort, falls das beschriebene Problem weiterhin besteht.

Anmerkung: Microsoft Windows 2000 beinhaltet Internet Explorer 5.01. In Microsoft Windows Me ist Internet Explorer 5.5 enthalten.

Installieren der neuesten Version von Windows Installer (gilt nur für Windows 95, Windows 98 oder Microsoft Windows NT 4.0 Workstation)

Neuere Versionen des Windows Installer können bei der Lösung dieses Problems hilfreich sein. Sie können die Windows Installer-Version 1.2 unter den folgenden Adressen downloaden:

Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98

http://msdn.microsoft.com/msdn-files/027/001/455/instmsia.exe

Microsoft Windows NT 4.0

http://msdn.microsoft.com/msdn-files/027/001/456/instmsiw.exe
Anmerkung: Windows 2000 enthält die Version 1.1 von Windows Installer. In Windows Me ist die Version 1.2 von Windows Installer enthalten.

Sie sollten Ihren Windows Installer nur aktualisieren, falls eine neuere Version als die auf Ihrem Computer installierte verfügbar ist.

Starten Sie Ihren Computer bitte neu, nachdem Sie Windows Installer aktualisiert haben. Versuchen Sie dann erneut, das Setupprogramm auszuführen. Brechen Sie das Setupprogramm ab und setzen Sie mit dem nächsten Schritt fort, falls das beschriebene Problem weiterhin besteht.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
296742 Interne Fehler 2351 und 2355 beim Installieren von Software von CD

CD-Inhalt in einen Ordner auf der Festplatte kopieren (so genannte "Flat Copy")

Sie können eine "Flat Copy" des Inhalts der CD erstellen, indem Sie auf der Festplatte Ihres Computers einen neuen Ordner anlegen und dann den gesamten Inhalt der CD in diesen Ordner kopieren. Nachdem Sie dies durchgeführt haben, können Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus neu starten (Windows 95 oder Windows 2000), oder die Option "Autostart-Auswahl" einsetzen (mit dem Systeminformationsprogramm in Windows 98 und Windows Me).

Anmerkung: Wenn Sie eine "Flat Copy" des Inhalts einer CD erstellen und einsetzen möchten, müssen Sie ausreichend freien Speicher auf der Festplatte Ihres Computers zur Verfügung haben, um die Installation von Microsoft Office 2000 abschließen zu können.
  1. Erstellen Sie im Windows-Explorer einen Ordner auf der Festplatte Ihres Computers. Falls Ihnen mehrere Festplatten zur Verfügung stehen, wählen Sie bitte eine, auf der Sie Microsoft Office 2000 nicht installieren werden. Sollten Sie zum Beispiel drei Festplatten haben (C:, D: und E:) und planen, Microsoft Office 2000 auf Laufwerk C zu installieren, erstellen Sie den Ordner bitte auf Laufwerk D oder E.

    Anmerkung: Sie benötigen bis zu 630 Megabyte (MB) an freiem Speicher auf der Festplatte, auf der Sie diesen Ordner anlegen. Die genaue Menge ist davon abhängig, welche CD Sie kopieren.
  2. Kopieren Sie im Windows-Explorer den gesamten Inhalt Ihrer Microsoft Office 2000-CD in den Ordner, den Sie in Schritt 1 erstellt haben.
  3. Nachdem Sie alle Dateien kopiert haben, wenden Sie bitte diejenige der nachstehenden Methoden an, die für Ihr Betriebssystem gilt.

Windows 95 oder Windows 2000

Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus neu (drücken Sie dazu die Taste [F5], wenn Sie die Meldung "Windows 95 wird gestartet" sehen, oder drücken Sie beim Start von Windows 2000 [F8]).

Windows 98

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Systemkonfigurationsprogramm einzusetzen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, zeigen Sie auf Systemprogramme, und klicken Sie auf Systeminformationen.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Systemkonfigurationsprogramm.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds Systemkonfigurationsprogramm bitte auf Autostart-Auswahl. Unter Autostart-Auswahl deaktivieren Sie bitte die folgenden Kontrollkästchen:
    Config.sys verarbeiten
    Autoexec.bat verarbeiten
    Winstart.bat verarbeiten
    System.ini verarbeiten
    Win.ini verarbeiten
    Objekte in der Autostart-Gruppe laden
    Anmerkung: Eines oder mehrere dieser Kontrollkästchen sind eventuell nicht verfügbar (in Abhängigkeit davon, welche Dateien sich auf Ihrem Computer befinden).
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob Sie den Computer neu starten möchten.

Windows Me

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Systemkonfigurationsprogramm einzusetzen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, zeigen Sie auf Systemprogramme, und klicken Sie auf Systeminformationen.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Systemkonfigurationsprogramm.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds Systemkonfigurationsprogramm bitte auf Autostart-Auswahl. Unter Autostart-Auswahl deaktivieren Sie bitte die folgenden Kontrollkästchen:
    System.ini verarbeiten
    Win.ini verarbeiten
    Statische VxDs laden
    Objekte in der Autostart-Gruppe laden
    Umgebungsvariablen laden
    Anmerkung: Eines oder mehrere dieser Kontrollkästchen sind eventuell nicht verfügbar (in Abhängigkeit davon, welche Dateien sich auf Ihrem Computer befinden).
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, so dass sie sich im Vordergrund befindet, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen *StateMgr.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Statische VxDs. Statische VxDs sind "Geräte" die aus der Registrierung geladen werden, bei denen es sich aber nicht um echte Geräte handelt. Einige dieser VxDs werden von Windows hinzugefügt, Fremdanbieter können jedoch ebenfalls VxDs hinzufügen. Diverse Antivirenprogramme laden VxDs auf diese Weise. Sie können daher nicht vollständig deaktiviert werden. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen für VxDs, die von Fremdanbietern stammen.
  6. Klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob Sie den Computer neu starten möchten.

Installation von Service Pack 6a oder höher (gilt nur für Microsoft Windows NT 4.0)

Anmerkung: Dieser Schritt ist nur anwendbar, wenn auf Ihrem Computer Windows NT 4.0 ausgeführt wird.

Falls Sie das Setupprogramm auf einem Computer mit Windows NT 4.0 ausführen, müssen Sie eventuell das Service Pack 6a (oder höher) für Windows NT 4.0 besorgen und installieren. Besuchen Sie hierzu folgende Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/ntserver/nts/downloads/recommended/SP6/allSP6.asp
Nachdem Sie das Service Pack heruntergeladen und installiert und Ihren Computer neu gestartet haben, führen Sie das Setupprogramm bitte erneut aus. Brechen Sie das Setupprogramm ab und setzen Sie mit dem nächsten Schritt fort, falls das Problem weiterhin besteht.

Antivirenprogramme deaktivieren und/oder entfernen

Eventuell sind im Hintergrund ausgeführte Antivirenprogramme die Ursache des Problems. Wenn Sie Antivirenprogramme auf Ihrem Computer installiert haben, müssen Sie diese eventuell deaktivieren oder sogar löschen, bevor Sie Microsoft Office 2000 installieren können. Anweisungen zum Löschen entnehmen Sie bitte der Dokumentation zu Ihrem Antivirenprogramm oder wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller.

Führen Sie bitte das Setupprogramm aus, nachdem Sie Ihre Antivirenprogramme deaktiviert oder gelöscht haben. Brechen Sie das Setupprogramm ab und setzen Sie mit dem nächsten Schritt fort, falls das Problem weiterhin besteht.

Anmerkung: Nach diesem Schritt können Sie Ihre Antivirenprogramme nach Belieben wieder aktivieren oder neu installieren. Microsoft setzt umfassende Prozesse und Verfahren ein, um zu gewährleisten, dass sämtliche Microsoft-Programme frei von Viren sind. Da Microsoft Office 2000 ausschließlich auf CDs vertrieben wird, ist ein Virenbefall ausgeschlossen.

Kontaktieren Sie die Microsoft Software Services

Wenden Sie sich bitte an die Microsoft Software Services für weitere Unterstützung, wenn Sie alle oben genannten Schritte ausgeführt haben und Microsoft Office 2000 oder ein dazu gehörendes Programm dennoch nicht erfolgreich installieren können. Bitte haben Sie bei einem Anruf folgende Informationen zur Hand:
  • Hersteller und Modell Ihres Computers.
  • Hersteller und Modell Ihres CD-ROM-Laufwerks/Ihrer CD-ROM-Laufwerke.
  • Die Herkunft Ihrer Microsoft Office 2000-CD-ROMs: Einzelhandel, mit dem Computer geliefert, etc.
  • Ob Internet Explorer 5 erfolgreich installiert werden konnte.
  • Ob Sie Datenträger-Komprimierungssoftware nutzen (z.B. "DriveSpace").
  • Die Namen der Antivirenprogramme, die auf Ihrem Computer installiert sein könnten.
  • Hersteller Ihres Prozessors (Intel, AMD, Cyrix, etc.).

Informationsquellen

Weitere Artikel zur Behandlung bestimmter Fehlermeldungen im Office-Setupprogramm:
Artikel zu Windows Installer-Fehlern bei Office 2000
Weitere Artikel mit allgemeinen Informationen zur Behandlung von Office-Fehlermeldungen:
Artikel zu Problemlösungsansätzen für Office 2000

Eigenschaften

Artikel-ID: 236437 - Geändert am: Mittwoch, 12. Februar 2014 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft FrontPage 2000 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2000 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2000 Standard Edition
  • Microsoft Publisher 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Premium Edition
  • Microsoft Office 2000 Professional Edition
  • Microsoft Office 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Small Business Edition
  • Microsoft Office 2000 Developer Edition
  • Microsoft Access 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbdta kberrmsg kbprb kbsetup xlwinsetup KB236437
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com