Umgehen der Größenbeschränkung von 4.095 MB für Auslagerungsdateien in Windows

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 237740 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D237740
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
237740 How to overcome the 4,095 MB paging file size limit in Windows
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Zur Einstellung der Größe der Auslagerungsdatei in Windows gibt die Dokumentation an, dass die größtmögliche Auslagerungsdatei 4.095 MB (Megabytes) haben kann. Diese Größenbeschränkung wird durch die Seitenzuordnung festgelegt, die bei x86-Prozessoren verwendet wird. Diese Prozessoren können nicht mehr Seiten pro Auslagerungsdatei verarbeiten. Dies ist die maximale Größe der Auslagerungsdatei je Volume. Sie können Auslagerungsdateien dieser Größe aber auch auf einem oder mehreren Laufwerken einrichten, wenn Sie eine größere Auslagerungsdatei benötigen. Wenn zusätzliche Laufwerke oder Volumes nicht verfügbar sind, können Sie auf einem Laufwerk mehrere Auslagerungsdateien in getrennten Ordnern erstellen.

Sie können jedoch eine einzelne Auslagerungsdatei mit mehr als 4.095 MB auf einem Computer erstellen, auf dem Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1) ausgeführt wird.

Hinweis: Um auf Computern mit 4 GB RAM oder mehr Speicherabbilder erzeugen zu können, muss in der Datei BOOT.ini die Option /MAXMEM verwendet werden. Des Weiteren muss eine der Auslagerungsdateien auf der Systempartition mindestens 1 MB größer als der auf dem Computer installierte RAM sein, um Speicherabbilder erfolgreich erzeugen zu können.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
108393 Der /maxmem-Schalter in der Datei Windows Boot.ini

Weitere Informationen

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.
Beachten Sie, dass das Lesen einer Auslagerungsdatei dieser Größe oder das Schreiben in eine solche Datei die Systemleistung beeinträchtigen kann. Wenn Sie feststellen, dass Sie eine Auslagerungsdatei dieser Größe benötigen, kann es besser sein, die RAM-Größe auf dem Computer zu erhöhen. Windows verwendet derzeit den folgenden Algorithmus für die Einstellung der Standardgröße der Auslagerungsdatei:
  • Wenn der physische RAM insgesamt weniger als 2 Gigabyte (GB) beträgt, wird die Größe der Auslagerungsdatei auf das 1,5fache der RAM-Größe oder 2 GB gesetzt, je nachdem, welcher Wert kleiner ist.
  • Wenn der physische RAM insgesamt 2 GB oder mehr beträgt, wird die Standardgröße auf 2 GB gesetzt.
So erstellen Sie mehrere Auslagerungsdateien auf einem Volume, um die 4.095-MB-Begrenzung zu umgehen:
  1. Erstellen Sie auf dem Laufwerk oder Volume, auf dem die Auslagerungsdateien liegen sollen, Ordner entsprechend der gewünschten Anzahl von Auslagerungsdateien. Beispiel: C:\Pagefile1, C:\Pagefile2 und C:\Pagefile3.
  2. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie im linken Bereich den folgenden Registrierungsunterschlüssel, und klicken Sie darauf:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\SessionManager\MemoryManagement
  4. Suchen Sie den Wert "Pagingfiles", und doppelklicken Sie darauf, um ihn zu öffnen.
  5. Löschen Sie eventuell vorhandene Werte, und fügen Sie die folgenden Werte hinzu:
    c:\pagefile1\pagefile.sys 3000 4000
    c:\pagefile2\pagefile.sys 3000 4000
    c:\pagefile3\Pagefile.sys 3000 4000
  6. Klicken Sie auf OK, und beenden Sie den Registrierungseditor.
  7. Starten Sie den Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.
  8. Greifen Sie auf die Einstellungen für den virtuellen Speicher zu, um die Eigenschaften der Auslagerungsdatei zu prüfen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor.

    Zugriff auf die Einstellungen für den virtuellen Speicher auf einem Windows 2000-Computer
    1. Klicken Sie auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
    3. Klicken Sie auf Systemleistungsoptionen.
    4. Klicken Sie auf Ändern.
    Zugriff auf die Einstellungen für den virtuellen Speicher auf einem Windows XP-Computer oder auf einem Windows Server 2003-Computer
    1. Klicken Sie auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
    3. Klicken Sie unter Systemleistung auf Einstellungen.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und anschließend auf Ändern.
In diesem Beispiel ist die ursprüngliche Größe der Auslagerungsdateien auf 3000 gesetzt. Sie können Speicherplatz sparen, indem Sie die ursprüngliche Größe der zusätzlichen Auslagerungsdateien auf 0 setzen, damit der Platz nur bei Bedarf genutzt wird. Die ursprüngliche Größe der Auslagerungsdatei wird beim Starten auf Minimalgröße initialisiert. Wenn die ursprüngliche Größe 3000 beträgt, wird dieser Platz unabhängig vom Bedarf auf der Festplatte reserviert.

Hinweis: Um auf Computern mit 4 GB RAM oder mehr Speicherabbilder erzeugen zu können, muss in der Datei BOOT.ini die Option /MAXMEM verwendet werden. Des Weiteren muss eine der Auslagerungsdateien auf der Systempartition mindestens 1 MB größer als der auf dem Computer installierte RAM sein, um Speicherabbilder erfolgreich erzeugen zu können.

Eigenschaften

Artikel-ID: 237740 - Geändert am: Freitag, 26. Oktober 2007 - Version: 6.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbhowto kbdiskmemory kbproductlink KB237740
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com