Installieren, Konfigurieren und Verwenden des Dienstprogramms "InterOrg Replication"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 238573 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
238573 Installing, configuring, and using the InterOrg Replication utility
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieses Dokument beschreibt die Verwendung des Microsoft Exchange Server-Dienstprogramms "InterOrg Replication" (organisationsübergreifende Replikation) zum Freigeben Öffentlicher Ordner- und Frei/Gebucht-Informationen. Das Dienstprogramm "InterOrg Replication" setzt sich aus zwei Programmen zusammen, der Exchange Server-Replikationskonfiguration (Exscfg.exe) und dem Exchange Server-Replikationsdienst (Exssrv.exe). Sie können diese Programme verwenden, um Besprechungen, Termine und Kontaktinformationen zwischen Mitgliedern zweier unterschiedlicher Exchange-Organisationen zu koordinieren. Außerdem können Nachrichtentypen automatisch in Bereitstellungen umgewandelt und zu öffentlichen Ordnern hinzugefügt werden, die dann repliziert werden können.

Mithilfe einer vom Exchange Server-Replikationskonfigurationsprogramm erstellten Konfigurationsdatei aktualisiert der Exchange Server-Replikationsdienst fortlaufend Informationen von einem Server (bezeichnet als Verleger) auf ein oder mehrere Exchange-Computer (bezeichnet als Abonnenten). Schedule+ Frei/Gebucht-Informationen werden nur vom Verleger zum Abonnenten repliziert. Aus diesem Grund benötigen Sie zwei Frei/Gebucht-Sitzungen, um Frei/Gebucht-Informationen bidirektional zu aktualisieren. Öffentliche Ordner können vom Verleger zum Abonnenten oder bidirektional repliziert werden. Dabei können Sie neben der Replikationshäufigkeit und der Protokollierung der Nachrichten- und Ordnerreplikation konfigurieren, wie viel Prozessorleistung Sie dem Replikationsprozess zuweisen möchten.

Hinweis: Spezielle Informationen zum Erstellen einer Sitzungskonfigurationsdatei finden Sie in der Hilfedatei für das InterOrg-Replikationskonfigurationsprogramm (Exscfg.exe).

Mehrere Exchange Server-Organisationen in einem einzelnen Unternehmen

In einem einzelnen Unternehmen kann es mehrere Exchange Server-Organisationen geben. Diese Situation kann in den folgenden Fällen auftreten:
  • Es kommt zu einer Unternehmensfusion oder Unternehmensübernahme, und das neu hinzukommende Unternehmen hat eine eigene Exchange Server-Organisation.
  • Es werden Server zu einer anderen Exchange Server-Organisation hinzugefügt, die vielleicht nicht mit der übergeordneten Organisation zusammengeführt wird.
  • Frühere Versionen von Exchange Server müssen Ordner- und Frei/Gebucht-Informationen mit Exchange Server-Computern in anderen Organisationen teilen, die Microsoft Exchange Server 5.5 oder höher verwenden.
  • Exchange Server-Computer werden aufgrund von geografischen Einschränkungen in unterschiedlichen Organisationen separat verwaltet.
Wenn es eine Exchange Server-Topologie mit zwei oder mehr Organisationen gibt, können Sie das Dienstprogramm "InterOrg Replication" zur Freigabe von Informationen verwenden, bis eine permanente Organisationsarchitektur eingerichtet ist.

Mehrere unternehmensübergreifende Organisationen

Die Freigabe von Informationen zwischen Unternehmen erfordert eine enge Integration der Netzwerksicherheit und eine detaillierte Verwaltung der Informationsfreigabe. Das Dienstprogramm "InterOrg Replication" ermöglicht die detaillierte Verwaltung des Informationszugriffs zwischen Organisationen und gewährleistet die Sicherheit für Dateien, die außerhalb der Sicherheitsebene der Exchange Server-Organisation transportiert werden. Dies bewerkstelligt das Dienstprogramm "InterOrg Replication" folgendermaßen:
  • Es beschränkt die Interaktion anderer Organisationen auf einen oder mehrere spezielle Ordner.
  • Es verhindert, dass Administratoren anderer Organisationen die Struktur Ihres Systems öffentlicher Ordner sehen, und dass Benutzer, denen keine Berechtigung erteilt wurde, Frei/Gebucht-Informationen replizieren.

Sicherheit

Immer wenn von einer anderen Domäne oder Organisation aus auf Informationen auf einem Exchange Server-Computer zugegriffen wird, kann es zu einer Sicherheitsverletzung kommen. Das Dienstprogramm "InterOrg Replication" hilft, die Vertraulichkeit der freigegebenen Informationen zu gewährleisten, die zwischen Exchange Server-Organisationen repliziert werden. Außerdem bleiben sekundäre Informationen, wie zum Beispiel die Anzahl und Namen von Ordnern auf dem anderen Exchange Server-Computer, dem jeweils anderen Systemadministrator verborgen.

Weitere Informationen

Systemvoraussetzungen

Computer, die das Replikationskonfigurationsprogramm und den Replikationsdienst ausführen, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 mit Service Pack 4 (SP5) oder höher
  • Eines der folgenden Programme:
    • Exchange Server 5.0 Standard Edition oder Enterprise Edition mit SP2 oder höher
    • Exchange Server 5.5 Standard Edition oder Enterprise Edition mit SP3 oder höher
    • Exchange Server 2000 Standard Edition oder Enterprise Edition

Netzwerkvoraussetzungen

  • Eine MAPI-fähige LAN-Verbindung zwischen unterschiedlichen Exchange-Organisationen

Einrichtung und Installation

Die Installation des Dienstprogramms "InterOrg Replication" für die Verwendung mit Exchange Server besteht aus den folgenden Schritten, die nachfolgend detailliert beschrieben werden:
  1. Vorbereiten des Verlegers.
  2. Vorbereiten der Abonnenten.
  3. Installation der Dateien des Dienstprogramms "InterOrg Replication".
  4. Erstellen einer Konfigurationsdatei.
  5. Einrichten des Replikationsdienstes.

Vorbereiten des Verlegers

Der erste Schritt bei der Konfiguration des Dienstprogramms "InterOrg Replication" besteht darin, einen Exchange-Computer als Verleger vorzubereiten. Der Verleger sammelt Informationen von einer Exchange Server-Organisation, verpackt sie und sendet sie basierend auf einem von Ihnen erstellten Zeitplan an Abonnenten-Exchange-Computer außerhalb der Exchange Server-Organisation.

Zum Vorbereiten des Verlegers müssen Sie ein Dienstkonto und ein Postfach erstellen, die das Dienstprogramm während des Replikationsprozesses nutzen kann. Sie müssen diesem Dienstkonto und Postfach auch die entsprechenden Berechtigungen erteilen und einen öffentlichen Ordner erstellen, den das Dienstprogramm während der Replikation nutzen kann.

Das von Ihnen erstellte Dienstkonto und Postfach muss entweder auf dem Verleger oder auf dem Abonnenten als Besitzer jedes zu replizierenden öffentlichen Ordners und Unterordners aufgelistet sein. Dies ermöglicht dem Dienstprogramm, anonyme und Standardberechtigungen von einer Organisation zu der anderen zu replizieren. Verwenden Sie Microsoft Outlook, um den Besitz und die Berechtigungen für öffentliche Ordner zu ändern.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Verlegerserver für InterOrg Replication vorzubereiten:
  1. Erstellen Sie ein Windows NT-Konto und ein damit verbundenes Exchange-Postfach zur Verwendung als Dienstkonto durch das Dienstprogramm.
    Hinweis: Das Postfach muss auf einem Exchange Server erstellt werden, der einen Informationsspeicher für Öffentliche Ordner hat.
  2. Fügen Sie mithilfe von Outlook das von Ihnen erstellte Dienstkonto-Postfach als Besitzer für jeden zu replizierenden übergeordneten und untergeordneten Ordner hinzu.
  3. Erstellen Sie mithilfe von Outlook einen öffentlichen Ordner mit dem Namen "ExchsyncSecurityFolder" im Stamm der Struktur für öffentliche Ordner. Erteilen Sie dem von Ihnen erstellten Dienstkonto-Postfach die Berechtigung "Ordner sichtbar". Legen Sie keine Standard- oder Anonym-Berechtigungen für diesen Ordner fest; er wird vom Replikationsdienst als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung verwendet und muss sowohl auf dem Verleger- als auch auf den Abonnentenservern vorhanden sein.

Vorbereiten der Abonnenten

Ein Abonnent ist ein Exchange-Computer außerhalb Ihrer Organisation, auf den Sie mithilfe des Dienstprogramms "InterOrg Replication" Informationen replizieren möchten. Zum Konfigurieren eines Abonnenten müssen Sie ein Windows NT-Konto mit verbundenem Exchange-Postfach erstellen, das vom Dienstprogramm als Dienstkonto verwendet werden kann. Außerdem müssen Sie die öffentlichen Ordner erstellen, die das Dienstprogramm für den Replikationsprozess benötigt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Abonnentenserver für InterOrg Replication vorzubereiten:
  1. Erstellen Sie ein Windows NT-Konto und ein damit verbundenes Exchange-Postfach zur Verwendung als Dienstkonto durch das Dienstprogramm.

    Hinweis: Das Postfach muss auf einem Exchange Server erstellt werden, der einen Informationsspeicher für Öffentliche Ordner hat.
  2. Erstellen Sie mithilfe von Outlook einen übergeordneten Ordner für jeden Teil der Ordnerhierarchie, den Sie replizieren möchten. Das Dienstprogramm erstellt die Unterordner automatisch.
  3. Erteilen Sie mithilfe von Outlook dem von Ihnen erstellten Dienstkonto-Postfach die Berechtigung "Veröffentlichender Herausgeber" für jeden übergeordneten Ordner.
  4. Erstellen Sie mithilfe von Outlook einen öffentlichen Ordner mit dem Namen "ExchsyncSecurityFolder" im Stamm der Struktur für öffentliche Ordner. Erteilen Sie dem von Ihnen erstellten Dienstkonto-Postfach die Berechtigung "Ordner sichtbar". Legen Sie keine Standard- oder Anonym-Berechtigungen für diesen Ordner fest; er wird vom Replikationsdienst als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung verwendet und muss sowohl auf dem Verleger- als auch auf den Abonnentenservern vorhanden sein.

Installation der Dateien des Dienstprogramms "InterOrg Replication"

Die folgenden Dateien befinden sich im Ordner "Support\Exchsync\I386" auf der SP3-CD:
  • "Exscfg.exe", das Exchange Server-Replikationskonfigurationsprogramm
  • "Exssrv.exe", der Exchange Server-Replikationsdienst
Der Computer muss folgende Voraussetzungen erfüllen.

Exchange 5.5-Version des InterOrg Replicator Tools

  • Auf einem Computer ohne Exchange können Sie Outlook 98 und den Exchange 5.5-Administrator installieren. Dies muss mindestens die Exchange Server 5.5 Service Pack 3-Version des Exchange-Administrators sein.
  • Auf einem Exchange 5.5 SP3-Computer müssen Sie eine Standardinstallation haben, die den Exchange 5.5-Administrator beinhaltet. Stellen Sie sicher, dass Outlook NIE auf dem Computer installiert war.

Exchange 2000-Version des InterOrg Replication Tools

  • Auf einem Exchange 2000-Computer müssen Sie den Exchange System-Manager installieren. Stellen Sie sicher, dass Outlook NIE auf dem Computer installiert war.
  • Auf einem Exchange 5.5 SP3-Computer müssen Sie eine Standardinstallation haben, die den Exchange 5.5-Administrator beinhaltet. Stellen Sie sicher, dass Outlook NIE auf dem Computer installiert war.
  • Wird für Computer ohne Exchange nicht unterstützt.

Exchange 2003-Version des InterOrg Replication Tools

Die Microsoft Exchange Server 2003-Version des InterOrg Replication Tools steht auf folgender Microsoft-Website zum Download zur Verfügung:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=E7A951D7-1559-4F8F-B400-488B0C52430E&displaylang=en
  • Auf einem Computer ohne Exchange müssen Sie den Exchange System-Manager für Exchange 2003 installiert haben.
  • Auf einem Exchange 2000-Computer müssen Sie den Exchange System-Manager installieren. Stellen Sie sicher, dass Outlook NIE auf dem Computer installiert war.
  • Auf einem Exchange 5.5 SP3-Computer müssen Sie eine Standardinstallation haben, die den Exchange 5.5-Administrator beinhaltet. Stellen Sie sicher, dass Outlook NIE auf dem Computer installiert war.
Wichtig: Für eine erfolgreiche Replikation öffentlicher Ordner müssen die Ordnerberechtigungen für einen definierten Benutzer in jeder Gesamtstruktur identisch sein. Wenn die Berechtigungen nicht übereinstimmen, schlägt die Replikation fehl. Die Replikation kann auf der Benutzeroberfläche als erfolgreich angezeigt werden, aber es wird ein Fehler in die Protokolldatei geschrieben. Es handelt sich hierbei um ein programmbedingtes Verhalten.

Hinweis: Wenn Sie den Replikationsdienst auf einem Computer konfigurieren und ausführen, auf dem Exchange nicht installiert ist, wird der folgende Fehler in der Protokolldatei aufgezeichnet:
FEHLER: Zugriff auf ICS-Synchronisationsobjekt aus dem Quellordner nicht möglich. Fehler bei [80004002].
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Dienstprogramm "InterOrg Replication" einzurichten:
  1. Erstellen Sie ein Arbeitsverzeichnis zur Verwendung durch das Dienstprogramm (zum Beispiel C:\Exchsync).
  2. Kopieren Sie die Dateien "Exssrv.exe" und "Exscfg.exe" in das Arbeitsverzeichnis.

Erstellen einer Konfigurationsdatei

Zum Einrichten der Replikation müssen Sie eine Konfigurationsdatei für die Replikation von Frei/Gebucht-Informationen und eine Konfigurationsdatei für die Replikation öffentlicher Ordner erstellen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Konfigurationsdatei für die Replikation der Frei/Gebucht-Daten zu erstellen:
  1. Doppelklicken Sie auf die Datei Exscfg.exe.
  2. Klicken Sie im Menü Sitzung auf Hinzufügen.
  3. Klicken Sie im Feld Sitzungstyp auswählen auf Replikation der Schedule+ Frei/Gebucht-Daten, und geben Sie einen Anzeigenamen für die Sitzung ein.
  4. Geben Sie im Feld Zeitplan die Uhrzeit, den Tag und die Häufigkeit der Replikationssitzung ein.
  5. Wenn das Dienstprogramm während des Replikationsprozesses ein Protokoll schreiben soll, klicken Sie auf Protokollierung, und legen Sie die entsprechenden Parameter fest.

    Hinweis: In den Protokolldateien wird neben statistischen Daten für jede Sitzung (zum Beispiel die Anzahl der replizierten Nachrichten und Ordner) verzeichnet, ob der Dienst gestartet oder beendet wird und ob irgendwelche Fehler aufgetreten sind.
  6. Geben Sie die Namen für Verleger- und Abonnentenserver sowie die für sie erstellten Dienstkonto-Postfächer ein.
  7. Klicken Sie auf Erweitert, und geben Sie die Windows NT-Domäne, das Dienstkonto und das Kennwort für jedes der Verleger- und Abonnentenkonten ein.
  8. Klicken Sie auf OK, um die Sitzung zu der Konfigurationsdatei hinzuzufügen, und speichern Sie Ihre Angaben.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Konfigurationsdatei für die Replikation öffentlicher Ordner zu erstellen:
  1. Doppelklicken Sie auf die Datei Exscfg.exe.
  2. Klicken Sie im Menü Sitzung auf Hinzufügen.
  3. Klicken Sie im Feld Sitzungstyp auswählen auf Replikation Öffentlicher Ordner (Public Folder Replication), und geben Sie einen Anzeigenamen für die Sitzung ein.
  4. Geben Sie im Feld Maximale Aufgabenanzahl (Maximum Task Number) die Anzahl der Threads ein, die Sie für die Replikation verwenden möchten.

    Hinweis: Die Anzahl der Threads muss kleiner oder gleich der Anzahl der Standorte sein, für die Sie Informationen replizieren möchten. Wenn Sie einen höheren Wert für die Aufgabenanzahl verwenden, kann sich dies negativ auf die Leistung auswirken.
  5. Geben Sie im Feld Zeitplan die Uhrzeit, den Tag und die Häufigkeit der Replikationssitzung ein.
  6. Wenn das Dienstprogramm während des Replikationsprozesses ein Protokoll schreiben soll, klicken Sie auf Protokollierung, und legen Sie die entsprechenden Parameter fest.

    Hinweis: In den Protokolldateien wird neben statistischen Daten für jede Sitzung (zum Beispiel die Anzahl der replizierten Nachrichten und Ordner) verzeichnet, ob der Dienst gestartet oder beendet wird und ob irgendwelche Fehler aufgetreten sind.
  7. Geben Sie die Namen für Verleger- und Abonnentenserver sowie die für sie erstellten Dienstkonto-Postfächer ein.
  8. Klicken Sie auf Erweitert, und geben Sie die Windows NT-Domäne, das Dienstkonto und das Kennwort für jedes der Verleger- und Abonnentenkonten ein.
  9. Klicken Sie auf Ordnerliste, um die zu replizierenden Ordner auszuwählen. Wählen Sie im Dialogfeld Ordnerliste der Sitzung den Ordner oder die Ordnerhierarchie auf dem Verleger aus, den/die Sie replizieren möchten, und wählen Sie dann den Zielordner auf dem Abonnenten aus.
  10. Klicken Sie auf die Schaltfläche >, um Informationen öffentlicher Ordner nur vom Verleger zum Abonnenten zu replizieren. Klicken Sie erneut darauf, um die bidirektionale Replikation umzuschalten.
  11. Klicken Sie auf OK, um die Sitzung zu der Konfigurationsdatei hinzuzufügen, und speichern Sie Ihre Angaben.

Einrichten des Replikationsdienstes

Bevor Sie den Replikationsdienst starten, müssen Sie dem Programm einige Informationen bereitstellen, die es für den Replikationsprozess benötigt.
  1. Doppelklicken Sie auf die Datei Exssrv.exe. Klicken Sie bei der ersten Ausführung der Datei "Exssrv.exe" auf Installieren (Install).
  2. Geben Sie den Windows NT-Domänen-\Kontonamen und das Kennwort von dem von Ihnen erstellten Dienstkonto und Postfach ein. Sie können entweder das Verleger-Dienstkonto oder das Abonnenten-Dienstkonto verwenden.
  3. Geben Sie den Pfad und den Dateinamen der von Ihnen erstellen Konfigurationsdatei ein.
  4. Geben Sie an, ob der Dienst beim Hochfahren des Computers automatisch gestartet werden soll.

    Klicken Sie nach erfolgter Installation des Dienstes auf Starten, oder starten Sie ihn über die Systemsteuerung.
Hinweis: Für jedes Postfach im Verlegerserver, auf das Sie Frei/Gebucht-Informationen replizieren möchten, muss ein entsprechender benutzerdefinierter Empfänger auf dem Abonnentenserver vorhanden sein. Die SMTP-Adresse des Postfachs ist der eindeutige Schlüssel, über den Postfächer benutzerdefinierten Empfängern zugeordnet werden.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
238642 XADM: Beheben des Replikationsdienstprogramms InterOrg
221767 Öffentliche Ordner Replikations-Konfigurationsdienstprogramm InterOrg funktioniert in anderen Sprachen nicht

Eigenschaften

Artikel-ID: 238573 - Geändert am: Montag, 26. November 2007 - Version: 11.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 5.5 Service Pack 2
  • Microsoft Exchange 2000 Server Standard Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto KB238573
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com