Einrichten eines bevorzugten Terminaldienste-Lizenzservers

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 239107 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42546
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
239107 Establishing Preferred Windows 2000 Terminal Services License Server
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Sie können die Registrierung so modifizieren, dass sie auf einen bestimmten Lizenzserver verweist, um einen bestimmten Lizenzserver auszuwählen, der in Verbindung mit diversen Microsoft Windows 2000-Terminaldiensteservern innerhalb einer Domäne oder Site verwendet werden kann. Sie können dies tun, um festzulegen, dass alle Terminaldiensteserver zu Verwaltungszwecken mit einem bestimmten Lizenzserver arbeiten müssen, oder auch dann, wenn sich der Terminaldiensteserver und der Lizenzserver in unterschiedlichen Domänen befinden. Microsoft empfiehlt, den Registrierungswert "DefaultLicenseServer" zu verwenden, um mögliche Probleme bei der Erkennung der Terminalserverlizenzierung auf ein Minimum zu begrenzen.

Weitere Informationen

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Gehen Sie zu dem folgenden Schlüssel in der Registrierung, um einen bestimmten Lizenzserver auszuwählen:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\TermService\Parameters
Fügen Sie den folgenden Wert hinzu:
Name: DefaultLicenseServer
Datentyp: REG_SZ
Wert: Servername
Geben Sie an Stelle von Servername den NetBIOS-Namen des betreffenden Lizenzservers ein. Falls sich der Lizenzserver in einem Remotesubnetz befindet, vergewissern Sie sich, dass der Terminaldienstecomputer den NetBIOS-Namen auflösen kann.
Durch das Auswählen eines bestimmten Lizenzservers haben Administratoren die Möglichkeit, für eine Site einen Lizenzserver festzulegen und gleichzeitig Terminaldiensteserver aus diversen verschiedenen Domänen innerhalb dieser Site zu verwenden. Auf diese Weise können die Terminaldiensteserver einen einzigen Lizenzserver verwenden; es wird also nicht für jede Domäne ein lokaler Lizenzserver benötigt. Zurzeit verwenden Terminaldiensteserver nur Lizenzserver aus ihrer eigenen Domäne, was die Verwendung von WAN-Verknüpfungen erzwingen kann, um einen Lizenzserver zu finden, obwohl es eventuell einen Lizenzserver aus einer anderen Domäne innerhalb derselben Site gibt. Das vorstehend beschriebene Verfahren ermöglicht ein domänenübergreifendes Arbeiten bei Lizenzverfolgung und Verwaltung.

Hinweis: Wenn Sie den Registrierungswert "DefaultLicenseServer" festlegen, wird der normale Erkennungsvorgang außer Kraft gesetzt. Falls der angegebene Lizenzserver nicht verfügbar ist, fordert der Terminalserver keine Lizenzen bei einem anderen Lizenzserver an.

In Microsoft Windows Server 2003 wird ein anderer Registrierungswert verwendet, um einen Lizenzserver auszuwählen.

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
279561 Deaktivieren der Lizenzserversuche in den Windows Server 2003-Terminaldiensten

Eigenschaften

Artikel-ID: 239107 - Geändert am: Freitag, 12. August 2005 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbenv kbinfo KB239107
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com