COPY-, XCOPY- und MOVE-Überschreibfunktionalität in Windows

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 240268 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42254
Hinweis
Dieser Artikel bezieht sich auf Windows 2000. Der Support für Windows 2000 endet am 13. Juli 2010. Das Lösungscenter zum Ablauf des Supports für Windows 2000 ist Ausgangspunkt für die Planung Ihrer Strategie zur Migration von Windows 2000. Weitere Informationen finden Sie in den Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Microsoft hat Unterstützung für "Überschreiben"-Warnungen hinzugefügt, um "Cmd.exe" an die Microsoft MS-DOS 6.x- und Microsoft Windows 95-Befehlsshells (Command.com) anzupassen. Wenn beim Kopieren oder Verschieben von Dateien die Dateien im Zielordner bereits vorhanden sind, wird eine "Überschreiben"-Warnung mit einer Bestätigungsaufforderung angezeigt, bevor die Datei überschrieben wird.

Dieses Verhalten kann mit der Option /y gesteuert werden.

Weitere Informationen

Diese Informationen sind derzeit bei den Befehlen copy /?, xcopy /? und move /? dokumentiert. Die Informationen zu den Optionen des jeweiligen Befehls umfassen:

Move

Verschiebt Dateien und benennt Dateien und Verzeichnisse um.

So verschieben Sie eine oder mehrere Dateien:
MOVE [/Y | /-Y] [Laufwerk:][Pfad]Dateiname1[,...] Ziel

So benennen Sie ein Verzeichnis um:
MOVE [/Y | /-Y] [Laufwerk:][Pfad]Verz1 Verz2

  [Laufwerk:][Pfad]Dateiname1 Gibt den Speicherort und den Namen der Datei
                          oder der Dateien an, die Sie verschieben möchten.
  Ziel                        Gibt den neuen Speicherort der Datei an. Das Ziel
                          kann ein Laufwerkbuchstabe mit Doppelpunkt, ein
                          Verzeichnisname oder eine Kombination beider sein. Wenn Sie nur eine
                          Datei verschieben, können Sie auch einen
                          Dateinamen angeben, um die Datei beim Verschieben umzubenennen.
  [Laufwerk:][Pfad]Verz1 Gibt das Verzeichnis an, das Sie umbenennen möchten.
  Verz2                     Gibt den neuen Namen des Verzeichnisses an.

  / Y                     Unterdrückt die Bestätigungsaufforderung vor dem
                          Überschreiben einer vorhandenen Zieldatei.
  / Y                     Fordert vor dem Überschreiben einer vorhandenen Zieldatei
                          zur Bestätigung auf.

Die Option /Y ist möglicherweise in der Umgebungsvariable COPYCMD voreingestellt.
Sie kann mit /-Y in der Befehlszeile deaktiviert werden.  Standardmäßig wird
beim Überschreiben zum Bestätigen aufgefordert, außer wenn der MOVE-Befehl innerhalb
eines Stapelverarbeitungskripts ausgeführt wird.
				

Xcopy

Kopiert Dateien und Verzeichnisstrukturen.

XCOPY Quelle [Ziel] [/A | /M] [/D[:Datum]] [/P] [/S [/E]] [/V] [/W]
                           [/C] [/I] [/Q] [/F] [/L] [/H] [/R] [/T] [/U]
                           [/K] [/N] [/O] [/X] [/Y] [/-Y] [/Z]
                           [/EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...]

  Quelle        Gibt die zu kopierende(n) Datei(en) an.
  Ziel             Gibt den Speicherort und/oder Namen der neuen Dateien an.
  /A          Kopiert nur Dateien mit gesetztem Archivattribut,
               ändert das Attribut nicht.
  /M           Kopiert nur Dateien mit gesetztem Archivattribut,
               setzt das Archivattribut zurück.
  /D:m-d-y     Kopiert an oder nach dem angegebenen Datum geänderte Dateien.
               Wenn kein Datum angegeben ist, werden nur die Dateien kopiert, die
               neuer als die vorhandenen Zieldateien sind.
  /EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...
               Gibt eine Liste von Dateien an, die Zeichenfolgen enthalten.  Wenn eine der
               Zeichenfolgen Teil des absoluten Verzeichnispfads der zu kopierenden Datei ist,
               wird diese Datei vom Kopiervorgang ausgeschlossen.  Beispiel:
               Bei einer Zeichenfolge wie \obj\ oder .obj werden alle Dateien
               unterhalb des Verzeichnisses OBJ bzw. alle Dateien mit der
               Erweiterung .obj vom Kopiervorgang ausgeschlossen.
  /P           Fordert vor dem Erstellen jeder Zieldatei eine Bestätigung an.
  /S           Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse, die nicht leer sind.
  /E           Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse (leere oder nicht leere).
               Wie /S /E. Mit dieser Option kann die Option /T geändert werden.
  /V           Überprüft jede neue Datei.
  /W           Fordert vor dem Beginn des Kopierens zu einem Tastendruck auf.
  /C           Setzt das Kopieren fort, auch wenn Fehler auftreten.
  /I           Falls Ziel nicht vorhanden ist und mehrere Dateien kopiert werden,
               wird davon ausgegangen, dass dieses Ziel ein Verzeichnis ist.
  /Q           Zeigt beim Kopieren keine Dateinamen an.
  /F           Zeigt die vollständigen Namen der Quell- und Zieldatei beim Kopieren an.
  /L           Zeigt Dateien an, die kopiert werden würden.
  /H           Kopiert auch versteckte Dateien und Systemdateien.
  /R           Überschreibt schreibgeschützte Dateien.
  /T           Erstellt die Verzeichnisstruktur, kopiert aber keine Dateien. Leere
               Verzeichnisse oder Unterverzeichnisse werden nicht kopiert. /T /E bezieht auch
               leere Verzeichnisse und Unterverzeichnisse ein.
  /U           Kopiert nur Dateien, die bereits im Zielverzeichnis vorhanden sind.
  /K           Kopiert Attribute. Standardmäßig wird das Attribut "Schreibgeschützt" gelöscht.
  /N           Verwendet beim Kopieren die generierten Kurznamen.
  /O           Kopiert Informationen über den Besitzer und ACL.
  /X           Kopiert Dateiüberwachungseinstellungen (bedingt /O).
  /Y           Unterdrückt die Bestätigungsaufforderung vor dem Überschreiben
               vorhandener Zieldateien.
  /-Y          Fordert vor dem Überschreiben einer vorhandenen Zieldatei
               zur Bestätigung auf.
  /Z           Kopiert Netzwerkdateien in einem Modus, der einen Neustart ermöglicht.

Die Option /Y ist möglicherweise in der Umgebungsvariable COPYCMD voreingestellt.
Sie kann mit /-Y in der Befehlszeile deaktiviert werden.
				

Copy

Kopiert eine oder mehrere Dateien an eine andere Position.

COPY [/V] [/N] [/Y | /-Y] [/Z] [/A | /B ] Quelle [/A | /B]
     [+ Quelle [/A | /B] [+ ...]] [Ziel [/A | /B]]

  Quelle        Gibt die zu kopierende(n) Datei(en) an.
  /A           Bezeichnet eine ASCII-Textdatei.
  /B           Bezeichnet eine Binärdatei.
  Ziel             Gibt das Verzeichnis und/oder den Dateinamen der neuen Datei(en) an.
  /V           Überprüft, ob neue Dateien fehlerfrei geschrieben wurden.
  /N           Verwendet beim Kopieren einer Datei mit einem Nicht-8Punkt3-Namen
               den Kurznamen (falls vorhanden).
  /Y           Unterdrückt die Bestätigungsaufforderung vor dem Überschreiben
               vorhandener Zieldateien.
  /-Y          Fordert vor dem Überschreiben einer vorhandenen Zieldatei
               zur Bestätigung auf.
  /Z           Kopiert Netzwerkdateien in einem Modus, der einen Neustart ermöglicht.

Die Option /Y ist möglicherweise in der Umgebungsvariable COPYCMD voreingestellt.
Sie kann mit /-Y in der Befehlszeile deaktiviert werden.  Standardmäßig wird
beim Überschreiben zum Bestätigen aufgefordert, außer wenn der COPY-Befehl innerhalb
eines Stapelverarbeitungskripts ausgeführt wird.

Um Dateien aneinanderzuhängen, geben Sie eine einzelne Datei als Ziel an, aber
mehrere Dateien als Quelle (unter Verwendung von Platzhaltern oder in der Form: Datei1+Datei2+Datei3).
				
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 240268 - Geändert am: Dienstag, 2. Juli 2013 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbinfo KB240268
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com