Sichern einer Microsoft Data Engine-Datenbank mithilfe von Transact-SQL

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 241397 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
241397 How to back up a Microsoft Data Engine database by using Transact-SQL
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

SQL Clienttools werden nicht im Rahmen der Microsoft Data Engine (MSDE)-Installation installiert. Daher können Sie zum Sichern von MSDE-Datenbanken die Transact-SQL-Anweisung BACKUP DATABASE verwenden, die in diesem Artikel behandelt wird.

Weitere Informationen

Wenn Sie Microsoft Access 2000 auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie den Befehl BACKUP im Menü Datenbank-Dienstprogramme eines Access-Projekts verwenden, um eine MSDE-Datenbank zu sichern. Wenn Sie auf Ihrem Computer Clienttools installiert haben, können Sie SQL Enterprise Manager zum Sichern einer MSDE-Datenbank verwenden.

Wenn Sie jedoch nur MSDE installiert haben, sind diese Optionen nicht verfügbar. Verwenden Sie daher die Transact-SQL-Anweisung BACKUP DATABASE und führen Sie Osql.exe (ein befehlszeilen-basiertes Abfrageprogramm ) aus, um eine MSDE-Datenbank zu sichern.

Weitere Informationen zu den in diesen Artikeln verwendeten gespeicherten Prozeduren finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation.

Hinweis: Der folgende Code ist ein Beispiel zur Verwendung der diversen gespeicherten Prozeduren von MSDE zum Erstellen einer Sicherheitskopie. In der angegebenen Form erstellt dieser Code keine Sicherungskopie der aufgabenkritischen Datenbank und erfordert zur Ausführung in Ihrer Umgebung möglicherweise einige Änderungen, z. B. Datenbankname, Servername und so weiter.
  • Fügen Sie das folgende Transact-SQL-Script in Editor ein, und speichern Sie es unter dem Dateinamen MyBackupScript.sql.
    --This Transact-SQL script creates a backup job and calls sp_start_job to run the job.
    
    -- Create job.
    -- You may specify an e-mail address, commented below, and/or pager, etc.
    -- For more details about this option or others, see SQL Server Books Online.
    USE msdb
    EXEC sp_add_job @job_name = 'myTestBackupJob',
        @enabled = 1,
        @description = 'myTestBackupJob',
        @owner_login_name = 'sa',
        @notify_level_eventlog = 2,
        @notify_level_email = 2,
        @notify_level_netsend =2,
        @notify_level_page = 2
    --  @notify_email_operator_name = 'email name'
    go
    
    -- Add job step (backup data).
    USE msdb
    EXEC sp_add_jobstep @job_name = 'myTestBackupJob',
        @step_name = 'Backup msdb Data',
        @subsystem = 'TSQL',
        @command = 'BACKUP DATABASE msdb TO DISK = ''c:\msdb.dat_bak''',
        @on_success_action = 3,
        @retry_attempts = 5,
        @retry_interval = 5
    go
    
    -- Add job step (backup log).
    USE msdb
    EXEC sp_add_jobstep @job_name = 'myTestBackupJob',
        @step_name = 'Backup msdb Log',
        @subsystem = 'TSQL',
        @command = 'BACKUP LOG msdb TO DISK = ''c:\msdb.log_bak''',
        @on_success_action = 1,
        @retry_attempts = 5,
        @retry_interval = 5
    go
    
    -- Add the target servers.
    USE msdb
    EXEC sp_add_jobserver @job_name = 'myTestBackupJob', @server_name = N'(local)'
    
    -- Run job. Starts the job immediately.
    USE msdb
    EXEC sp_start_job @job_name = 'myTestBackupJob'
    					
  • Verwenden Sie die folgende osql-Befehlszeilensyntax , um das Transact-SQL-Script auszuführen:
       OSQL -Usa -PmyPasword -i myBackupScript.sql -n
    					
Möglicherweise möchten Sie den Sicherungsauftrag planen, statt ihn manuell auszuführen. Verwenden Sie dazu den oberen Code zur Erstellung des Auftrags. Statt der gespeicherten Prozedur sp_start_job zur manuellen Ausführung des Auftrags, können Sie die gespeicherte Prozedur sp_add_jobschedule aufrufen, um die Ausführung des Auftrags für ein bestimmtes Datum und einen Zeitpunkt zu konfigurieren. Der SQL Server-Agent verwaltet die Planung von Aufträgen. In diesem Code wird die gespeicherte Prozedur sp_add_jobschedule veranschaulicht:
-- Use the job creation code from the previous sample and call sp_add_jobschedule instead of sp_start_job.
-- Schedule job.
USE msdb
EXEC sp_add_jobschedule @job_name = 'myTestBackupJob', 
    @name = 'ScheduledBackup_msdb',
    @freq_type = 4, --daily
    @freq_interval = 1, --once
    @active_start_time = '153000' --(3:30 pm) 24hr HHMMSS.
go

--Use the following code to remove or delete the backup job, created earlier, and then remove the job from the Scheduler.
-- Delete scheduled job.
USE msdb
EXEC sp_delete_jobschedule @job_name = N'myTestBackupJob', 
	@name = N'ScheduledBackup_msdb'

-- Delete job.
USE msdb
EXEC sp_delete_job @job_name = N'myTestBackupJob'
				
Wenn Sie keinen Sicherungsauftrag oder geplanten Auftrag erstellen möchten, können Sie die Anweisung BACKUP DATABASE (oder BACKUP LOG) mithilfe von osql direkt über die Befehlszeile ausführen. Wenn Sie die Befehlszeilenoption -Q verwenden, wird die Transact-SQL-Anweisung von osql ausgeführt und anschließend beendet. Beispiel:
OSQL -Usa -PmyPasword -n -Q "BACKUP DATABASE msdb TO DISK = 'c:\msdb.dat_bak'"
				
Informationen über weitere Optionen in Zusammenhang mit der Anwendung BACKUP DATABASE finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation.

http://download.microsoft.com/download/SQL70/File/2/Win98/En-US/sqlbol.exe

Informationsquellen

Die neueste Version der SQL Server 2000-Onlinedokumentation können Sie von der folgenden Microsoft-Website downloaden:
http://www.microsoft.com/sql/techinfo/books.mspx
Die neueste Version der SQL Server 7.0-Onlinedokumentation können Sie von der folgenden Microsoft-Website downloaden:
http://download.microsoft.com/download/SQL70/File/2/Win98/En-US/SQLBOL.exe
SQL Server-Onlinedokumentationen: "Database Backups"; "sp_add_job"; "sp_add_jobstep"; "sp_add_jobserver"; "sp_start_job"; "sp_add_jobschedule"; "sp_delete_jobschedule"; "sp_delete_job"

Eigenschaften

Artikel-ID: 241397 - Geändert am: Freitag, 24. November 2006 - Version: 4.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows)
  • Microsoft Data Engine 1.0
Keywords: 
kbdownload kbdatabase kbhowto KB241397
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com