Manuelles Deaktivieren von WebDAV für IIS 5.0

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 241520 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44767
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
241520 How to disable WebDAV for IIS 5.0
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen
Wichtig Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung

Zusammenfassung

Die Microsoft Internet Information Services (IIS) unterstützen in der Version 5 gemäß der Definition in RFC 2518 die Distributed Authoring and Versioning-Erweiterungen (DAV) für das HTTP-Protokoll. Standardmäßig kann der gesamte Webspace der IIS auf WebDAV-Anfragen antworten (selbst wenn die Sicherheitseinstellungen eine Veröffentlichung standardmäßig nicht zulassen).

Dieser Artikel beschreibt im Detail, wie WebDAV für einen gesamten IIS 5.0-Webserver deaktiviert werden kann.

Weitere Informationen

Da es sich bei WebDAV um eine Erweiterung des HTTP-Protokolls handelt, ähnelt das Konzept des Deaktivieren von WebDAV-Befehlen der Deaktivierung von nativen HTTP-Befehlen wie GET, POST o.ä. Dieser Artikel beschreibt, wie WebDAV deaktiviert werden kann, falls in einem Extremfall ein Webadministrator keinerlei WebDAV-Funktionalitäten einsetzen oder verfügbar machen will.

Hinweis In einem IIS 5.0-Webserver werden die WebDAV-Funktionalitäten durch die Datei "Httpext.dll" bereitgestellt, die immer installiert wird. Es ist nicht möglich die Datei "Httpext.dll" umzubenennen, da die neue Windows File Protection-Funktionalität (WFP) in Windows 2000 eine Beschädigung oder ein Löschen bestimmter Systemdateien verhindert. Weitere Informationen über WFP finden Sie in der integrierten Hilfe zu Windows 2000 unter dem Stichwort "Windows File Protection".

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.
Der Registrierungswert und die notwendigen aktualisierten Dateien wurden als Teil des Windows 2000 Security Rollup Package 1 (SRP1) veröffentlicht. Weitere Informationen zum SRP1 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
311401 Windows 2000 Security Rollup Package 1 (SRP1), Januar 2002
Gehen Sie folgendermaßen vor, um WebDAV vollständig (inklusive PUT- und DELETE-Anfragen) zu deaktivieren.
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe).
  2. Öffnen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\W3SVC\Parameters
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Wert hinzufügen, und fügen Sie dann den folgenden Registrierungswert hinzu:
    Name: DisableWebDAV
    Typ: DWORD
    Wert: 1
  4. Starten Sie IIS neu. Diese Änderung tritt erst in Kraft, wenn Sie den IIS-Dienst oder den Server neu gestartet haben.
Hinweis Da die IDC-Skriptzuordnungen (IDC = Internet Database Connector) das Verb OPTIONS unterstützen, stellen Sie eventuell HTTP 200-OK-Benachrichtigungen in den IIS 5.0-Webprotokollen fest, nachdem Sie den Unterschlüssel
DisableWebDav
hinzugefügt haben.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
291845 Fehlerhaft präparierte WebDAV-Anfragen sorgen für CPU-Überlastung durch IIS

Eigenschaften

Artikel-ID: 241520 - Geändert am: Samstag, 21. Januar 2006 - Version: 3.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 5.0
Keywords: 
kbinfo KB241520
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com