Lange Pause während des Startens von Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 242518 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41706
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
242518 Long Pause During Windows 2000 Startup Process
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Nachdem Sie Windows 2000 aus dem Startmenü gestartet haben, tritt möglicherweise eine lange Verzögerung (oder Pause) ein, bevor der Startvorgang für Ihren Computer abgeschlossen ist. Die Dauer dieser Verzögerung kann sich zwischen 10 Sekunden und einer Minute bewegen und tritt bereits auf, bevor Sie die Statusanzeige für den Start von Windows sehen. Während dieser Zeit scheint Ihr Computer nicht mehr zu reagieren (zu hängen).

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn Windows 2000 auf einem Laufwerk oder einer Partition installiert ist, auf die Windows 2000 nicht mit normalen BIOS-Aufrufen des Typs "INT-13" oder "INT-13 (erweitert)" zugreifen kann. Wenn Windows 2000 Setup feststellt, dass es für den Start keine BIOS-Aufrufe verwenden kann, setzt es die Syntax "scsi()" oder "signature()" in der Datei "Boot.ini" statt der Syntax "multi()" ein.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen über die Syntax "signature()" lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   Artikel: D41693
   Titel  : Windows 2000 verwendet Syntax "Signature()" in Datei "Boot.ini"
Wenn ein System gestartet wird, das die Syntax "scsi()" oder "signature()" erfordert, lädt "Ntldr" einen zusätzlichen Gerätetreiber (Ntbootdd.sys), um die Startcontroller in Ihrem Computer zu initialisieren und abzufragen. "Ntldr" sucht dann das dem Controller zugeordnete Startlaufwerk, um das Laden des Kernels abzuschließen. Diese zusätzlichen Vorgänge nehmen wegen des Plug & Play-Charakters von Windows 2000 mehr Zeit in Anspruch als ein Starten aus dem Startmenü.

Dieses Verhalten ist zwar zu erwarten, Windows 2000 Setup kann jedoch die Syntax "scsi()" oder "signature()" auch dann verwenden, wenn Ihr Computer mit den normalen BIOS-Aufrufen gestartet werden kann. Dies kann bei Computern auf Integrated Drive Electronics-Basis mit einem Startlaufwerk großer Kapazität passieren. In diesem Fall können Sie versuchen, einen zusätzlichen Eintrag in die Datei "Boot.ini" einzufügen und die Syntax "multi()" für den Start auf der Grundlage des neuen Eintrag einzusetzen. Falls diese Vorgehensweise erfolgreich ist, startet Ihr Computer ohne die in diesem Artikel beschriebene Verzögerung.

Für weitere Informationen zu ARC-Namen in der Datei "Boot.ini" lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   Artikel: D35996
   Titel  : Namenskonventionen und Verwendung für BOOT.INI und ARC-Pfade
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 242518 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbhowto kbui KB242518
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com