Registrierungseinstellungen für die Ordnerumleitung in Windows

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 242557 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D242557
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
242557 Registry Settings for Folder Redirection in Windows
Warnung: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat (unter Windows Millennium ebenfalls der Datei Classes.dat), bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungseditoren "Regedit.exe" oder "Regedt32.exe". Suchen Sie hier im Index nach "Wiederherstellen der Registrierung" oder nach "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (Emergency Recovery Disk - ERD) aktualisieren.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

In Microsoft Windows NT 4.0 können Sie Systemrichtlinien implementieren, um den Standardspeicherort für die Ordner "Start", "Desktop", "Startmenü" oder "Netzwerkumgebung" durch einen anderen Speicherort zu ersetzen. In einer Windows 2000- oder Windows XP-Umgebung können Sie den Gruppenrichtlinieneditor einsetzen. Die benutzerdefinierte Ordneroption im Richtlinieneditor wurde in Windows 2000 und Windows XP durch die Ordnerumleitung ersetzt.

Weitere Informationen

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Microsoft übernimmt keine Gewährleistungen oder Support für Probleme, die durch eine Manipulation der Windows-Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows-Registrierungseditor oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows-Registrierung zu verwenden.

In Windows 2000 und Windows XP können Sie den Speicherort der folgenden Elemente ändern:
  • Anwendungsdaten.
  • Desktop.
  • Ordner "Eigene Dateien".
  • Ordner "Eigene Bilder".
  • Startmenü.
Der folgenden Liste können Sie die Speicherorte der Optionen entnehmen, für die gegenwärtig eine Ordnerumleitung möglich ist:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders
Name: AppData
Typ: REG_EXPAND_SZ
Daten: %USERPROFILE%\Anwendungsdaten

Name: Desktop
Typ: REG_EXPAND_SZ
Daten: %USERPROFILE%\Desktop

Name: Eigene Dateien
Typ: REG_EXPAND_SZ
Daten: %USERPROFILE%\Eigene Dateien

Name: Eigene Bilder
Typ: REG_EXPAND_SZ
Daten: %USERPROFILE%\Eigene Dateien\Eigene Bilder

Name: Startmenü
Typ: REG_EXPAND_SZ
Daten: %USERPROFILE%\Startmenü

Das folgende Beispiel demonstriert, wie Sie mit der Funktion "Ordnerumleitung" den Speicherort des Ordners "Desktop" ändern können:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Active Directory-Benutzer und -Computer.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Domäne, und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gruppenrichtlinien, klicken Sie auf Standarddomänenrichtlinie, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.
  4. Wenn die Gruppenrichtlinien gestartet werden, klicken Sie bitte auf Benutzerkonfiguration, auf Windows-Einstellungen und dann auf Ordnerumleitung.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Desktop, und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  6. Sie können jetzt den Speicherort des Ordners "Desktop" neu festlegen. Im Feld Einstellungen wählen Sie bitte die Option Erweitert - Gibt Pfade für verschiedene Benutzergruppen an, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen neben dem Feld Sicherheitsgruppenmitgliedschaft. Klicken Sie dann auf eine Gruppe aus der Domänenliste.
  8. Klicken Sie auf Zielort. Geben Sie dann einen UNC-Pfad zu dem Speicherort ein, an dem Ihr Ordner "Desktop" gespeichert sein soll.
  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. Standardmäßig sind die beiden folgenden Einstellungen aktiviert:
    • Falls aktiviert, legt das Kontrollkästchen Dem Benutzer exklusive Zugriffsrechte für Desktop erteilen die Berechtigungen für den Ordner für Benutzer und System auf Vollberechtigungen fest. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, ändert sich an den Berechtigungen für den Ordner nichts.
    • Falls aktiviert, verschiebt das Kontrollkästchen Inhalt von Desktop an den neuen Ort verschieben den Inhalt des Ordners an den neuen Speicherort. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, verbleibt der Inhalt an seinem bisherigen Speicherort.
  10. Im Feld Entfernen der Richtlinie klicken Sie bitte entweder auf Ordner nach Entfernen der Richtlinie am neuen Ort belassen oder auf Ordner nach Entfernen der Richtlinie zurück an den Ort des lokalen Benutzerprofils umleiten. Standardmäßig ist die erste Option ausgewählt.
  11. Klicken Sie auf Übernehmen und auf OK. Beenden Sie dann den Gruppenrichtlinieneditor.
  12. Melden Sie sich bei dem Administratorkonto ab und dann wieder an.
Nachdem sich der Benutzer wieder angemeldet hat, müsste der Ordner "Desktop" an den neuen Speicherort umgeleitet worden sein. Um dies zu verifizieren, können Sie sowohl den angegebenen Zielspeicherort als auch die Registrierungseinstellung überprüfen, die zuvor in diesem Artikel genannt wurde. Weitere Informationen zu ähnlich gelagerten Themen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
227302 Using SECEDIT to Force a Group Policy Refresh Immediately
232692 Folder Redirection Feature in Windows


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 242557 - Geändert am: Dienstag, 1. Juni 2004 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbenv kbinfo kbtool KB242557
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com