SO WIRD'S GEMACHT: Verhindern des Hinzufügens von Verknüpfungen mit Netzwerkfreigaben zur Netzwerkumgebung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 242578 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D242578
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
242578 HOW TO: Prevent Network Share Shortcuts from Being Added to My Network Places
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Wenn Sie eine Datei öffnen, die sich in einer Freigabe eines Dateiservers befindet, wird der Netzwerkumgebung automatisch eine Verknüpfung mit der Serverfreigabe hinzugefügt. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie diese Funktion deaktivieren. Wenn Sie eine Datei (oder ein Microsoft FrontPage-Web) in einer UNC-Freigabe (Universal Naming Convention) öffnen, wird in der Netzwerkumgebung eine Verknüpfung mit der Freigabe abgelegt.

Sie deaktivieren diese Funktion, indem Sie die lokale Systemrichtlinie oder Netzwerkrichtlinie so ändern, dass der Netzwerkumgebung keine Server hinzugefügt werden.

Anwenden der Richtlinie

Führen Sie die folgenden Schritte auf einem Computer aus, der keiner Domäne angehört und auf den keine Domänenrichtlinie angewendet wird:
  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen. Geben Sie mmc.exe ein, und klicken Sie dann auf OK.
  2. Klicken Sie in der MMC (Microsoft Management Console) im Menü Konsole auf Snap-In hinzufügen/entfernen .
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  4. Klicken Sie auf Gruppenrichtlinie und dann auf Hinzufügen.
  5. Wählen Sie unter Gruppenrichtlinienobjekt die Voreinstellung Lokaler Computer aus, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.
  6. Klicken Sie auf Schließen und dann auf OK.
  7. Erweitern Sie unter Richtlinien für lokaler Computer den Eintrag Benutzerkonfiguration.
  8. Erweitern Sie den Eintrag Administrative Vorlagen.
  9. Erweitern Sie den Eintrag Desktop.
  10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Freigaben von zuletzt geöffneten Dateien nicht in Netzwerkumgebung hinzufügen , und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  11. Klicken Sie auf Aktiviert und dann erneut auf OK.
Zum Ändern dieser Einstellung für eine Netzwerkrichtlinie müssen Sie die Richtliniendatei bearbeiten, die der Domäne oder Organisationseinheit zugeordnet ist, um die entsprechenden Änderungen vorzunehmen.

Diese Richtlinie verfügt über drei mögliche Einstellungen:
Aktiviert: Es werden der Netzwerkumgebung von Windows 2000 keine Verknüpfungen hinzugefügt.
Deaktiviert: Es werden der Netzwerkumgebung von Windows 2000 Verknüpfungen hinzugefügt.
Nicht konfiguriert: Es werden der Netzwerkumgebung von Windows 2000 Verknüpfungen hinzugefügt.

Löschen vorhandener Verknüpfungen aus der Netzwerkumgebung

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Taskleiste und Startmenü.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  3. Klicken Sie auf Löschen, um die gespeicherten Daten über zuletzt geöffnete Dokumente, Programme und Websites zu entfernen.
  4. Klicken Sie auf OK.

Eigenschaften

Artikel-ID: 242578 - Geändert am: Freitag, 19. September 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbhowtomaster kbenv kbui KB242578
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com