Software-1 Update-Rollup 1 für Forefront Threat Management Gateway 2010 (TMG) Servicepack 1

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2433623 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Einführung

Dieser Artikel beschreibt die Probleme, die im Updaterollup 1 1 für Microsoft Forefront Threat Management Gateway (TMG) 2010 Servicepack 1 (SP1) behoben werden.
Dieser Artikel listet die Microsoft Knowledge Base-Artikeln, die für Forefront TMG 2010 SP1 gelten. In diesen Artikeln beschriebenen Probleme behebt sind 1 Updaterollup 1 für Forefront TMG 2010 SP1 behoben.

Probleme, die durch Updaterollup 1 1 behoben werden

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
KB-Artikel
TITEL
2449122"Stopped NLB - Konfigurationsfehler" Fehlermeldung kann auftreten, wenn Sie versuchen, die NLB-Funktion in Forefront TMG 2010 zu aktivieren, wenn die Netzwerkadapter VLAN markierten oder zusammengetan sind
2443447Der Firewalldienst Forefront TMG verliert Speicher beim Zugriff auf eine Site aus der Liste "HTTPS-Überprüfung Ausnahme" im Forefront TMG 2010
2449127Die L2TP-VPN-Verbindung kann nach dem Zufallsprinzip trennen Sie beim Ändern oder anwenden eine Zugriffsregel auf einen VPN-Server mit Forefront TMG 2010
2450875"0xC0040410" Fehlermeldung tritt auf, wenn Sie versuchen, ein Array in Forefront TMG 2010 SP1 ein Arraymitglied beitreten, wenn das Array von Forefront TMG 2010 EMS verwaltet wird
2445662Ein 502 Proxy-Fehler tritt auf, wenn Sie versuchen, eine HTTPS-Verbindung zu erstellen, wenn ein downstream-Proxyserver Forefront TMG 2010 installiert wurde
2449161Forefront TMG 2010 EMS eine Replikat-Installation schlägt fehl, und ein Fehler "0 x 80070002" protokolliert
2445979Forefront TMG 2010 Firewalldienst-basierten Mitglied eines Arrays Forefront TMG reagiert nicht mehr, wenn ein anderes Mitglied der Forefront-TMG Firewalldienst-basierten beendet wird
24548500 x 80131500 "Fehler auftritt und der IsaManagedCtrl-Dienst wird nicht in Forefront TMG 2010 gestartet, nachdem Sie Exchange 2010 SP1 installieren, wenn der e-Mail-Dateischutz aktiviert ist

Weitere Informationen

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur das Problem zu beheben, das in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systeme an, bei die dieses spezielle Problem auftritt.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, ist ein Abschnitt "Hotfix Download verfügbar" am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels. Wenn dieser Abschnitt nicht angezeigt wird, senden Sie eine Anfrage an den technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis:Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Normale Servicegebühren werden jedoch für weitere Fragen und Problemen, die für diesen bestimmten Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://support.Microsoft.com/contactus/?ws=Support
Hinweis:Das Formular "Hotfix Download verfügbar" zeigt die Sprachen an, für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen:

Um dieses Update zu installieren, müssen Sie Microsoft Forefront Threat Management Gateway (TMG) 2010 Servicepack 1 (SP1) ausgeführt werden. Darüber hinaus müssen Sie Update 1 für Forefront TMG 2010 SP1 installiert haben.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix anwenden.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt kein zuvor veröffentlichtes Hotfixes.

Dateiinformationen

Die internationale Version dieses Updates besitzt die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) aufgeführt. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln, verwenden dieDie ZeitzoneRegisterkarte derDatum und UhrzeitElement in der Systemsteuerung.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
F25212_ratlib.dll7.0.9027.410146,71212-Oct-201010: 26X 64
F4367_mspadmin.exe7.0.9027.4101,106,16012-Oct-201010: 26X 64
F4395_w3filter.dll7.0.9027.4101,385,78412-Oct-201010: 26X 64
F4409_wspsrv.exe7.0.9027.4102,420,95212-Oct-201010: 26X 64
Msfpcmix.dll7.0.9027.410564,88012-Oct-201010: 26X 64

Informationsquellen

Weitere Informationen zu Forefront TMG 2010 SP1 finden Sie auf den folgenden Microsoft-Website, besuchen Sie die folgende Microsoft-Website:
Informationen für Forefront TMG 2010 SP1 herunterladen
Weitere Informationen zu Software Update 1 für Forefront TMG 2010 SP1 finden Sie auf den folgenden Microsoft-Website:
Informationen zu Software Update 1 für Forefront TMG 2010 SP1 herunterladen
Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Eigenschaften

Artikel-ID: 2433623 - Geändert am: Freitag, 17. Dezember 2010 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Forefront Threat Management Gateway 2010 Service Pack 1
Keywords: 
kbautohotfix kbqfe kbhotfixserver kbfix kbexpertiseinter kbsurveynew kbmt KB2433623 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2433623
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com