Beschreibung der PXE-Interaktion zwischen PXE-Client, DHCP und RIS-Server

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 244036 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D244036
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
244036 Description of PXE Interaction Among PXE Client, DHCP, and RIS Server
Hinweis: Die Verwendung der hier aufgeführten Informationen geschieht auf Ihre eigene Verantwortung. Microsoft stellt Ihnen diese Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Funktionalität sowie ohne Anspruch auf Support zur Verfügung.

Informationen zu den von Microsoft angebotenen Supportoptionen finden Sie unter folgender Internetadresse:
http://support.microsoft.com/
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Beim Starten eines PXE-Clients (Pre-boot Execution Environment) müssen zwei Aktionen ausgeführt werden: der Client muss zum einen eine IP-Adresse von einem DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol) erhalten und zum anderen einen PXE-Bootserver finden, der die entsprechenden Dateien sendet, von denen gebootet werden soll.

Anmerkung: In diesem Artikel handelt es sich bei dem PXE-Bootserver um einen Windows 2000-basierten RIS-Server (Remote Installation Service).

Weitere Informationen

RIS und DHCP auf unterschiedlichen Servern

In diesem Beispiel befinden sich Client, RIS-Server und DHCP-Server im selben Subnetz. Die Interaktion geht folgendermaßen vonstatten:
DHCP-ENTDECKUNG vom Client (Bitte um IP-Adresse und PXE-Bootserver)
DHCP-ANGEBOT vom DHCP-Server (bietet IP-Adresse an)
DHCP-ANGEBOT vom RIS-Server (bietet PXE-Bootserver an)
DHCP-ANFORDERUNG vom Client an den DHCP-Server (Anforderung einer IP-Adresse)
DHCP-ACK vom DHCP-Server (Anbieten einer IP-Adresse).
Bitte beachten Sie, dass der RIS-Server bei der oben beschriebenen Interaktion ebenfalls mit einem Angebot antwortet, der Client jedoch nie mit einer DHCP-Anforderung an diesen Server herantritt. Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten des PXE-Clients. Der Client bevorzugt ein DHCP-ANGEBOT, das sowohl IP-Adresse als auch einen PXE-Bootserver beinhaltet, nimmt aber auch ein DHCP-ANGEBOT mit nur der IP-Adresse an. Da das DHCP-ANGEBOT des RIS-Servers lediglich einen PXE-Bootserver (und keine IP-Adresse) enthält, antwortet der Client nicht.

Nachdem der Client eine IP-Adresse hat, braucht er einen PXE-Bootserver. Der Client schickt eine weitere DHCP-ENTDECKUNG, um einen ausfindig zu machen:
DHCP-ENTDECKUNG vom Client (Client hat nun eine IP-Adresse, sucht aber immer noch einen PXE-Bootserver)
DHCP-ANGEBOT vom DHCP-Server (bietet erneut dieselbe IP-Adresse an)
DHCP-ANGEBOT vom RIS-Server (bietet einen Bootserver an)
DHCP-ANFORDERUNG vom Client an den RIS-Server (fordert den Bootserver an)
DHCP-ACK vom RIS-Server (dieses Ack enthält die Adresse des RIS-Servers, dann den Namen des RIS-Servers und die erste Datei, für die der Client eine TFTP-Anforderung senden soll, um den Bootvorgang [Startrom.com] zu starten.)
Zu diesem Zeitpunkt besitzt der PXE-Client eine IP-Adresse, hat den Bootserver ausfindig gemacht und die zum Starten erforderliche Datei heruntergeladen. Nun werden Sie aufgefordert, durch Drücken von F12 das Booten über das Netzwerk zu beginnen. Beachten Sie, dass der DHCP-Server bei der oben genannten Interaktion erneut mit einem DHCP-ANGEBOT mit derselben IP-Adresse antwortet. Darüber hinaus benutzt der Prozess DHCP-Pakete, damit die Server antworten.

RIS und DHCP auf demselben Server

Sind DHCP und RIS auf demselben Server installiert, so ist die Kommunikation verkürzt, da DHCP bei RIS anfragt (um genauer zu sein, beim Boot Information Negotiation Layer [BINL]-Dienst, der von RIS für die Interaktion mit Clients benutzt wird), ob es seine Informationen an das DHCP-ANGEBOT anhängen möchte, das an den Client geschickt wird. Dadurch erhält der Client ein Paket mit einem DHCP-ANGEBOT, das sowohl IP-Adresse als auch PXE-Bootserver enthält. Auf diese Art und Weise muss der Client lediglich eine DHCP-Entdeckung (DISCOVER) initiieren. Die Interaktion geht folgendermaßen vonstatten:
DHCP-ENTDECKUNG vom Client (Bitte um IP-Adresse und PXE-Bootserver)
DHCP-ANGEBOT vom DHCP/RIS-Server (bietet IP-Adresse und Bootserver an)
DHCP-ANFORDERUNG vom Client an den DHCP-Server (Anforderung einer IP-Adresse und eines Bootservers)
DHCP-ACK vom DHCP-Server (enthält die IP-Adresse sowie IP-Adresse und Namen des RIS-Servers und die erste herunter zu ladende Datei).


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 244036 - Geändert am: Donnerstag, 27. Mai 2004 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbinfo kbenv KB244036
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com