Zum Implementieren von einem Thread im Pool Apartmentmodell COM-Server in ATL

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 244495 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Microsoft Active Template Library (ATL) können Sie einen Pool von STA-Threads in einem ATL außerhalb des Prozess-Server definieren, mit jedem Objekt erstellt, die auf einem eigenen Thread ausgeführt. Die Schritte im Abschnitt "Weitere Informationen" dieses Artikels veranschaulicht, wie dies tun.

Weitere Informationen

Die folgenden Schritte sind erforderlich, um Objekte aus einem Threadpool zu erstellen:
  1. Leiten Sie die CExeModule oder CServiceModule-Klasse aus:
    CComAutoThreadModule<>
    					
    CExeModule : public CComAutoThreadModule<>
    					
  2. Deklarieren Sie DECLARE_CLASSFACTORY_AUTO_THREAD() in jedem ATL-Klasse, die auf eine STA-Threadpool ausgeführt werden können
  3. Deklarieren Sie DECLARE_NOT_AGGREGATABLE() in jedem ATL-Klasse, die auf eine STA-Threadpool
    DECLARE_NOT_AGGREGATABLE(CMyPooledObject)
    					
  4. Ändern Sie das Modul CExeModule::Unlock() oder CServiceModule::Unlock() -Methode aufrufen:
    CComAutoThreadModule<>::Unlock()
    						
    LONG CExeModule::Unlock()
    {
       LONG l = CComAutoThreadModule<>::Unlock();
       if (l == 0)
       {
         bActivity = true;
         SetEvent(hEventShutdown); // tell monitor that we transitioned to zero
       }
       return l;
    }
    						
Wenn dies für einen Dienst ausgeführt werden, müssen Sie eine weitere Schritt führen. Ändern Sie den folgenden Code aus:
inline void CServiceModule::Init(_ATL_OBJMAP_ENTRY* p, HINSTANCE h, UINT nServiceNameID, const GUID* plibid)
{
   CComModule::Init(p, h, plibid);
				
zu:
inline void CServiceModule::Init(_ATL_OBJMAP_ENTRY* p, HINSTANCE h, UINT nServiceNameID, const GUID* plibid)
{
   CComAutoThreadModule<>::Init(p, h, plibid);
				
ATL erstellt standardmäßig einen Pool von vier Threads pro Prozessor. Sie können dies im Aufruf _Module.Init() in tWinMain() -Funktionsaufruf ändern, indem die Anzahl der Threads in der optionalen weiter angeben Parameter. Standardmäßig verwendet CComAutoThreadModule CComSimpleThreadAllocator als die Thread-Zuweisung. CComSimpleThreadAllocator verwendet eine einfache Round-Robin-Schema zum Erstellen von Objekten im Threadpool.

Informationsquellen

Für Weitere Informationen Nachschlagen DECLARE_CLASS_FACTORY_AUTO_THREAD() CComAutoThreadModule und der Microsoft Developer Network (MSDN).

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
202128Update: ATL-exe-Server auf der Grundlage CComAutoThreadModule auf Registrierung reagiert

Eigenschaften

Artikel-ID: 244495 - Geändert am: Donnerstag, 26. Mai 2005 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft ActiveX Template Library 3.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Visual C++ 6.0 Enterprise Edition
    • Microsoft Visual C++ 6.0 Professional Edition
    • Microsoft Visual C++, 32-bit Learning Edition 6.0
Keywords: 
kbmt kbarchitecture kbhowto kblocalsvr kbservice kbthread KB244495 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 244495
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com