SO WIRD'S GEMACHT: Konfigurieren und Testen eines PERL-Skripts mithilfe von IIS 4.0, 5.0, 5.1 und 6.0

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 245225 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
245225 HOW TO: Configure and Test a PERL Script with IIS 4.0, 5.0, 5.1, and 6.0
Microsoft empfiehlt allen Benutzern nachdrücklich, auf Microsoft Internet Information Services (IIS) 6.0 unter Microsoft Windows Server 2003 zu aktualisieren. IIS 6.0 erhöht die Sicherheit der Web-Infrastruktur beträchtlich. Weitere Informationen zu sicherheitsrelevanten Themen im Zusammenhang mit IIS finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/technet/security/prodtech/IIS.mspx
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel erläutert Schritt für Schritt, wie Sie mit Internet Information Server (IIS) 4.0 sowie Internet Information Services (IIS) 5.0, 5.1 und 6.0 ein PERL-Testskript konfigurieren und testen können.

Sie können das folgende PERL-Skript mit IIS verwenden, um die PERL-Skriptspracheninterpreter für CGI (Common Gateway Interface) und ISAPI (Internet Server Application Programming Interface), wie z. B. ActiveState PERL und PERL for ISAPI, auf ordnungsgemäße Installation und Ausführung zu testen.

Weitere Informationen zu ActiveState PERL-Interpreterprogrammen finden Sie auf der folgenden Website von ActiveState:
http://www.activestate.com/

Erstellen eines PERL-Testskripts

Speichern Sie in Editor die folgenden Codezeilen im Skriptverzeichnis unter "Helloworld.pl":
$url = "http://$ENV{SERVER_NAME}$ENV{URL}";
$ip = "$ENV{REMOTE_ADDR}";
print <<ENDOFTEXT;
HTTP/1.0 200 OK
Content-Type: text/html

<HTML>
<HEAD><TITLE>Hello World!</TITLE></HEAD>
<BODY>
<H4>Hello World!</H4>
<P>You have reached <a href="$url">$url</a></P>
<P>Your IP Address is $ip</P>
<H5>Have a nice day!</H5>
</BODY>
</HTML>
ENDOFTEXT
exit(0);
				
Hinweis: Die PERL-Sprache lässt am Anfang einer Zeile keine Leerzeichen zu.

Hinweis: Nach Erstellen dieser Datei müssen Sie PERL so konfigurieren, dass es sicher mit IIS ausgeführt wird. Legen Sie "Perl.exe" nicht in einem der Verzeichnisse ab, auf die ein Benutzer per Browser zugreifen kann.

Über das Snap-In "Internetdienste-Manager" der Microsoft Management Console (MMC) können Sie die Datei "Perl.exe" oder "PerlIS.dll" außerhalb der typischen Webverzeichnisstruktur ablegen, auf die ein Benutzer zugreifen kann. Außerdem können Sie das IIS-Feature Skriptzuordnung verwenden, um die Ausführung von PERL-Skripts zu konfigurieren.

Konfigurieren der PERL-Skriptzuordnung für IIS 4.0

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Programme und danach auf Windows NT 4.0 Option Pack. Klicken Sie auf Microsoft Internet Information Server, und klicken Sie dann auf Internetdienste-Manager.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Website, für die Sie PERL aktivieren möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Basisverzeichnis.
  4. Klicken Sie auf Konfiguration.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. Geben Sie Folgendes für Ausführbare Datei ein:
    vollständiger Pfad zu perlis.dll\perlis.dll
    Sie können auch Folgendes eingeben:
    vollständiger Pfad zu perl.exe\perl.exe %s %s
    Hinweis: Bei "%s %s" ist die Groß- und Kleinschreibung zu beachten ("%S %S" funktioniert beispielsweise nicht).
  7. Geben Sie als Erweiterung Folgendes ein: .pl.

    Hinweis: Um die volle Funktionalität zu gewährleitsten, stellen Sie sicher, dass die Option Alle Verben ausgewählt ist und dass das Kontrollkästchen Skriptmodul aktiviert ist.
  8. Klicken Sie auf OK, um wieder zum Internetdienste-Manager zu wechseln. Der URL lautet folgendermaßen, wenn das standardmäßige Skriptverzeichnis im Internetdienste-Manager enthalten ist:
    http://Servername/scripts/helloworld.pl

Konfigurieren der PERL-Skriptzuordnung für IIS 5.0 und 5.1

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Programme, klicken Sie auf Verwaltung und danach auf Internet-Informationsdienste.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Website, für die Sie PERL aktivieren möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Basisverzeichnis.
  4. Klicken Sie auf Konfiguration.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. Geben Sie Folgendes für Ausführbare Datei ein:
    vollständiger Pfad zu perlis.dll\perlis.dll
    Sie können auch Folgendes eingeben:
    vollständiger Pfad zu perl.exe\perl.exe %s %s
    Hinweis: Bei "%s %s" ist die Groß- und Kleinschreibung zu beachten ("%S %S" funktioniert beispielsweise nicht).
  7. Geben Sie als Erweiterung Folgendes ein: .pl.

    Hinweis: Um die volle Funktionalität zu gewährleitsten, stellen Sie sicher, dass die Option Alle Verben ausgewählt ist. Vergewissern Sie sich außerdem, dass das Kontrollkästchen Skriptmodul aktiviert ist.
  8. Klicken Sie auf OK, um wieder zum Internetdienste-Manager zu wechseln. Der URL lautet folgendermaßen, wenn das standardmäßige Skriptverzeichnis im Internetdienste-Manager enthalten ist:
    http://Servername/scripts/helloworld.pl

Konfigurieren der PERL-Skriptzuordnung für IIS 6.0

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Programme, klicken Sie auf Verwaltung und danach auf Internet-Informationsdienste.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Website, für die Sie PERL aktivieren möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Basisverzeichnis.
  4. Klicken Sie auf Konfiguration.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. Geben Sie in das Feld Ausführbare Datei Folgendes ein:
    vollständiger Pfad zu perlis.dll\perlis.dll
    Sie können auch Folgendes eingeben:
    vollständiger Pfad zu perl.exe\perl.exe %s %s
    Hinweis: Bei "%s %s" ist die Groß- und Kleinschreibung zu beachten ("%S %S" funktioniert beispielsweise nicht).
  7. Geben Sie .pl in das Feld Erweiterung ein.

    Hinweis:
    Um die volle Funktionalität zu gewährleitsten, stellen Sie sicher, dass die Option Alle Verben ausgewählt ist. Vergewissern Sie sich außerdem, dass das Kontrollkästchen Skriptmodul aktiviert ist.
  8. Klicken Sie auf OK, um wieder zum Internetdienste-Manager zu wechseln.
  9. Klicken Sie auf den Ordner Webdiensterweiterungen.
  10. Klicken Sie auf Neue Webdiensterweiterung hinzufügen.
  11. Geben Sie einen Namen für die Erweiterung ein, z. B. "PERL-Skripts".
  12. Klicken Sie auf Hinzufügen, geben Sie den vollständigen Pfad zur Datei "Perl.exe" ein, und klicken Sie danach auf OK.
  13. Vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen Erweiterungsstatus auf "Zugelassen" setzen aktiviert ist.
  14. Klicken Sie auf OK, um wieder zum Internetdienste-Manager zu wechseln. Der URL lautet folgendermaßen, wenn das standardmäßige Skriptverzeichnis im Internetdienste-Manager enthalten ist:
    http://Servername/scripts/helloworld.pl

Informationsquellen

Weitere Informationen zu PERL-Skript in IIS 1.0, 2.0 und 3.0 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
150629 Konfigurieren und Testen eines PERL-Skripts mit Internet Information Server (II)

Eigenschaften

Artikel-ID: 245225 - Geändert am: Donnerstag, 10. Januar 2008 - Version: 5.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Server 4.0
  • Microsoft Internet Information Services 5.0
  • Microsoft Internet Information Services 5.1
  • Microsoft Internet Information Services 6.0
Keywords: 
kbhowtomaster KB245225
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com