Falsche Systempartition kann mit "Datenträgerverwaltung" nicht entfernt werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 245799 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43643
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
245799 Cannot Remove False System Partition Using Disk Management
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie sich im Hilfsprogramm "Datenträgerverwaltung" die Partitionen ansehen, werden 2 separate Datenträger (zum Beispiel die Laufwerke C und D) als "Systempartition" angezeigt. Ihre ursprüngliche dynamische Systemfestplatte wird möglicherweise als "Fehlt" - "Offline" aufgelistet und Sie sind eventuell nicht in der Lage, diesen "vorgetäuschten" Systemdatenträger zu löschen. Wenn Sie versuchen, den falschen Systemdatenträger zu löschen, wird Ihnen eventuell die folgende Fehlermeldung angezeigt:
   "Der Systemdatenträger auf dieser Festplatte
    kann nicht gelöscht werden."
Wenn Sie versuchen, den Status als Systemdatenträger zu entfernen, indem Sie die betreffende Partition neu formatieren, wird Ihnen möglicherweise die folgende Warnmeldung angezeigt:
   "Dieser Datenträger ist nicht mehr der aktuelle
    Systemdatenträger. Alle Daten auf diesem
    Datenträger werden verloren gehen. Sind Sie
    sicher, dass dieser Datenträger gelöscht
    werden soll?"
Wenn Sie dann auf JA klicken, um den Formatierungsvorgang fortsetzen zu lassen, wird der fälschlicherweise angezeigte Status eines Systemdatenträgers nicht entfernt und Sie können den Datenträger eventuell immer noch nicht löschen.

Ursache

Dieses Problem kann aus einem der folgenden Gründe auftreten:
  • Nachdem Sie manuell eine Spiegelung der "Systempartition" auf einer dynamischen Festplatte beendet haben, ist das Shadow-Laufwerk in der LDM-Datenbank im privaten Bereich irrtümlicherweise weiterhin als "Systempartition" gekennzeichnet.
  • Die Systempartition befand sich ursprünglich auf einer dynamischen Festplatte und wurde mit der Spiegelungsfunktion von Windows 2000 auf eine andere dynamische Festplatte gespiegelt. Schlägt die Spiegelung aus irgendwelchen Gründen fehl und können daraufhin beide Hälften nicht mehr gestartet werden, sind Sie unter Umständen gezwungen, Windows 2000 komplett neu zu installieren. Wenn Sie dies tun, wird zwar ein neuer Systemdatenträger erstellt, die verbliebene Datenbank der dynamischen Festplatte enthält jedoch immer noch Verweise auf die ursprüngliche Systemdatenträgerpartition. Dies führt dazu, dass Sie zwei verschiedene Systempartitionen auf separaten Laufwerken haben.
  • Eine dynamische Festplatte, die eine Systempartition enthielt, wurde in das aktuelle System importiert. Die importierte dynamische Festplatte ist in diesem Fall in der LDM-Datenbank im privaten Bereich weiterhin als "Systempartition" gekennzeichnet.

Lösung

Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der deutschsprachigen Microsoft Knowledge Base:
D43250 So erhalten Sie das neueste Windows 2000 Service Pack

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor, um dieses Problem zu umgehen:
  1. Da die Datenträgerverwaltung Ihnen keine Möglichkeit bietet, die "falsche" Systempartition zu löschen, erstellen Sie Sicherungskopien aller Daten, die auf anderen Datenträgern dieser Festplatte gespeichert sind.
  2. Löschen Sie mit dem Befehl DISKPART der Wiederherstellungskonsole manuell alle Partitionen, damit das "rohe" Laufwerk neu partitioniert werden kann und Sie die Daten aus Ihren Sicherungskopien wiederherstellen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie in folgenden Artikeln der deutschsprachigen Microsoft Knowledge Base:
    D41695 Beschreibung der Windows 2000-Wiederherstellungskonsole


    D42362 Dynamische Laufwerke werden nicht präzise angezeigt

Hinweis: Nachdem Sie die physischen Partitionen auf der dynamischen Festplatte gelöscht und das System neu gestartet haben, wird Ihnen immer noch eine dynamische "Systemfestplatte" als "Fehlt" - "Offline" angezeigt. Der Grund dafür ist, dass alle verbleibenden dynamischen Festplatten immer noch Datensätze in ihren Datenbanken haben, welche die fehlende Festplatte beschreiben. Sie können diese "Phantomfestplatte" zwar nicht löschen, diese richtet jedoch auch keinen Schaden an.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich dabei um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die zu Beginn dieses Artikels aufgeführt sind. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 1 behoben.

Weitere Informationen

Bevor Sie sich nach einer nicht erfolgreichen Festplattenspiegelung dafür entscheiden, Windows 2000 neu zu installieren, versuchen Sie, mit einer Notfallreparatur, einer fehlertoleranten Startdiskette oder der Wiederherstellungskonsole eine der beiden Hälften der fehlerhaften Spiegelung startbar zu machen. Wenn Sie wieder eine startbare Systempartition haben, können Sie die Spiegelung neu synchronisieren oder neu einrichten. Dadurch wird verhindert, dass das in diesem Artikel beschriebene Problem auftritt.

Weitere Informationen über das gleichzeitige Installieren von Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes finden Sie in folgendem Artikel der deutschsprachigen Microsoft Knowledge Base:
D42122 Installation von Microsoft Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes

Zusätzliche Suchbegriffe: windows2000 win2000 datenträgerverwaltung systempartition löschen

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 245799 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 5.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbtshoot kbtool atdownload KB245799
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com