Beschädigte Datei auf NTFS-Datenträger kann nicht gelöscht oder repariert werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 246026 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43873
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
246026 Cannot Delete or Repair Corrupted File on NTFS Volume
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, eine Datei auf einem NTFS-Datenträger zu löschen, wird Ihnen möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
   "<Dateiname> kann nicht gelöscht werden: Die Datei
    oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar."
Das Ereignisprotokoll in Windows NT 4.0 enthält die folgende Meldung (sinngemäß):
   Ereignis-ID: 41
   Quelle: Diskperf
   Beschreibung: Die Datenträgerstruktur des Dateisystems
   ist defekt und nicht lesbar. Führen Sie "chkdsk" auf
   dem Gerät mit der Bezeichnung <Datenträgername> aus.
Das Ereignisprotokoll in Windows 2000 enthält die folgende Meldung (sinngemäß):
   Ereignis-ID: 55
   Quelle: NTFS
   Beschreibung: Die Struktur des Dateisystems auf dem
   Datenträger ist beschädigt und nicht verwendbar. Führen
   Sie "chkdsk" auf dem Gerät mit der Bezeichnung
   <Laufwerksbuchstabe> aus.
Wenn Sie das Dienstprogramm "chkdsk" für den Datenträger ausführen, führt es Reparaturen durch oder auch nicht, Sie können die beschädigte Datei danach jedoch immer noch nicht löschen.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn die Masterdateitabelle (Master File Table = MFT) des NTFS-Datenträgers beschädigt ist. Die Paare aus kurzen und langen Dateinamen, die im Indexdatensatz des Verzeichnisses gespeichert werden, und die Dateinamen, die im zugeordneten Datensatzsegment gespeichert werden, enthalten Zeichen, für welche die Groß- und Kleinschreibung von Bedeutung ist, die aber in dieser Hinsicht nicht identisch sind.

NTFS unterstützt Dateinamen, bei denen die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden muss (POSIX-Dateinamen), "chkdsk" prüft die Dateinamen jedoch in einem Modus, in dem die Groß- und Kleinschreibung nicht beachtet wird.

Nehmen Sie beispielsweise an, dass der Indexdatensatz des Verzeichnisses den Eintrag "BADFILe.TXT" aufweist, während der Eintrag für den Dateinamen im Datensatzsegment "BADFILE.TXT" lautet. NTFS sieht diese Datei als ungültig oder beschädigt an, "chkdsk" vergleicht jedoch nur die Dateinamen und ignoriert dabei die Groß- und Kleinschreibung. Es führt keine Reparaturen durch.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, erstellen Sie bitte eine Sicherungskopie des Datenträgers, der die beschädigten Dateien enthält, kopieren Sie dabei jedoch die beschädigten Dateien nicht mit. Formatieren Sie den Datenträger neu und stellen Sie ihn dann mit Hilfe der Sicherungskopie wieder her.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich dabei um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die zu Beginn dieses Artikels aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
120716 How to Remove Files with Reserved Names in Windows NT

Artikel-ID: D36927
   Titel     : Fehler: Datei oder Verzeichnis beschädigt
Die in der Knowledge Base angebotenen Artikel stellen eine Serviceleistung von Microsoft dar. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt allein bei Ihnen. Sie verwenden die in den Artikeln angebotenen Informationen auf eigene Gefahr. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Zusätzliche Suchbegriffe: windows2000 win2000 winnt datei ntfs-datenträger beschädigt

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 246026 - Geändert am: Donnerstag, 24. April 2003 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
Keywords: 
kberrmsg KB246026
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com