CHKDSK verwendet Sicherungsbootsektor nicht, um beschädigten FAT32-Bootsektor zu reparieren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 247575 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D247575
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
247575 Chkdsk Does Not Use Backup Boot Sector to Fix Corrupted FAT32 Boot Sector
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn ein FAT32-Datenträger beschädigt wird oder nicht mehr angesprochen werden kann, und Sie versuchen, den Datenträger mit dem Programm CHKDSK (Chkdsk.exe) zu reparieren, wird das Dateisystem zwar korrekt als FAT32 (oder auch als RAW, abhängig von der Beschädigung) angezeigt, aber das Programm CHKDSK wird sofort beendet, ohne Reparaturen vorzunehmen. Wenn Sie beispielsweise den Befehl chkdsk e: /f verwenden, wird möglicherweise die folgende Meldung angezeigt:
Der Typ des Dateisystems ist FAT32.
Datenträgernummer: C408-2213
Wenn Sie CHKDSK erneut ohne Befehlszeilenoptionen ausführen, wird immer noch angezeigt, dass der Datenträger beschädigt ist. Wenn Sie den Befehl chkdsk e: verwenden, wird möglicherweise die folgende Meldung angezeigt:
Der Typ des Dateisystems ist FAT32.
Datenträgernummer: C408-2213

Fehler gefunden. CHKDSK kann im schreibgeschützten Modus nicht fortgesetzt werden.

Ursache

Dieses Verhalten tritt auf, weil das FAT32-Dateisystem eine Sicherungskopie des Bootsektors enthält. Chkdsk.exe versucht jedoch nur, den FAT32-Sicherungsbootsektor zu verwenden, wenn der primäre Bootsektor sich physisch in einem beschädigten Sektor befindet und Chkdsk.exe während des Versuchs, den Datenträger zu lesen, eine E/A-Fehlermeldung empfängt. Chkdsk.exe versucht nicht, die Sicherungskopie zu verwenden, weil die primäre Kopie beschädigt ist oder ungültige Informationen enthält.

Lösung

Wenn der primäre Bootsektor beschädigt ist, können Sie das Programm DSKPROBE (Dskprobe.exe) verwenden, um eine Reparatur vorzunehmen, indem Sie den Sicherungsbootsektor über den beschädigten primären Bootsektor kopieren.

Der primäre Bootsektor ist Sektor 0 des logischen Laufwerks. Der FAT32-Sicherungsbootsektor befindet sich auf Sektor 6 des logischen Laufwerks. Lesen Sie in der Byteansicht Sektor 6 des logischen Laufwerks und schreiben Sie ihn über Sektor 0 des logischen Laufwerks.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den FAT32-Sicherungsbootsektor wiederherzustellen.

Hinweis: Bleiben Sie während dieser Prozedur in der Byteansicht von Dskprobe.exe, um sicherzustellen, dass die Reparatur erfolgreich ist.
  1. Extrahieren Sie das Programm Dskprobe.exe aus der Datei Support.cab, die sich im Ordner Support\Tools\ auf der Windows 2000-Installations-CD befindet.
  2. Führen Sie Dskprobe.exe aus.
  3. Klicken Sie im Menü Drives auf Logical Drive und doppelklicken Sie anschließend auf DriveLetter (wobei DriveLetter der Laufwerksbuchstabe des FAT32-Datenträgers ist, den Sie reparieren wollen).
  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Read only, klicken Sie auf set active und klicken Sie anschließend auf OK.
  5. Klicken Sie im Menü Sectors auf Read und ändern Sie anschließend den Standardwert für Starting sector von 0 auf 6 (ändern Sie nicht den Wert Number of Sectors=1). Durch diese Aktion wird der FAT32-Sicherungsbootsektor gelesen.
  6. Klicken Sie im Menü Sectors auf Write.
  7. Stellen Sie sicher, dass der aktive Handle immer noch der logische Laufwerkbuchstabe des zu reparierenden Datenträgers ist, ändern Sie den Wert starting Sector to write data von 6 auf 0 und klicken Sie anschließend auf Write it. Klicken Sie auf Yes, um zu bestätigen, dass Sektor 0 auf Gerät DriveLetter überschrieben werden soll.
  8. Beenden Sie Dskprobe.exe und führen Sie CHKDSK erneut für den reparierten Datenträger aus, indem Sie folgenden Befehl verwenden:
    chkdsk Laufwerkbuchstabe:
    Hinweis: Verwenden Sie die Option /f, wenn der Datenträger zusätzliche Reparaturen benötigt.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den oben genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
246146 Dskprobe.exe May Damage FAT32 Boot Sector


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 247575 - Geändert am: Montag, 29. September 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbbug kbenv kbpending KB247575
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com