Übertragen einer Terminaldienste-CAL von einem Computer zu einem anderen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 248430 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D248430
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
248430 How to Transfer Terminal Services CAL from One Computer to Another
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie in der Terminaldienstelizenzierung eine Terminaldienste-Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL) intern im gleichen Unternehmen von einem Clientgerät auf ein anderes übertragen.

Weitere Informationen

Die Terminaldienste-CAL ist laut Endbenutzer-Lizenzvertrag eine Pro-Arbeitsplatz-Lizenz, die die permanente Übertragung der Lizenz einmalig auf ein anderes Clientgerät zulässt. Um diese Lizenz neu ausstellen zu lassen, sollten sich Kunden an einen Microsoft-Kundendienstvertreter im Kundendienstzentrum für die Terminaldienstelizenzierung wenden, um eine Neuausstellung der Anzahl der erforderlichen Terminaldienste-CALs anzufordern. Bei auf Windows basierenden Terminaldiensten ist dieser Vorgang der Neuausstellung nur über das Telefon möglich. Kunden können diesen Vorgang in regelmäßigen Abständen durchführen. Rufen Sie hierzu bei einem Anruf mehrere Lizenzen ab, und nutzen Sie, falls erforderlich, die begrenzte 90-Tage-Clientlizenz. Ein neu ausgestellter Satz von Terminaldienste-CALs wird im Verwaltungsprogramm "Terminaldienstelizenzierung" als eine weitere Lizenzschlüsselpaket-Installation angezeigt. Sofern es sich nicht um eine separate Lizenzschlüsselpaket-Installation handelt, können neu ausgestellte Terminaldienste-CALs nicht von einer Originalinstallation unterschieden werden. Windows 2000 Professional und Windows 2000 Server erhalten keine Terminaldienste-CAL vom Terminaldienste-Server, weil eine Terminaldienste-CAL in allen Versionen von Windows 2000 enthalten ist. Für Clients die mit Windows 2000 arbeiten, sind die in diesem Artikel beschriebenen Schritte nicht erforderlich.

Um die Telefonnummer des nächsten Kundendienstzentrums zu finden und die neu ausgestellten Lizenzen zu installieren, gehen Sie nach den folgenden Schritten vor:
  1. Starten Sie das Programm "Terminaldienstelizenzierung" auf Ihrem Windows 2000-Server.
  2. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbindung.
  4. Klicken Sie in dem Dropdown-Feld auf Telefon und auf Ihr Land.
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Klicken Sie im Menü Vorgang auf Lizenzen installieren, um den Lizenzierungs-Assistenten zu starten und die Telefonnummer zu erhalten.
  7. Rufen Sie das Kundendienstzentrum an und fordern Sie die Neuausstellung der benötigten Lizenzen an.
  8. Der Kundendienstvertreter wird Sie durch den Vorgang leiten.

Physische Entfernung der Terminaldienste-CAL

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Wenn Sie die Terminaldienste-CAL physisch von dem ursprünglichen Clientgerät entfernen wollen, können Sie den lokalen Registrierungsschlüssel löschen, der die Lizenz enthält. Dadurch wird sichergestellt, dass der Client ohne neu ausgestellte Lizenz zukünftig keine Verbindung mehr zu einem Terminalserver herstellen kann.

Microsoft empfiehlt, dass nur Systemadministratoren, die mit der Windows 2000-Registrierung vertraut sind, diese Änderung vornehmen. Beachten Sie, dass durch Löschen dieses Schlüssels nur die Lizenz vom Client entfernt wird. Die im Terminaldienste-Lizenzierungsserver gespeicherten Daten zu früheren Lizenzausstellungen werden nicht gelöscht.

Alle Lizenzen unter "MSLicensing" sind Terminaldienste-CALs. LICENSE000, LICENSE001, LICENSE002, u.s.w. werden in Folge vergeben, bis ein freier Slot gefunden wird. Es findet keine spezielle Zuordnung von Lizenzierungsnummern zu Lizenzierungstypen statt.

Der zu löschende Schlüssel ist LICENSE000 oder LICENSE00x:
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\MSLicensing\Store\LICENSE00x
Danach sollten sich die Clients erneut verbinden.

Eigenschaften

Artikel-ID: 248430 - Geändert am: Donnerstag, 20. Januar 2005 - Version: 5.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbhowto KB248430
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com