Eingehende Replikation an globalen Katalogservern funktioniert nicht wegen eines Datenbank-Fehler

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 253644 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Unter bestimmten Umständen kann eingehender Replikation zu Global Catalog (GC)-Servern ein Datenbank-Fehlers angehalten. Dieser Datenbankfehler ist nicht Datenbankschaden, jedoch wird durch ein Szenario, das durch die folgenden charakterisiert verursacht:
  1. Eine universelle Gruppe (in diesem Beispiel TESTUG) ist auf den globalen Katalog vorhanden und Eigenschaft die die Gruppe, die Gruppenmitgliedschaft enthält, ist leer. Beachten Sie, dass dies normal ist und die Erstellung einer Gruppe entstehen kann, ohne explizit Mitglieder hinzuzufügen.
  2. Der Gruppentyp TESTUG wird von Universal in einen anderen Gruppentyp geändert.
  3. Diese Gruppe Typänderung auf dem globalen Katalogserver repliziert und ist die Gruppenmitgliedschaft leer ist, bewirkt, dass die Replikation auf Anhalten.
Unter diesen Umständen generiert den globalen Katalog ein Ereignis im Ereignisprotokoll Verzeichnisdienst, das der folgenden ähnelt:
Event Type:     Error
Event Source:   NTDS Replication
Event Category: Replication 
Event ID:       1084
Date:           1/6/2000
Time:           10:27:05 AM
User:           Everyone
Computer:       MYGC
Description:
Replication error: The directory replication agent (DRA) couldn't update object CN=TestUG,CN=Users,DC=TestDomain,DC=com (GUID 8e5bf454-5940-4671-a253-d6ee93903a62) on this system with changes which have been received from source server f82ab77e-140e-4779-bd71-4b2166076488._msdcs.testdomain.com. An error occurred during the application of the changes to the directory database on this system. 
 
The error message is: 
The replication operation encountered a database error.
 
The directory will try to update the object later on the next replication cycle. Synchronization of this server with the source is effectively blocked until the update problem is corrected. 
If this condition appears to be related to a resource shortage, please stop and restart this Windows Domain Controller. 
If this condition is an internal error, a database error, or an object relationship or constraint error, manual intervention will be required to correct the database and allow the update to proceed.  It is valuable to note that the problem is caused by the fact that the change on the remote system cannot be applied locally. Manually updating the objects on the local system in not recommended. Instead, on the source system (which has the changes already), try to reverse or back out the change.  Then, on the next replication cycle, observe whether the change can now be applied locally. 
The record data is the status code. 
Data:
0000: 03 21 00 00               .!..    
				

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, im vorhergehenden Beispiel, da MYGC lokale Kopie von Active Directory gibt an, die "CN = TestUG, CN = Users, DC = TestDomain, DC = com" ist eine universelle Gruppe ohne Member und Weiterleiten von Quelle Domänencontroller (bezeichnet als Quellserver im detail) ist eine Änderung an TestUG, die den Gruppentyp auf etwas anderes als universelle geändert wurde. Beachten Sie, dass TestUG kann oder Mitglieder nicht aktuell auf dem Quell-Domänencontroller haben.

Lösung

Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
260910Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten
Hinweis : für Datacenter Server benötigen Sie Servicepacks oder Hotfixes vom OEM-Hersteller von dem Sie Datacenter erworben haben.

Verwenden Sie eines der folgenden Methoden, um dieses Problem zu umgehen:

Methode 1

Löschen Sie die Gruppe, und dann mit den neu gewünschten Gruppentyp neu erstellen. Obwohl dies die einfachste Lösung ist, kann es unerwünscht sein, wenn TestUG in vorhandenen ACLs verwiesen wird oder viele Mitglieder hat.

Methode 2

Stellen Sie sicher die Gruppe hat mindestens einen Member, ändern Sie den Gruppentyp zurück auf Universal, und ermöglichen diese Änderung auf alle globalen Katalogserver repliziert. Nachdem diese Replikation abgeschlossen ist, kann die Gruppe von Universal in einen anderen Gruppentyp geändert werden.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 1.

Eigenschaften

Artikel-ID: 253644 - Geändert am: Donnerstag, 30. Januar 2014 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbactivedirectoryrepl kbbug kbfix kbnetwork kbwin2000sp1fix KB253644 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 253644
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com