Fehlermeldung "NTLDR fehlt" bei Upgrade auf Windows 2000 oder Installation von Windows 2000 über Windows 95, Windows 98 oder Windows Millennium Edition

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 255220 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D41954
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
255220 "NTLDR Is Missing" Error Message When You Upgrade or Install Windows 2000 Over Windows 95, Windows 98 or Windows Millennium Edition
In Artikel 314057 wird dieses Thema für Microsoft Windows XP beschrieben.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, von einem Computer mit Microsoft Windows 95, Microsoft Windows 98, Microsoft oder Microsoft Windows Millennium Edition (Me) auf Microsoft Windows 2000 zu aktualisieren oder Windows 2000 über eines dieser Betriebssysteme zu installieren, wird Ihnen möglicherweise nach dem ersten Neustart während des Installationsvorgangs folgende Fehlermeldung angezeigt:
NTLDR fehlt
Neustart mit beliebiger Taste
Dieses Verhalten tritt nur dann auf, wenn Windows 95, Windows 98 oder Windows Me auf einem Laufwerk mit hoher Kapazität installiert wurde, das mit dem FAT32-Dateisystem formatiert ist.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn Ihre Installation von Windows 95, Windows 98 oder Windows Me geklont und auf ein Laufwerk übertragen wurde, das eine andere Geometrie als die des Quelllaufwerks der geklonten Kopie aufweist, und wenn zusätzlich folgende Bedingungen gegeben sind:
  • Die System-/Bootpartition ist mit dem FAT32-Dateisystem formatiert.
  • Der Computer bootet unter Verwendung der INT-13-Erweiterungen (eine Partition, die größer als 7,8 GB ist mit einem System-ID-Typ 0C in der Partitionstabelle).
  • Aufgrund des Klonvorgangs stimmt der Wert für Heads (sides) im FAT32-BPB (BPB = BIOS-Parameter-Block) nicht mit der Geometrie des physischen Laufwerks überein.
Windows 95, Windows 98 oder Windows Me ignorieren beim Booten die BPB-Werte "Heads" und laden die Betriebssysteme auch bei einem ungültigem Wert. Windows 2000 benötigt diesen Wert jedoch beim Booten. Der Boot-Vorgang kann nicht erfolgreich ausgeführt werden, wenn der Wert ungültig ist.

Lösung

Beheben Sie dieses Problem, indem Sie den falschen Wert für Heads (sides) in der FAT32 BPB ändern und es Windows 2000 damit ermöglichen, den Boot-Vorgang korrekt fortzusetzen. Am einfachsten können Sie dieses Feld aktualisieren, indem Sie den Boot-Code von Windows 95, Windows 98 oder Windows Me umschreiben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie Ihren Computer unter Verwendung einer Windows 95-, Windows 98- oder Windows Me-Startdiskette neu, die die Datei "Sys.com" enthält (diese Datei ist standardmäßig auf der Bootdiskette enthalten).
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung sys c: ein. Dieser Befehl schreibt den Boot-Code von Windows 95, Windows 98 oder Windows Me mit den korrekten BPB-Informationen neu. Überspringen Sie Schritt 3, falls dieser Befehl erfolgreich ausgeführt wird.

    Wenn Sie eine Windows Me-Startdiskette verwenden, und es wird eine Fehlermeldung "Die Systemdatei wurde auf Laufwerk C: nicht gefunden" angezeigt, wurden eine oder mehrere Dateien der Windows Me-Installation entfernt. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die korrekten Dateien auf das Laufwerk zu kopieren, damit der Befehl sys sie finden kann:
    1. Wechseln Sie mit folgenden Befehlen zur Eingabeaufforderung "C:\Windows":
      c:
      cd\windows
      Hinweis: Passen Sie die Befehle entsprechend an, falls Windows in einem anderen Ordner als "Windows" installiert ist.
    2. Versuchen Sie, zum Ordner "Command" zu wechseln, indem Sie folgenden Befehl eingeben:
      cd command
      Falls eine Fehlermeldung anzeigt, dass der Pfad nicht gefunden wurde, verwenden Sie den folgenden Befehl, um den Ordner zu erstellen, und führen Sie danach "cd command" nochmals aus:
      md command
    3. Wechseln Sie zum Ordner "EBD", indem Sie folgenden Befehl eingeben:
      cd ebd
      Falls eine Fehlermeldung anzeigt, dass der Pfad nicht gefunden wurde, verwenden Sie den folgenden Befehl, um den Ordner zu erstellen, und führen Sie danach "cd ebd" nochmals aus:
      md ebd
    4. Verwenden Sie im Ordner "EBD" folgende Befehle, um die Datei "Io.sys" aus dem Stammverzeichnis der Festplatte zu kopieren und in "Winboot.sys" umzubenennen ("Winboot.sys" ist die Datei, die von "Sys.com" benötigt wird):
      attrib -s -h -r c:\io.sys
      copy c:\io.sys winboot.sys
    5. Wechseln Sie zurück zu Laufwerk A und führen Sie die folgenden Befehle aus:
      a:
      sys c:
  3. Starten Sie Ihren Computer unter Windows 95, Windows 98 oder Windows Me neu und versuchen Sie erneut, Windows 2000 zu installieren oder auf Windows 2000 zu aktualisieren.

    Hinweis: Alternativ können Sie, nachdem Sie den Befehl sys c: ausgeführt haben, die Wiederherstellungskonsole starten und danach den Befehl fixboot verwenden, um den Windows 2000-Boot-Code neu zu schreiben. Dies erlaubt es Ihnen, die ursprüngliche Installation normal fortzusetzen.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 255220 - Geändert am: Freitag, 7. April 2006 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbqfe kbhotfixserver kbenv kberrmsg kbprb kbsetup KB255220
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com