Konfigurieren von Kontorichtlinien im Active Directory

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 255550 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D42198
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
255550 Configuring Account Policies in Active Directory
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Wenn Sie Kontorichtlinien (wie beispielsweise Kennwort- und Kontosperrungsrichtlinien) im Active Directory konfigurieren, sollten Sie berücksichtigen, dass Windows 2000 nur eine Domänen-Kontorichtlinie zulässt. Dies ist die Kontorichtlinie, die auf die Stammdomäne der Domänenstruktur angewendet wird. Dabei handelt es sich um die standardmäßige Domänenrichtlinie. Die Domänen-Kontorichtlinie wird zur standardmäßigen Kontorichtlinie auf allen Windows 2000-basierten Arbeitsstationen oder Servern, die Mitglied der Domäne sind.

Weitere Informationen

Es gibt eine Ausnahme für diese Regel. Sie können eine weitere Kontorichtlinie für eine Organisationseinheit konfigurieren. Die Einstellungen der Kontorichtlinie für die Organisationseinheit wirken sich auf die lokalen Richtlinien aller Computer aus, die sich innerhalb dieser Organisationseinheit befinden. Wenn sich eine Windows 2000-basierte Arbeitsstation beispielsweise in einer Organisationseinheit mit dem Namen OU1 befindet, kann der Administrator ein Gruppenrichtlinienobjekt für OU1 erstellen und eine Kontorichtlinie festlegen, die sich von der standardmäßigen Domänenrichtlinie unterscheidet. In diesem Fall sind die Kontorichtlinieneinstellungen der standardmäßigen Domänenrichtlinie wirksam, wenn sich ein Benutzer bei der Domäne anmeldet. Falls sich ein Benutzer lokal bei der Windows 2000-basierten Arbeitsstation anmeldet, wird die lokale Kontorichtlinie verwendet, die vom Gruppenrichtlinienobjekt für OU1 definiert ist.

Beachten Sie, dass die Kontorichtlinien, die in der Organisationseinheit des standardmäßigen Domänen-Controllers definiert sind, keine Wirksamkeit besitzen, da Domänen-Controller, anders als Server und Arbeitsstationen, nicht über "lokale" Konten verfügen.

Weitere Informationen zur standardmäßigen Domänenrichtlinie erhalten Sie, wenn Sie auf die Artikelnummer unten klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
   ARTIKEL-ID: Q221930
   TITEL     : Domain Security Policy in Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 255550 - Geändert am: Montag, 22. März 2004 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbenv KB255550
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com