Erstellen einer neuen Zone im DNS-Manager führt zu MMC-Ausnahmefehler

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 256067 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44634
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
256067 Creating New Zone in DNS Manager Causes MMC Exception
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Ein Mitglied der Gruppe "DNSADMINS" ist eventuell nicht in der Lage, Zoneninformationen auf einem DNS-Server einzusehen. Wenn ein Mitglied dieser Gruppe versucht, ein Zone hinzuzufügen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
   "Mmc.exe hat Fehler verursacht und wird geschlossen. Starten
    Sie das Programm neu. Ein Fehlerprotokoll wird erstellt."
Es werden eine Dr. Watson-Protokolldatei und eine Datei mit der Benutzerkonfiguration erstellt, in denen eine Zugriffsverletzung in der Datei "Dnsmgr.dll" verzeichnet ist.

Wenn Sie versuchen, mit dem Snap-In "DNS-Manager" in der Microsoft Management Console (MMC) eine Remoteverbindung zu dem DNS-Server herzustellen, wird Ihnen außerdem die folgende Fehlermeldung angezeigt:
   "Zugriff verweigert. Soll er trotzdem hinzugefügt werden?"
Dieses Problem kann unter folgenden Umständen auftreten:
  • Der Benutzer, der versucht, die konfigurierten DNS-Zonen im DNS-Manager-Snap-In einzusehen, ist Mitglied der Gruppe "DNSADMINS".
  • Die Berechtigungen für die Gruppe "DNSADMINS" wurden auf dem DNS-Server von "Vollzugriff" zu "Lesen" geändert.
  • Dem angemeldeten Benutzer sind auch individuell oder über eine andere Gruppe keine Berechtigungen des Typs "Vollzugriff" verliehen worden.

Lösung

Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
D43250 So erhalten Sie das neueste Windows 2000 Service Pack

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich dabei um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die zu Beginn dieses Artikels aufgeführt sind. Dieses Problem wurde in Windows 2000 Service Pack 1 erstmals korrigiert.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum gleichzeitigen Installieren von Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
D42122 Installation von Microsoft Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes

Beachten Sie bitte, dass im Microsoft Windows 2000 DNS-Informationsblatt auf Seite 23 empfohlen wird, die Berechtigungen für die Gruppe "DNSADMINS" zu "Lesen" zu ändern, um eine exaktere administrative Kontrolle eines DNS-Servers zu gewährleisten. Wenden Sie das in diesem Artikel beschriebene Update bitte an, bevor Sie diese Änderung vornehmen.

Weitere Suchbegriffe: windows2000 win2000 mitglied dnsadmins zoneninformation nicht einsehen

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 256067 - Geändert am: Donnerstag, 6. Februar 2014 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbqfe kbhotfixserver kbwin2000presp1fix KB256067
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com