Nicht signierte Treiber nicht installiert während Sysprep Mini-Wizard ohne "-pnp" Schalter

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 256204 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Sysprep Miniassistent installiert automatisch alle PCI-PC-Karten-Geräte, solange die folgenden Kriterien erfüllt sind:
  • Die Dateien/Treiber befinden sich auf dem Datenträger im Pfad OemPnPdriverspath.
  • Keine Eingabe ist vom Benutzer erforderlich.
Wenn diese Anforderungen erfüllt sind, wird während Sysprep Miniassistent das PCI-PC-Karten-Gerät installiert.

Genommen Sie an, dass der Zielcomputer für das Sysprep-Abbild ein anderes Modell des Netzwerkadapters enthält. Die benötigten Treiber sind in Windows 2000 enthalten, damit das Gerät während der Miniassistent installiert ist. Allerdings, wenn die Treiber vom Hersteller bereitgestellt und sind nicht digital signiert, die Kriterien erfüllt sind und die Installation des Geräts wird verschoben, bis ein Administrator meldet sich an den Computer.

Weitere Informationen

Richtlinie für die Installation im GUI-Modus und Sysprep Miniassistent zu signierten Treiber ist auf "Warnen." festgelegt. Selbst wenn die Einstellung "DriverSigningPolicy" in der Datei Sysprep.inf auf "Ignorieren" festgelegt ist, ist nicht signierter Treiberinstallation bis zu der ersten Anmeldung während der Miniassistent verschoben.

Hinweis : für eine unbeaufsichtigte Installation in dem eine Vollversion von GUI-Modus Setup ausgeführt wird, wird der Treiber installiert, jedoch kann der Benutzer erhält eine Warnmeldung, dass der Treiber nicht digital (abhängig vom Wert des Schlüssels "DriverSigningPolicy" in der Antwortdatei) signiert wurde.

Wenn Sie Treiber signierte haben und Sie erfordern, dass Sie während Sysprep Miniassistent installiert werden, können Sie eine der folgenden Methoden verwenden:
  • Verwenden Sie die - pnp -Option, wenn Sie das Masterabbild erstellen. Dadurch wird der Miniassistent eine vollständige Enumeration aller Geräte durchführen. Beachten Sie, dass dies ca. 5 bis 10 Minuten zu den Miniinstallations-Assistenten, abhängig von der Geschwindigkeit der Zielcomputer hinzufügt.
  • Erstellen Sie Ihre Masterabbild, mit den Geräten, die vom Hersteller gelieferten Treiber benötigen. Dies ist nicht - pnp -Schalter erforderlich und verringert die Zeit für die Miniassistent Sysprep ausführen.
Hinweis : Wenn Sie die Befehlszeilenoption - pnp mit Sysprep Version 1.1 verwenden, und Sie den Abschnitt [SysprepMassStorage] verwenden, können Sie feststellen, dass einige Massenspeichercontroller, die nicht physisch in der Zielcomputer vorhanden sind im Geräte-Manager angezeigt werden. Dies betrifft nicht Computer, sondern nur ein kosmetischen Problem. Weitere Informationen finden Sie die Artikel der Microsoft Knowledge Base:
253340SCSI-Geräte nicht vorhanden als in Geräte-Manager Sie Sysprep Version 1.1 verwenden
Sie können Sysprep Version 1.1 von folgenden Microsoft Web Website herunterladen:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=0C4BFB06-2824-4D2B-ABC1-0E2223133AFB

Eigenschaften

Artikel-ID: 256204 - Geändert am: Freitag, 28. September 2007 - Version: 3.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbmt kbenv kbinfo kbsetup KB256204 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 256204
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com