Ereignis-ID 3101: E/A-Steuerinformation von NBT-Gerät kann nicht gelesen werden...

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 257760 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44477
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
257760 Event Message 3101: Unable to read IO control information from NBT device
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Microsoft Windows 2000 zeichnet möglicherweise nach jedem Neustart folgende Ereignismeldung im Anwendungsprotokoll auf:
Typ: Fehler
Quelle: perfctrs
Kategorie: Keine
Ereigniskennung: 3101
Datum: Datum des Neustarts
Uhrzeit: Uhrzeit des Neustarts
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: SYSTEM
Beschreibung: E/A-Steuerinformation von NBT-Gerät kann nicht gelesen werden.
Ein weiteres Symptom ist, dass der Zähler für NBT-Verbindungen im Systemmonitor nicht verfügbar ist, obwohl andere durch Perfctrs.dll (beispielsweise TCP) bereitgestellte verfügbar sind.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn die Windows 2000 TCP/IP-Leistungsindikatoren (Perfctrs.dll) versuchen, E/A-Steuerungsinformationen aus einem Netzwerkgerät zu extrahieren, aber im System kein Netzwerkgerät (Netzwerkkarte, Modem o.ä.) vorhanden ist.

Dieses Problem kann auch auftreten, wenn die Leistungsindikatoren versuchen, E/A-Steuerungsinformationen zu extrahieren, aber der Netzwerk-Stack wurde noch nicht vollständig geladen. Dieser Umstand ist zeitabhängig und weist nicht unbedingt auf ein Problem hin.

Lösung

Weitere Informationen zur Behandlung dieses Problems und zum Beziehen des neuesten Service Packs für Windows 2000 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260910 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten
Um dieses Problem zu umgehen, deaktivieren Sie die TCP/IP-Leistungsindikatoren:
  1. Führen Sie aus dem Microsoft Windows 2000 Resource Kit das Hilfsprogramm Exctrlst.exe aus.

    Weitere Informationen über das Windows 2000 Resource Kit finden sie auf folgender Microsoft Website:
    http://www.microsoft.com/windows2000/techinfo/reskit/
  2. Suchen Sie den folgenden erweiterbaren Leistungsindikator-Eintrag in der Liste, und klicken Sie auf ihn:
    TCPIP Perfctrs.dll
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Leistungsindikatoren aktiviert ("Performance Counters Enabled"), jedoch nur für diesen Indikator.
  4. Beenden Sie das Hilfsprogramm, und starten Sie danach das System neu.
Nach dem Neustart sollte der Ereigniseintrag nicht angezeigt werden. Dies hat keinerlei Einfluss auf die Leistungsfähigkeit oder die Funktionalitäten des Systems, auch wenn später der Computer an ein Netzwerk angeschlossen wird.

Hinweis: Sie können auch den Microsoft Loopback-Adapter auf dem Computer installieren, um zu versuchen, dieses Problem zu beheben.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 2 behoben.

Eigenschaften

Artikel-ID: 257760 - Geändert am: Montag, 3. Februar 2014 - Version: 4.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbqfe kbhotfixserver kbbug kbenv kberrmsg kbnetwork KB257760
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com