PXE-Clientcomputer werden nicht gestartet, wenn Sie den DHCP-Server auf die Verwendung der Optionen 60, 66 und 67 konfigurieren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 259670 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
259670 PXE clients computers do not start when you configure the Dynamic Host Configuration Protocol server to use options 60, 66, 67
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, einen PXE-Clientcomputer (PXE = Pre-Boot Execution Environment) zu starten, kann eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt werden:
Der Server antwortet nicht (No reply from Server)
TFTP-Download ist fehlgeschlagen (TFTP download failed)
Kein Startdateiname empfangen (No boot Filename Received)
PXE-E55-Proxy-DHCP-Dienst hat nicht auf Anforderung an Port 4011 geantwortet (PXE-E55 Proxy DHCP Service did not reply to request on port 4011)

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn auf dem DHCP-Server die folgenden DHCP-Optionen festgelegt sind:
  • #60 = Client-ID (festgelegt auf "PXEClient")
  • #66 = Hostname des Startservers
  • #67 = Name der Startdatei
Wenn das ursprüngliche DHCP-Angebot vom DHCP-Server diese Startoptionen enthält, wird versucht, eine Verbindung zu Port 4011 auf dem DHCP-Server herzustellen. Dieses Angebot schlägt fehl, wenn sich der PXE-Server auf einem anderen Computer befindet.
Wichtig: Microsoft unterstützt die Verwendung dieser Optionen auf einem DHCP-Server zur Weiterleitung von PXE-Clients nicht.
Sie müssen diese Optionen auf dem DHCP-Server entfernen und die IP-Hilfetabelle der Router so konfigurieren, dass sie die IP-Adresse des RIS-Servers enthält.

Weitere Informationen

Dieses Problem kann jeden Typ von PXE-Server betreffen, einschließlich PXE-Server mit den "Automated Deployment Services" (ADS).

Damit ein PXE-Server auf eine PXE-Anforderung antworten kann, muss die Anforderung Router passieren können, um mit PXE-Servern in anderen Subnetzen kommunizieren zu können. PXE verwendet die DHCP-Optionsfelder, um Informationen zu übermitteln. Wenn der PXE-Server in der IP-Hilfetabelle verzeichnet ist, ist dies hilfreich, um sicherzustellen, dass die DHCP-Pakete an den PXE-Server weitergeleitet werden und so der PXE-Server korrekt reagieren kann.

PXE bestimmt anhand der folgenden Faktoren, welches Angebot verwendet wird:
  • DHCP/Bootp im selben Angebot.
  • DHCP mit Proxy-Startservern, die nur IP verwenden, wie RIS- und ADS-Server.

Informationsquellen

Weitere Informationen zur DHCP-Konversation von PXE-Clients finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
244036 Beschreibung der PXE-Interaktion zwischen PXE-Client, DHCP und RIS-Server

Eigenschaften

Artikel-ID: 259670 - Geändert am: Donnerstag, 14. September 2006 - Version: 6.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbprb kbdhcp KB259670
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com