Problembehandlung für die Berechtigungen zum Starten von Diensten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 259733 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D259733
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
259733 How to Troubleshoot Service Startup Permissions
In Artikel 314357 wird dieses Thema für Microsoft Windows XP behandelt.
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn ein Dienst wegen einer fehlerhaften Anwendung nicht gestartet wird, können die folgenden Fehlermeldungen angezeigt werden.

Beim Neustart des Servers können die folgenden Fehlermeldungen im Systemereignisprotokoll angezeigt werden:
  • Quelle: Dienststeuerungs-Manager
    Ereigniskennung: 7000
    Beschreibung:
    Der Dienst "Dienstname" wurde aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet:
    Der Dienst konnte wegen einer fehlerhaften Anmeldung nicht gestartet werden.

    Es sind keine Daten verfügbar. Quelle: Dienststeuerungs-Manager
    Ereigniskennung: 7013
    Beschreibung:
    Anmeldeversuch mit aktuellem Kennwort ist mit folgendem Fehler fehlgeschlagen:
    Anmeldung fehlgeschlagen: Unbekannter Benutzername oder falsches Kennwort.

    Es sind keine Daten verfügbar.
Wenn Sie versuchen, den Dienst manuell zu starten, wird Ihnen eventuell die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Microsoft Management Console
Der Dienst %Dienstname% auf dem lokalen Computer konnte nicht gestartet werden.
Fehler 1069: Der Dienst konnte wegen einer fehlerhaften Anmeldung nicht gestartet werden.
Hinweis: Diese Fehlermeldung wird auch bei Verwendung eines gültigen Benutzerkontos angezeigt.

Ursache

Dieses Verhalten kann aus einem der folgenden Gründe auftreten:
  • Das Kennwort für das Konto, welches der Dienst gemäß der Konfiguration für die Anmeldung verwendet, wurde geändert.
  • Die Kennwortdaten in der Registrierung sind beschädigt.
  • Die Berechtigung zum Anmelden als Dienst wurde für das angegebene Benutzerkonto widerrufen.

Lösung

Um diese Probleme zu beheben, können Sie den Dienst darauf konfigurieren, das standardmäßige Systemkonto zu verwenden, Sie können das Kennwort für das angegebene Benutzerkonto so ändern, dass es dem aktuellen Kennwort für den jeweiligen Benutzer entspricht, oder Sie können die Berechtigung des Benutzers, sich als Dienst anzumelden, wiederherstellen.

So konfigurieren Sie die Berechtigungen eines Benutzers

Falls die Berechtigung zum Anmelden als Dienst für das angegebene Benutzerkonto widerrufen wurde, stellen Sie die Berechtigung wie folgt wieder her:

Domänencontroller

Falls der Benutzer zu einer Active Directory-Domäne gehört:
  1. Starten Sie das Snap-In "Active Directory-Benutzer und -Computer" aus der Microsoft Management Console (MMC).
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Organisationseinheit, in der die Berechtigung des Benutzers, sich als Dienst anzumelden, gewährt wurde. Standardmäßig ist dies die Organisationseinheit des Domänencontrollers.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Container, und klicken Sie danach mit der linken Maustaste auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Gruppenrichtlinie auf Standard-Domänencontrollerrichtlinie, und klicken Sie auf Bearbeiten. Dadurch wird der Gruppenrichtlinien-Manager gestartet.
  5. Expandieren Sie das Objekt "Computerkonfiguration", indem Sie auf das Pluszeichen (+) neben dem Richtlinienobjekt klicken. Unter dem Objekt "Computerkonfiguration" expandieren Sie die Elemente Windows-Einstellungen und Sicherheitseinstellungen.
  6. Erweitern Sie Lokale Richtlinien, und klicken Sie anschließend auf Zuweisen von Benutzerrechten.
  7. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf Als Dienst anmelden, und klicken Sie anschließend auf Sicherheit.
  8. Fügen Sie der Richtlinie den Eintrag für den Benutzer hinzu, und klicken Sie danach auf OK.
  9. Beenden Sie den Gruppenrichtlinien-Manager, schließen Sie das Eigenschaftenfenster für die Gruppenrichtlinie, und beenden Sie dann das MMC-Snap-In "Active Directory-Benutzer und -Computer".

Mitgliedsserver

Falls der Benutzer zu einem eigenständigen Mitgliedsserver gehört, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie das MMC-Snap-In Lokale Sicherheitseinstellungen.
  2. Erweitern Sie Lokale Richtlinien, und klicken Sie anschließend auf Zuweisen von Benutzerrechten.
  3. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf Als Dienst anmelden, und klicken Sie anschließend auf Sicherheit.
  4. Fügen Sie der Richtlinie den Eintrag für den Benutzer hinzu, und klicken Sie danach auf OK.
  5. Schließen Sie das MMC-Snap-In "Lokale Sicherheitseinstellungen".

Konfigurieren der Informationen zur Dienstanmeldung

Um das Kennwort für das angegebene Benutzerkonto so festzulegen, dass es dem aktuellen Kennwort für den betreffenden Benutzer entspricht, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie dann doppelt auf Verwaltung.
  2. Doppelklicken Sie auf Dienste.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den betreffenden Dienst, und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  4. Ändern Sie auf der Registerkarte Anmelden das Kennwort, und klicken Sie dann auf Übernehmen.
  5. Auf der Registerkarte Allgemein klicken Sie auf Start, um den Dienst neu zu starten.
  6. Beenden Sie das Programm "Dienste".

So konfigurieren Sie den Dienst auf den Start mit dem standardmäßigen Systemkonto

Funktioniert der Dienst in Verbindung mit dem angegebenen Benutzerkonto immer noch nicht, können Sie den Dienst darauf konfigurieren, mit dem standardmäßigen Systemkonto zu starten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie dann doppelt auf Verwaltung.
  2. Doppelklicken Sie auf Dienste.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den betreffenden Dienst, und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Anmelden auf Lokales Systemkonto, und klicken Sie dann auf Übernehmen.

    Hinweis: In der Regel ist es nicht erforderlich, einen Dienst darauf zu konfigurieren, mit dem Desktop zu interagieren. Sie können das Kontrollkästchen Datenaustausch zwischen Dienst und Desktop zulassen daher deaktiviert lassen.
  5. Auf der Registerkarte Allgemein klicken Sie auf Start, um den Dienst neu zu starten.
  6. Beenden Sie das Programm "Dienste".
Wenn Sie versuchen, mit dem Hilfsprogramm "Dienste" in der Systemsteuerung die Eigenschaften für einen Dienst einzusehen, reagiert der Computer eventuell nicht mehr (hängt) und/oder es kann die folgende Fehlermeldung angezeigt werden:
Der RPC-Server ist nicht verfügbar
Diese Fehlermeldung kann angezeigt werden, wenn der RPC-Dienst (RPC = Remote Procedure Call) wegen eines Anmeldefehlers für diesen Dienst oder einen davon abhängigen Dienst nicht gestartet wurde. Für einige Dienste gibt es so genannte "Abhängigkeitsdienste", die erst gestartet werden, wenn der entsprechende Hauptdienst gestartet wurde (zum Beispiel der Dienst "Arbeitsstation").

Falls Sie das Hilfsprogramm "Dienste" nicht starten können, können Sie den Dienst darauf konfigurieren, mit dem standardmäßigen Systemkonto zu starten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedit.exe).Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

  2. Gehen Sie zu dem Wert "ObjectName" im folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\ServiceName
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ändern.
  4. In das Feld Wertdaten geben Sie localsystem ein. Klicken Sie dann auf OK.
  5. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
  6. Versuchen Sie, den Dienst neu zu starten. Um bestimmte Dienste problemlos neu starten zu können, müssen Sie eventuell zunächst den Computer neu starten.
Falls Sie den Registrierungseditor nicht starten können, können Sie die Dienstkontoinformationen modifizieren, indem Sie eine Parallelinstallation ausführen. Weitere Informationen zu Parallelinstallationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
165748 Dienste o. Geräte deaktivieren, die ein Starten von NT verhindern
Die meisten Systemdienste sind zwar darauf konfiguriert, bei der Anmeldung standardmäßig die Anmeldeinformationen für das Systemkonto zu verwenden, Sie können diese Dienste jedoch auch darauf konfigurieren, ein bestimmtes Benutzerkonto zu verwenden. Wenn das Kennwort eines Benutzers geändert wird, ändert sich dadurch nicht automatisch das Feld mit den Kennwortinformationen für Dienste.

Weitere Informationen

Sie können einen Dienst entweder mit dem lokalen Systemkonto oder durch Angeben eines bestimmten Benutzerkontos mit entsprechendem Kennwort starten. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein bestimmtes Benutzerkonto und Kennwort zu verwenden, ist es wichtig, dass Kontoname und Kennwort unverändert bleiben. So darf es bei diesem Konto zum Beispiel nicht erforderlich sein, es umzubenennen oder das Kennwort zu ändern. Kommt es zu diesen beiden Handlungen (oder zu ähnlichen Handlungen), sollten Sie auch die Anmeldeinformationen für den Dienst entsprechend aktualisieren.

Eigenschaften

Artikel-ID: 259733 - Geändert am: Donnerstag, 20. Oktober 2005 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbenv kberrmsg kbprb KB259733
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com