Ereignis-IDs 1000 und 1202 nach der Konfiguration von Richtlinien

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 260715 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
260715 Event ID 1000 and 1202 After Configuring Policies
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Nach dem Bearbeiten der Gruppenrichtlinien auf einem Windows 2000-Server werden möglicherweise die folgenden Fehlermeldungen im Ereignisprotokoll der Anwendung aufgezeichnet:
Typ: Warnung
Quelle: SceCli
Kategorie: Keine
Ereignis-ID: 1202
Datum: 21.09.1999
Uhrzeit: 18:15:14
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: Computername
Beschreibung:
Die Sicherheitsrichtlinien werden mit Warnungen übermittelt. 0x4b8 : Ein erweiterter Fehler ist aufgetreten. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt "Problembehandlung" in der Hilfe.

Typ: Fehler
Quelle: Userenv
Kategorie: Keine
Ereignis-ID: 1000
Datum: 21.09.1999
Uhrzeit: 18:15:14
Benutzer: NT-AUTORITÄT\SYSTEM
Computer: SLDN220IN
Beschreibung:
Die clientseitige Erweiterung "Sicherheit" der Gruppenrichtlinie empfing Flags (17) und hat einen Fehlerstatuscode (1208) zurückgegeben.

Ursache

Diese Ereignisse können durch einen Konflikt in den Gruppenrichtlinien verursacht werden. Diese Fehlermeldungen können auftreten, wenn die Sicherheitsrichtlinie "Administratorkonto umbenennen" aktiviert wird und anschließend ein bereits verwendeter Kontoname festgelegt wird.

Lösung

Deaktivieren Sie entweder die Richtlinie "Administratorkonto umbenennen", oder konfigurieren Sie die Richtlinie so, dass ein noch nicht vorhandener Kontoname verwendet wird, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
259576 Gruppenrichtlinien-Anwendungsregeln für Domänencontroller
258595 Gpresult Does Not Enumerate Resultant Computer Security Policy

Eigenschaften

Artikel-ID: 260715 - Geändert am: Freitag, 25. Juni 2004 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbprb KB260715
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com