Internet Explorer 9: Sicherheitsfunktionen beim Online-Banking

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2628085 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Weitere Informationen

Bild minimierenBild vergrößern

        Schritt für Schritt
Dies ist ein Schritt-für-Schritt -Artikel.



Problembeschreibung

Ich möchte wissen, wie ich beim Surfen feststellen kann, ob ich auf einer vertrauenswürdigen Seite meine Zahlungsdaten eingebe.

Lösung

Sicherheitsfunktionen des Internet Explorer 9 beim Online Banking nutzen

Der Internet Explorer bietet Ihnen unterschiedliche Sicherheitsfunktionen, die Ihnen im Zusammenspiel beim Surfen und vor allem beim Online-Banking weitreichenden Schutz vor Phishing-Angriffen, Spy-Attacken und Malware-Infektionen bieten. Einige dieser Technologien wie der Cross-Site-Scripting-Filter sind grundsätzlich aktiv, bei anderen sollten Sie darauf achten, dass die Schutzfunktionen angeschaltet sind.



Domänenhervorhebung und Sichere Verbindung

Wie auch der Vorgänger bietet Ihnen der Internet Explorer 9 eine Domänenhervorhebung, die Sie vor Phishing-Angriffen schützt und Ihnen zuverlässig mitteilt, welche Internet-Domain Sie tatsächlich aktuell aufgerufen haben.



1. Starten Sie den Internet Explorer, und geben Sie die Adresse Ihrer Bank ein, oder laden Sie diese aus Ihren Favoriten. Wenn Sie die Adresse nicht kennen, hilft Ihnen sicherlich die Suchmaschine Bing weiter.

Bild minimierenBild vergrößern
2628401




2. Wenn die Seite geladen ist, achten Sie nun bitte auf die Adresszeile im Internet Explorer. Sie werden feststellen, dass Teile der mitunter langen Webadresse abgesoftet erscheinen und die tatsächliche Domain optisch hervortritt ? in diesem Beispiel sskm.de. Damit haben Sie die Gewissheit, dass Sie in diesem Fall tatsächlich mit einem Server der Stadtsparkasse München verbunden sind und nicht mit einer täuschend ähnlichen Phishing-Seite aus dem Ausland.

Bild minimierenBild vergrößern
2628402




3. Zudem erscheint die Browserzeile farbig und zeigt ein kleines Schloss-Symbol. Das ist ein Hinweis für eine sichere Verbindung, die nicht ohne weiteres von Dritten abgehört werden kann. Zeigen Sie mit der Maus auf das kleine Schloss-Symbol, um das Sicherheitszertifikat anzuzeigen.

Bild minimierenBild vergrößern
2628403






SmartScreen-Filter aktivieren ? Schutz vor Phishing


Der SmartScreen-Filter ist eine clevere Technologie im Internet Explorer, die beim Erkennen von Phishing-Webseiten sowie von Seiten, die Schadsoftware verbreiten, hilfreich ist.

Während Sie im Web surfen, wird der SmartScreen-Filter im Hintergrund ausgeführt. Die Webadressen der von Ihnen besuchten Websites werden an den Microsoft SmartScreen-Dienst gesendet, damit diese mit Listen von bekannten Phishing- und Malwaresites verglichen werden. Wenn der SmartScreen-Filter ermittelt, dass sich eine von Ihnen besuchte Website auf der Liste bekannter Malware- oder Phishingwebsites befindet, dann zeigt Internet Explorer eine Blockierungswebseite an, und die Adressleiste wird rot dargestellt. Sie sollten in diesem Fall das aktive Browser-Fenster schließen.

Der SmartScreen-Filter ist auch in den Download-Manager integriert, um Sie vor böswilligen Downloads zu schützen. Potenziell schädliche Downloads werden sofort blockiert. Stellen Sie daher bitte sicher, dass der SmartScreen-Filter aktiv ist.



1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Extras beziehungsweise in der Befehlsleiste auf Sicherheit.

Bild minimierenBild vergrößern
2628404




2. Klicken Sie auf den Eintrag SmartScreen-Filter.

Bild minimierenBild vergrößern
2628405




3. Erscheint im Klappmenü der Eintrag SmartScreen-Filter einschalten, war dieser bislang inaktiv. Klicken Sie darauf. Erscheint dagegen der Eintrag SmartScreen-Filter ausschalten, ist dieser bereits aktiviert.

Bild minimierenBild vergrößern
2628406






4. Klicken Sie zum Einschalten im Bestätigungsfenster auf OK.

Bild minimierenBild vergrößern
2628407




5. Wenn Sie beim Surfen auf eine Seite stoßen, die optisch oder inhaltlich einen Phishing-Verdacht hervorruft, können Sie diese Seite prüfen und mit einer Liste bekannter Phishing-Seiten abgleichen lassen. Klicken Sie dazu auf Diese Website überprüfen.

Bild minimierenBild vergrößern
2628408




6. Das Ergebnis sehen Sie sofort. Klicken Sie auf OK. Bitte beachten Sie aber, dass der SmartScreen-Filter allein keinen einhundertprozentigen Schutz vor Phishing bieten kann, weil täglich zahlreiche neue Phishing-Seiten an den Start gehen, die noch nicht registriert wurden.

Bild minimierenBild vergrößern
2628409





ActiveX-Filterung aktivieren

ActiveX-Steuerelemente sind kleine Programme, mit denen Webseiten Inhalte wie Videos bereitstellen können. Sie können aber auch missbraucht werden, um Informationen von Ihrem Computer zu sammeln, Daten auf dem Computer zu beschädigen, ohne Ihre Einwilligung Software auf dem Computer zu installieren oder einer anderen Person die Remote-Steuerung des Computers zu ermöglichen.

Mit Hilfe der ActiveX-Filterung wird verhindert, dass Webseiten solche Programme ungefragt installieren und verwenden. Sie sollten die ActiveX-Filterung in jedem Fall immer aktivieren, um sich vor dem automatischen Ausführen bösartiger ActiveX-Steuerelemente zu schützen.



1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Extras beziehungsweise in der Befehlsleiste auf Sicherheit.

Bild minimierenBild vergrößern
2628410




2. Klicken Sie auf den Eintrag ActiveX-Filterung, falls dort noch kein Haken gesetzt ist.

Bild minimierenBild vergrößern
2628411




3. Stellen sie sicher, dass die Funktion nun und auch später aktiv ist.

Bild minimierenBild vergrößern
2628412

Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in dem folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2628084 Internet Explorer 9: Sicheres Online-Banking vorbereiten

Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 2628085 - Geändert am: Montag, 23. September 2013 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Internet Explorer 9
Keywords: 
kbstepbystep KB2628085
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com