Allgemeine Hinweise zur USB-Problembehandlung in Windows 98, Windows 98 Second Edition und Windows Me

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 263218 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43689
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
263218 General USB Troubleshooting in Windows 98, Windows 98 Second Edition, and Windows Me
Falls Ihre Fragen zum Thema Hardware durch diesen Artikel nicht beantwortet werden, finden Sie auf folgender Website von Microsoft weitere Artikel zu diesem Thema:
http://support.microsoft.com/default.aspx/w98?sid=460
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel bietet allgemeine Tipps zur Behandlung von Problemen mit Universal Serial Bus-Geräten (USB-Geräten) in Windows 98, Windows 98 Second Edition und Windows Millennium Edition (Me).

Weitere Informationen

Da es sich bei USB-Geräten um Plug & Play-Geräte handelt, können Sie diese Geräte nur in sehr begrenztem Umfang steuern oder konfigurieren. Die meisten USB-Probleme können jedoch auf eine der folgenden Ursachen zurückgeführt werden:
  • Fehlerhafte oder falsch konfigurierte Hardware
  • Fehlerhafte, falsch konfigurierte oder nicht vorhandene Gerätetreiber
  • Falsche Verkabelung
  • Veraltete Firmware oder nicht mehr aktuelles BIOS
  • Fehlerhaft konfigurierter Root-Hub
Sie können Ihr Problem mit einem USB-Gerät möglicherweise beheben, wenn Sie diese Punkte unter Anwendung der folgenden Schritte zur Problembehandlung einzeln überprüfen.

Fehlerhafte oder falsch konfigurierte Hardware

Wenn Sie ein fehlerhaftes oder falsch konfiguriertes Gerät an einen USB-Port anschließen, führt dies in den meisten Fällen dazu, dass der Computer nicht mehr reagiert (hängt). In den meisten dieser Fälle müssen Sie den Computer manuell ausschalten und dann wieder einschalten, um den Bus zurückzusetzen. Es kann sehr schwierig sein zu erkennen, welches Gerät fehlerhaft oder falsch konfiguriert ist. Ist ein anderer Computer verfügbar, der einwandfrei funktioniert, so schließen Sie das fragliche Gerät an diesen Computer an, um zu sehen, ob es dort funktioniert.

Ist das Gerät an einen sekundären Hub angeschlossen, trennen Sie es von diesem Hub und schließen Sie es direkt an den Root-Hub an.

Viele Hardwareprobleme (wie Stromschwankungen, Bandbreiteneinschränkungen, fehlerhafte oder falsch konfigurierte Firmware usw.) können weitere Probleme nach sich ziehen.

Überprüfen Sie im Geräte-Manager, ob der Root-Hub ordnungsgemäß funktioniert. Ist er durch ein Ausrufezeichen in einem gelben Kreis gekennzeichnet, überprüfen Sie, ob das System-BIOS dem Root-USB-Controller eine IRQ zugewiesen hat. Dies ist erforderlich, damit der Gerätetreiber geladen werden kann. Weitere Informationen dazu, wie Sie den Geräte-Manager zur Behebung von Hardwareproblemen einsetzen, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
133240 Problembehandlung bei Gerätekonflikten mit dem Geräte-Manager
Falls kein Gerät funktioniert, nachdem es an den Root-Hub angeschlossen wurde, sollten Sie sicherstellen, dass die Maximalspannung für den Bus nicht überschritten wird. USB-Geräte dürfen maximal 500 Milliampere (mA) pro Verbindung abnehmen. Liegt die versuchte Stromabnahme durch ein Gerät über diesem Wert, muss laut Spezifikation die Möglichkeit gegeben sein, den jeweiligen Port zu deaktivieren, bis die Systemspannung geregelt wird (dieser Vorgang wird auch als "Suspendieren" des Ports bezeichnet). Nimmt das Gerät hingegen weniger als 50 mA ab, wird der Anschluss gar nicht erst aktiviert.

Sehen Sie auf der Registerkarte Stromversorgung unter den Eigenschaften des USB-Root-Hub nach, um den Stromverbrauch für den USB-Bus zu ermitteln.

Fehlerhafter, falsch konfigurierter oder fehlender Gerätetreiber

Wenn ein USB-Gerät angeschlossen wird, sollte es eigentlich geladen und konfiguriert werden, ohne dass ein Gerätetreiber angefordert wird (sofern es zu den definierten und mitgelieferten Treibern passt). Wenden Sie sich an den Hersteller des Gerätes und erkundigen Sie sich, ob ein Treiber für dieses Gerät erhältlich ist, falls der Computer Sie zur Installation eines Gerätetreibers auffordert.

Falsche Verkabelung

Es gibt zwei Typen von USB-Kabeln: Hochgeschwindigkeitskabel und Kabel für niedrige Geschwindigkeiten. Kabel für niedrige Geschwindigkeiten unterscheiden sich von Hochgeschwindigkeitskabeln vor allem durch ihre Abschirmung. Schließt man ein Hochgeschwindigkeitsgerät an ein Kabel für niedrige Geschwindigkeiten an, kann dies über größere Entfernungen zu einer Signalverzerrung führen.

Überprüfen Sie die gesamte USB-Kette, um sicherzustellen, dass kein Gerät, das über den Hub mit Strom versorgt wird, nach einem nicht mit Strom versorgten Hub in der Kette platziert ist. Dies führt dazu, dass der Hub und alle nach ihm in der Kette platzierten Geräte "suspendiert" werden. Handelt es sich um einen Hub mit Stromversorgung, so stellen Sie sicher, dass die Stromversorgung für diesen Hub ordnungsgemäß funktioniert.

Veraltete Firmware oder nicht mehr aktuelles BIOS

Der Schlüssel zu allen USB-Geräten ist die Firmware. Die Firmware enthält alle Informationen über das jeweilige Gerät. Ein Port wird erst dann zurückgesetzt, wenn alle Beschreibungen in der Firmware durch den Root-Hub geladen und verifiziert wurden. Dies ist besonders bei Druckern und Modems von entscheidender Bedeutung. Stellen Sie sicher, dass Sie sowohl für das BIOS Ihres Computers als auch für jedes einzelne Gerät die aktuellste Firmware zur Verfügung haben.

Fehlerhafte oder falsch konfigurierte Firmware hat zuweilen ungewöhnliche Folgen. Entfernt man ein USB-Gerät und fügt es dann wieder hinzu, wird es normalerweise einfach wieder verfügbar. In einigen Fällen wird das Gerät jedoch als zweite Instanz des Gerätes geführt und lädt sich als solche selbst im Geräte-Manager. Wenn Sie Duplikate eines Gerätes im Geräte-Manager sehen, überprüfen Sie, ob Ihre Firmware für dieses Gerät auf dem neuesten Stand ist. Dieses Problem tritt häufig bei USB-Druckern und USB-Modems auf. Ein ähnliches Problem mit derselben Ursache tritt auf, wenn das Gerät einen Gerätetreiber lädt und dann ein zweites Gerät hinzugefügt wird, für das kein Treiber vorhanden zu sein scheint. Das zweite Gerät ist im Geräte-Manager durch ein Ausrufezeichen in einem gelben Kreis gekennzeichnet. Das Gerät funktioniert zwar unter Umständen einwandfrei, Sie sind jedoch nicht in der Lage, das "Geistergerät" zu entfernen, ohne das Hauptgerät, durch das dieses Geistergerät anscheinend generiert wurde, vom Netz zu nehmen. Sie können dieses Problem auch angehen, indem Sie die Firmware oder den Gerätetreiber für dieses Gerät aktualisieren.

Fehlerhaft konfigurierter Root-Hub

USB-Controllern muss ein IRQ zugewiesen werden. Dieser Vorgang erfolgt im System-BIOS und führt in der Regel zur Zuweisung des IRQ 9.

Weitere Probleme

Probleme, die bei Windows 98 auftreten

Weitere Informationen zu Problemen, die in Zusammenhang mit der USB-Unterstützung in Windows 98 auftreten, finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
189591 Computer verweigert den Dienst nach Anschluss von USB Gerät
195241 USB Geräte funktionieren nicht im abgesicherten Modus
206002 USB-Tastatur oder -Maus funktionieren nicht in Windows 98
222131 Computer hängt bei Klicken auf "Schließen" in Dialogfeld "Anwendung schließen"
234778 Druckauftrag wird beendet, wenn USB-Maus bewegt wird
255715 Windows kann nicht beendet werden mit USB-Modem und ATI-Grafikkarte

Probleme, die bei Windows 98 Second Edition auftreten

Weitere Informationen zu Problemen, die in Zusammenhang mit der USB-Unterstützung in Windows 98 Second Edition auftreten, finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
253697 USB-Aufzählungsprobleme mit OpenHCI-Controller auf schnellen Computern
256084 VServer hat keine Verbindung wenn Sie den USB-Netzwerkadapter trennen und wieder anschließen
241831 Einige nach dem Update zu USB-DVC323 digitaler Videokamera NetMeeting 3 mithilfe Kodak nicht verfügbare Kamerasteuerelemente
240075 USB-Geräte funktionieren möglicherweise in Windows 98 Second Edition nicht
232865 Wenn Standbymodus verankert wird, wird Toshiba Tecra 530CDT aus Standbymodus nicht fortgesetzt
249635 USB-Treiber verwendet größte unterstützte Berichtgröße
233086 Setup hängt während Hardwareerkennung auf HP-Computer
238781 Computer wird nach Ausdocken bei laufendem Betrieb mit USB-Controller nicht reaktiviert
250523 Schwerer Ausnahmefehler in Openhci.sys, wenn Geräte an USB Controller angeschlossen sind
232757 Rot X auf Kodak-DVC300 oder DVC323 digitaler Kodak-Videokamera
240022 Windows-Taste funktioniert nicht auf USB-Tastatur
241134 USB-Maus oder -Tastatur funktioniert nicht mit OHCI USB-Controller von AMD
241084 Computer hängt bei Wechsel in ACPI-S4-Modus bei angeschlossenem USB-Gerät
247385 Keine Lautstärke bei Yamaha YSTMS55D USB-Lautsprechern in Win98SE

Probleme, die sowohl bei Windows 98 als auch bei Windows 98 Second Edition auftreten

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
236934 Elektrostatische Entladung deaktiviert an USB-Hub angeschlossene Geräte
247853 Feststelltaste beim Starten mit USB-Tastatur aktiviert
244594 Scannen von Stopps, wenn NEC Open Hostcontroller und HP USB Scanner verwendet

Probleme, die bei Windows Me auftreten

Weitere Informationen zu Problemen, die in Zusammenhang mit der USB-Unterstützung in Windows Me auftreten, finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
269138 Fehlermeldung: Der Treiber NT1003.SYS ist nicht mit Windows Me kompatibel
268170 Fehlermeldung bei Anschließen des Iomega 100-USB-Zip-Laufwerks
268146 Windows Me findet Diskettenlaufwerk, das nicht vorhanden ist
267860 Roland SuperMPU64 USB-Lautsprecher geben Midi-Musik nicht wieder
267597 Fehlermeldung: Dieses Programm läuft auf Win-Version nicht korrekt
267491 MP3-Audio springt beim Kopieren von Dateien mit USB-Geräten
267317 Treiber für PS/2-Maus kann im Geräte-Manager nicht entfernt werden
266068 Philips 665 Vesta USB-Kamera lässt sich unter Windows Me nicht installieren
266014 USB- oder IEEE 1394-Speichergerät wird kein Laufwerksbuchstabe zugewiesen
266013 Wiederholrate stimmt nicht mit Einstellung in Tastatureigenschaften überein
265876 Option "Auswerfen" für USB-Diskettenlaufwerk/-LS-120-Laufwerk funktioniert nicht
265860 Auf einer USB-Tastatur kann in Edit.com Text nicht mithilfe der Umschalttaste markiert werden
265478 Bei Installation von Aureal-VxD-Treibern wird USB-Audiogerät entfernt
264523 Midi-Datei-Wiedergabe-Funktion funktioniert nicht richtig
264386 Computer kann nicht mit USB aus Standby reaktiviert werden
264338 Ruhezustand funktioniert nicht korrekt mit USB-Webkameras
263796 Windows-ME-basierter Computer hängt beim Versuch, Task zu beenden
263764 Fehlermeldung oder USB-Geräte funktionieren nicht nach Einfügen von PC-Karte
262725 Kann mich Lautsprechersoftware PlugWorks 2.3 in Windows nicht installieren
261842 Standby-Funktion für USB-Tastatur funktioniert in Windows Millennium Edition nicht
261822 Logitech PageScan funktioniert nach Aktualisierung auf Windows Me nicht mehr
261729 Microtek C6 Scanner reagiert nicht und eine Liste des Microtek C6 Scanners wird als Unbekanntes Gerät in Gerätemanager angezeigt
261702 Formatieren von Sony HiFD USB 200 MB-Medien in Windows ME nicht möglich
261696 Meldung "Nicht genügend Bandbreite" mit USB-Audiogerät
261501 USB CD-ROM funktioniert nicht nach Treiberaktualisierung
261380 Kann die PrecisionScan LT 3.0 Software des Hewlett-Packard-4200c-Scanners in Windows Millennium Edition nicht installieren
260546 Für HP USB-Drucker muss HP-Software zum Drucken installiert werden
257770 Einstellungen für IntelliPoint-Maustasten (Explorer, Optical, und Web) in Windows Millennium nicht änderbar
257395 Allgemeiner Hub für Tastatur wird als Hub mit 4 Anschlüssen angezeigt
256300 USB-Eingabegeräte funktionieren im abgesicherten Modus oder Real-Modus nicht
255954 Bestimmen der USB-Bandbreitenverwendung in Windows ME
254901 Fehlermeldung "USB-Hubstromverbrauch überschritten" beim Anschluss von USB-Geräten


Eigenschaften

Artikel-ID: 263218 - Geändert am: Dienstag, 12. September 2006 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
Keywords: 
kbhardware kbinfo kbtshoot KB263218
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com