Dateireplikationsdienst wird bei vollem Stagingbereich angehalten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 264822 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43992
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
264822 File Replication Service Stops Responding When Staging Area Full
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

WARNUNG: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat (unter Windows Millennium ebenfalls der Datei Classes.dat). Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie unter dem Hilfethema "Wiederherstellen der Registrierung" in "Regedit.exe" oder unter "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels" in "Regedt32.exe". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (ERD) aktualisieren.

Zusammenfassung

Der Dateireplikationsdienst (File Replication Service = FRS) für Microsoft Windows 2000 arbeitet bei der Replikation mit einem so genannten "Stagingbereich". Die Standardgröße dieses Stagingbereichs für den Dateireplikationsdienst beträgt ca. 660 Megabyte (MB). Falls Sie Daten replizieren möchten, deren Umfang diesen Wert übersteigt, müssen Sie dem Stagingbereich für den Dateireplikationsdienst möglicherweise zusätzlichen Speicherplatz zuweisen. Außerdem muss auch auf dem Datenträger, der den Stagingbereich enthält, dieselbe Menge an zusätzlichem Speicher verfügbar sein.

Weitere Informationen

Wenn der durch Stagingdateien verbrauchte Speicherplatz 660 MB erreicht, werden eingehende und ausgehende Replikationen ausgesetzt, bis wieder freier Stagingspeicher verfügbar ist. Wenn der Server große Datenmengen repliziert, stoßen Stagingbereiche in der Regel an ihre Grenzen, weil der Dateireplikationsdienst Daten schneller in den lokalen Stagingbereich verschiebt als sie über das Netzwerk an den Stagingbereich des anderen Replikationspartners übermittelt werden können.

Ein diesem Fall im Ereignisprotokoll registriertes Ereignis sieht wie folgt aus:
   Ereignistyp: Warnung
   Ereignisquelle: NtFrs
   Ereigniskategorie: Keine
   Ereigniskennung: 13522
   Datum:
   Uhrzeit:
   Benutzer: N/A
   Computer:
   Beschreibung:
   "Der Dateireplikationsdienst hat angehalten, da der
    Stagingbereich voll ist. Die Replikation wird
    fortgesetzt, wenn Stagingbereich verfügbar wird
    oder die Stagingbereichsgrenze erhöht wird.
Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende, das gesamte System betreffende Probleme verursachen, die eine Neuinstallierung Ihres Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht dafür garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows oder Windows NT Registrierungseditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung zu verwenden.

Um die Größe des Stagingbereichs zu erhöhen, ändern Sie die folgende Registrierungseinstellung bitte so, dass sie die benötigte Speichermenge berücksichtigt (Eingabe in Kilobyte). Falls Sie zum Beispiel eine Datenmenge von 1,2 Gigabyte (GB) replizieren müssen, erhöhen Sie die Stagingbereiche der eingehenden und ausgehenden Partner auf 1,5 GB, um sicherzustellen, dass die Stagingbereiche alle zu replizierenden Daten aufnehmen können.
   HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Ntfrs\Parameters\
     Staging Space Limit in KB
Datentyp: REG_DWORD
   Bereich: 0x0 - 0xFFFFFFFF KB
   Standardwert: Default= 0xA5000 (660000 KB = 660 MB)
Zum Beispiel 1,5 GB = 16e360 (1500000 KB = 1,5 GB)

Weitere Informationen zu FRS-Registrierungseinstellungen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
D43823 Beschreibung der FRS-Einträge in der Registrierung

Weitere Informationen zur Registrierung finden Sie in der Datei "Regentry.chm", die mit dem Resource Kit von Microsoft Windows 2000 Server installiert wird.

Die in der Knowledge Base angebotenen Artikel stellen eine Serviceleistung von Microsoft dar. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt allein bei Ihnen. Sie verwenden die in den Artikeln angebotenen Informationen auf eigene Gefahr. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Weitere Suchbegriffe: windows2000 win2000 dateireplikation stagingbereich speicherplatz zuweisen

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 264822 - Geändert am: Mittwoch, 4. Februar 2004 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
KB264822
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com