FRS erstellt unnötige Ordner in DFS-Stammalternativen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 265365 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44798
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
265365 FRS Creates Unneeded Folders in DFS Root Alternates
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Jedesmal wenn ein DFS-Link (Verteiltes Dateisystem, "Distributed File System") hinzugefügt wird, wird ein Änderungsordner (morphed folder) erstellt, wenn der Dateireplikationsdienst (File Replication Service, FRS) im Stamm eines verteilten Dateisystems aktiviert ist. Dies geschieht, weil das verteilte Dateisystem die Ordner erstellt und der Dateireplikationsdienst feststellt, dass die Namen auf jeder der Stammalternativen kollidieren. Den externen Ordner wird am Ende des Ordnernames ein Suffix hinzugefügt, das die Form "NTFRS_xxxxxxxx" aufweist.

Ursache

Wenn das verteilte Dateisystem auf einer Domäne im Stamm eines verteilten Dateisystems eine Verknüpfung hinzufügt, erstellt es auf jeder DFS-Alternative für diese Verknüpfung einen leeren Ordner. Wenn FRS im DFS-Stamm aktiviert ist, repliziert es die Erstellung des Ordners. Der Code für die Erstellung dieses Ordners wird auf jeder DFS-Alternative ausgeführt. Zudem überprüft der Code periodisch (einmal pro Stunde) den Verzeichnisdienst auf Änderungen in der Konfiguration. Als Teil dieses Vorganges erstellt der Code automatisch Abbilder dieser Verknüpfungsodner, indem er zuerst alle bereits bestehenden Dateien oder Ordner mit diesem Namen löscht und danach einen neuen Ordner erstellt. FRS erkennt diesen Vorgang und repliziert die Ordnererstellung auf den anderen Alternativen, wo es auf einen Bereits bestehenden Ordner mit dem selben Namen trifft (von DFS erstellt). FRS behandelt dieses Problem, indem es an das Ende von einem der Ordnernamen das Suffix "NTFRS_xxxxxxxx" hängt und danach den Replikationsvorgang abschließt.

Lösung

Weitere Informationen zur Behandlung dieses Problems und zum Beziehen des neuesten Service Packs für Windows 2000 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260910 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten
Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Q265365_w2k_sp2_x86_en.exe jetzt downloaden
Weitere Informationen zum Download von Microsoft Support-Dateien finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden. Die englische Version dieses Updates sollte die folgenden Dateiattribute (oder höher) aufweisen:
   Datum       Zeit    Version        Größe   Dateiname
   -----------------------------------------------------
   06/21/2000  04:30p  5.0.2195.2096  74,032  Dfs.sys
   06/21/2000  04:30p  5.0.2195.2096  89,872  Dfssvc.exe
				

Abhilfe

Dieses Problem tritt nicht auf, wenn FRS nicht für den Stamm eines verteilten Dateisystems aktiviert ist.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 2 behoben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über das gleichzeitige Installieren von Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
249149 Installation von Microsoft Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes

Eigenschaften

Artikel-ID: 265365 - Geändert am: Mittwoch, 12. Februar 2014 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbbug kbfix kbgraphxlinkcritical kbwin2000presp2fix kbhotfixserver kbqfe KB265365
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com