SO WIRD'S GEMACHT: Aktivierung und Verwendung der NDIS-Überprüfung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 266403 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D266403
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
266403 HOWTO: Enable and Use NDIS Verifier
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Die NDIS-Überprüfung (NDIS = Network Driver Interface Specification) ist ein Feature, das im getesteten Build der Datei "Ndis.sys" aus der nächsten Version des Microsoft Windows 2000-Betriebssystems enthalten ist, die den Codenamen Windows "Whistler" trägt. Die NDIS-Überprüfung stellt sicher, dass ein NDIS-Treiber keine unnötigen oder obsoleten Funktionsaufrufe tätigt. Außerdem überprüft sie die Gültigkeit von Werten, die an bestimmte Funktionen übergeben werden.

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die NDIS-Überprüfung aktivieren und einsetzen können. Zudem enthält er eine Liste der Treibertypen, für die Sie in NDIS_GFLAG_BREAK_ON_WARNING festlegen können, um das Anzeigen von Warnmeldungen auslösen.

Weitere Informationen

Aktivierung und Einsatz der Überprüfung

Gehen Sie wie folgt vor, um die NDIS-Überprüfung zu aktivieren und einzusetzen:
  1. Installieren Sie ein getestetes Build der Datei "Ndis.sys". Das getestete Build von Windows Whistler wird im Rahmen des MSDN Professional-Abonnements bereit gestellt. Weitere Informationen finden Sie auf folgender Webseite des Microsoft Developer Network (MSDN):
    http://msdn.microsoft.com/subscriptions
    Anmerkung: Sie müssen kein vollständiges getestetes Build installieren, um die NDIS-Überprüfung aktivieren zu können. Sie können das getestete Build der Datei "Ndis.sys" von der Windows Whistler-CD-ROM in den Ordner "%Stammordner des Systems% \System32\Treiber" kopieren. Da jedoch der Windows-Dateischutz alle Systemdateien vor dem Ersetzen schützt, müssen Sie das System im abgesicherten Modus starten.
  2. Aktivieren Sie den Netzwerkadaptertreiber für die Überprüfung in der Treiberüberprüfung des E/A-Managers. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    244617 How to Use Driver Verifier to Troubleshoot Device Drivers in Windows 2000
  3. Fügen Sie dem folgenden Registrierungsschlüssel einen Flags-Wert hinzu, um die NDIS-Überprüfung zu aktivieren:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\NDIS\Parameter
    "Flags":dword:0x00000FFF
  4. Microsoft empfiehlt, den Treiber "NDIS.sys" zusammen mit dem Netzwerkadaptertreiber in der Treiberüberprüfung zu aktivieren. Der Treiber "NDIS.sys" übernimmt für den Netzwerkadaptertreiber den größten Teil der Arbeit.
Die Werte für Flags lauten wie folgt:
#define NDIS_GFLAG_INIT_TIME                         0x00000001
#define NDIS_GFLAG_TRACK_PKTS                        0x00000002
#define NDIS_GFLAG_INJECT_ALLOCATION_FAILURE         0x00000004
#define NDIS_GFLAG_SPECIAL_POOL_ALLOCATION           0x00000008
#define NDIS_GFLAG_DONT_VERIFY                       0x00000100
#define NDIS_GFLAG_BREAK_ON_WARNING                  0x00000200

#define NDIS_GFLAG_WARNING_LEVEL_MASK                0x00000030

#define NDIS_GFLAG_WARN_LEVEL_0                      0x00000000
#define NDIS_GFLAG_WARN_LEVEL_1                      0x00000010
#define NDIS_GFLAG_WARN_LEVEL_2                      0x00000020
#define NDIS_GFLAG_WARN_LEVEL_3                      0x00000030
Wenn Sie diese Bits festlegen, können Sie das Verhalten der NDIS-Überprüfung steuern. Wenn Sie das Bit in dem Flag zum Beispiel auf NDIS_GFLAG_BREAK_ON_WARNING festlegen, kommt es bei jeder Warnung zu einer Unterbrechung des Debugging-Programms.

Mithilfe der diversen Warnstufen-Bits können Sie festlegen, wie streng die NDIS-Überprüfung sein soll. Je höher die gewählte Stufe, desto strenger erfolgt die NDIS-Überprüfung.
  • Bei Warnstufe 0 wird nur bei echten Fehlern unterbrochen. Beispiele: Wenn Sie Pakete angeben, bevor Sie den Filter gesetzt haben, oder wenn Sie einen "ShutdownHandler" nicht registrieren.
  • Warnstufe 1 bedeutet, dass Sie eine API aufrufen, die im nächsten Release von Windows 2000 nicht mehr vorhanden sein wird. Beispiel: NdisOverrideBusNumber.
  • Bei Warnstufe 2 werden Sie gewarnt, wenn Sie etwas tun, was Sie nicht tun sollten. Beispiel: Wenn Sie "NdisReadConfiguration" an Stelle von "NdisMQueryAdapterResources" verwenden, um die Standardressourcen zu ermitteln.
  • Warnstufe 3 warnt Sie, wenn Sie veraltete APIs aufrufen. Beispiel: Bei der Verwendung aller Immediate-Funktionen, wie z.B. "NdisImmediateRead/WritePciSlotInformation".
Unter normalen Umständen würden Sie die Warnstufe 3 wählen, um alle Fehler erkennen zu lassen.

Was erkennt die NDIS-Überprüfung?

Die NDIS-Überprüfung druckt zurzeit eine Warnung und unterbricht das Debugging-Programm, wenn die Option NDIS_GFLAG_BREAK_ON_WARNING für die folgenden Fälle festgelegt ist:
  • Wenn Treiber reservierte Schlüsselwörter statt der Option "NdisMQueryAdapterResources" verwenden, um die zugewiesenen Ressourcen zu ermitteln.
  • Wenn Treiber die folgenden APIs verwenden:
    • NdisImmediateRead/WritePciSlotInformation: Verwenden Sie stattdessen "NdisRead/WritePciSlotInformation".
    • NdisImmediateRead/WritePortUchar/Ushort/Ulong: Registrieren Sie den E/A-Portbereich und verwenden Sie stattdessen "NdisRead/WritePortUchar/Ushort/Ulong".
    • NdisImmediateRead/NdisWriteSharedMemory: E/A-Bereich zuordnen und einen direkten Lese-Schreibvorgang ausführen.
    • NdisRead/WritePciSlotInformation mit einer SlotNumber anders als 0 (null).
    • NdisMPciAssignResources: Verwenden Sie stattdessen "NdisMQueryAdapterResources".
    • NdisAllocateMemory: Verwenden Sie stattdessen "NdisAllocateMemoryWithTag".
    • NdisQuerymapRegisterCount: Obsolete API. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
      253233 INFO: NdisQueryMapRegisterCount Is Obsolete on Windows 2000
  • Miniport-Treiber, die NDIS_ATTRIBUTE_IGNORE_PACKET_TIMEOUT/NDIS_ATTRIBUTE_IGNORE_REQUEST_TIMEOUT in "NdisMSetAttributesEx" angeben. Die NDIS-Überprüfung ermittelt nur Fehler bei Hardwaretreibern, die E/A-Ressourcen verwenden. Intermediate-Treiber und NDISWAN-Treiber können diese Flags festlegen.
  • Treiber, die Pakete angeben (z.B. NdisMIndicateReceivePacket), bevor Sie den Filter gesetzt haben.
  • Treiber, die "AdapterShutdownHandler" nicht registrieren.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
248413 INFO: NDIS Kernel Debugger Extensions


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 266403 - Geändert am: Mittwoch, 17. Januar 2007 - Version: 5.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
_ik kbddk kbgrpdsntddk kbhowto kbndis kboswin2000 KB266403
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com