Behandlung von WinMgmt-Fehlermeldungen zu Leistungsindikatoren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 266416 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
266416 How to troubleshoot WinMgmt-based performance counter errors
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie sich das Anwendungsprotokoll der Ereignisanzeige auf Ihrem Computer ansehen, können darin die folgenden Ereignisse protokolliert sein:

Ereignismeldung 1
Typ: Fehler
Quelle: WinMgmt
Kategorie: Keine
Ereignis-ID: 37
Beschreibung: WMI-ADAP konnte die folgende Leistungsbibliothek Dateiname aufgrund eines unbekannten Fehlers innerhalb der Bibliothek nicht laden: 0x0
Ereignismeldung 2
Typ: Fehler
Quelle: WinMgmt
Kategorie: Keine
Ereignis-ID: 41
Beschreibung: WMI-ADAP konnte den Objektindex Nummer für Leistungsbibliothek Dienstname nicht erstellen, weil kein Wert im Unterschlüssel 009 ermittelt wurde.
Ereignismeldung 3
Typ: Fehler
Quelle: WinMgmt
Kategorie: Keine
Ereignis-ID: 61
Beschreibung: WMI-ADAP konnte die Leistungsbibliothek Dateiname aufgrund einer Zeitüberschreitung in Funktion "Open" nicht verarbeiten.

Ursache

Die Ursache dieses Problems kann entweder im Indikator selbst liegen, oder es gibt einen falsch-positiven Rückgabewert im WMI-Leistungsbibliotheksucher (WMI = Windows Management Instrumentation). Bei einem falsch-positiven Rückgabewert im WMI-Leistungsbibliotheksucher kann der Sucher eventuell fälschlicherweise zu dem Schluss kommen, dass eine Bibliothek ungültig ist, obwohl der Leistungsindikator korrekt funktioniert.

Abhilfe

Warnung: Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Versuchen Sie, die Leistungsbibliotheken des Computers mithilfe der folgenden Befehle erneut zu durchsuchen:
winmgmt /clearadap
Dieser Befehl löscht alle WMI-bezogenen Werte aus dem Registrierungsschlüssel "Performance" für den betreffenden Dienst.
winmgmt /resyncperf "winmgmt service pid"
Dieser Befehl registriert die Leistungsbibliotheken des Computers bei der WMI.

Sie finden die PID-Informationen für den WMI-Dienst auf der Registerkarte Prozesse im Windows Task-Manager.

Zu den Performance-Registrierungsschlüsseln für die betreffenden Dienste zählen die folgenden:
WbemAdapFileSize
WbemAdapFileTime
WbemAdapStatus
Hinweis: Weitere Informationen zu den Befehlszeilenoptionen für die WMI erhalten Sie, wenn Sie winmgmt/? an der Eingabeaufforderung eingeben.

Eine weitere mögliche Ursache ist, dass die Leistungsindikatoren aufgrund sonstiger Aktivitäten beim Start nur langsam reagieren. Sie können diesen Zeitwert optimieren, indem Sie den Wert "Collect Timeout REG_DWORD 10000" an der richtigen Stelle in die Registrierung einfügen:
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\[Leistungsindikatordatei]\Performance
Dabei steht [Leistungsindikatordatei] für die Leistungsbibliothek (Dateiname), die in der Fehlermeldung der Ereignisanzeige genannt wurde.

Lautet die Meldung in der Ereignisanzeige beispielsweise
WMI-ADAP konnte die Leistungsbibliothek "perfproc.dll" aufgrund einer Zeitüberschreitung in Funktion "Open" nicht verarbeiten
sieht der Registrierungsschlüssel wie folgt aus:
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\PerfProc\Performance
Beachten Sie, dass der Registrierungspfad nicht die Dateinamenerweiterung (.dll) enthält. Werden weiterhin Ereignisse protokolliert, nachdem Sie diese Änderungen vorgenommen haben, ändern Sie den Wert "WbemAdapStatus" unter dem Performance-Registrierungsschlüssel des Dienstes zu "REG_DWORD 0", und erhöhen Sie danach in dem folgenden Registrierungsschlüssel den Wert "ADAPPerflibTimeout" auf "REG_DWORD 180":
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Wbem\CIMOM
Hinweis: Sie müssen alle Registrierungsänderungen als Dezimalzahlen eingeben.

Außerdem können Sie die Leistungsindikatoren für einen bestimmten Dienst mithilfe des Dienstprogramms "Exctrlst.exe" aus dem Windows 2000 Resource Kit deaktivieren. Dieses Dienstprogramm deaktiviert den spezifischen Leistungsindikator, indem es einen Registrierungsschlüssel wie etwa in folgendem Beispiel hinzufügt. Sie können die entsprechenden Registrierungseinträge manuell unter dem betreffenden Leistungsindikatoreintrag eingeben, falls das Dienstprogramm "Exctrlst.exe" nicht verfügbar ist oder Sie es nicht verwenden möchten.
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Spooler\Performance

Name: Disable Performance Counters (Leistungsindikatoren deaktivieren)
Werttyp: REG_DWORD
Wert: 1
Hinweis: Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, und geben Sie cmd ein, um eine Eingabeaufforderung zu öffnen und diese Befehle verwenden zu können.

Weitere Informationen

Der Prozess "AutoDiscovery/AutoPurge" (ADAP) dient dem Sammeln und der Pflege der Leistungsindikatorobjekte, die auf dem Computer registriert sind, in der WMI.

Der ADAP-Prozess startet, wenn der WinMgmt-Dienst gestartet wird, oder wenn Sie mithilfe der Dienstprogramme "Lodctr" oder "Unlodctr" die Leistungsbibliotheken installieren oder deinstallieren, die die fraglichen Leistungsindikatoren enthalten.

Obwohl die genannten Ereignisse protokolliert werden, sind die Leistungsindikatoren weiterhin verfügbar.

Weitere Informationen zu Ereignis-ID 41 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/technet/support/ee/SearchResults.aspx?Type=1&Source=WinMgmt&ID=41&Product=Windows%20Operating%20System&Language=1033

Technische Unterstützung für x64-Versionen von Microsoft Windows

Falls eine Microsoft Windows x64 Edition zum Lieferumfang Ihrer Hardware gehörte und bereits auf Ihrem System installiert war, erhalten Sie technische Unterstützung und Hilfestellung zu dieser Windows x64 Edition vom Hersteller Ihrer Hardware. Da eine Windows x64 Edition zusammen mit Ihrer Hardware geliefert wurde, ist der Hersteller der Hardware für den technischen Support zuständig. Möglicherweise hat der Hersteller der Hardware die Windows x64 Edition durch einzelne Komponenten verändert. Dazu gehören beispielsweise bestimmte Gerätetreiber oder optionale Einstellungen zur Leistungsoptimierung der Hardware. Wenn Sie technische Hilfe zu einer Windows x64 Edition benötigen, bietet Microsoft in diesem Fall Unterstützung in angemessenem Rahmen. Sie müssen sich jedoch möglicherweise direkt an den Hersteller wenden. Der Hersteller kann Ihnen den besten Support für die von ihm auf der Hardware installierte Software bieten. Wenn Sie eine Windows x64 Edition (zum Beispiel eine Microsoft Windows Server 2003 x64 Edition) separat erworben haben, wenden Sie sich an Microsoft, um technischen Support zu erhalten.

Produktinformationen zu Microsoft Windows XP Professional x64 Edition finden Sie auf der folgenden Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/germany/windows/windowsxp/64bit/default.mspx
Produktinformationen zu den x64-Versionen von Microsoft Windows Server 2003 finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/germany/windowsserver2003/editionen/64bit/default.mspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 266416 - Geändert am: Mittwoch, 18. April 2007 - Version: 4.6
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbprb KB266416
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com