Beschreibung der digitalen Audioextrahierung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 271647 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
271647 A Description of the Digital Audio Extraction Feature
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel erläutert das Feature "Digital Audio Extraction" (digitale Audioextrahierung) von Microsoft Windows Media Player. Der Windows Media Player verwendet das Feature "Digital Audio Extraction", wenn er beim Abspielen einer Audio-CD oder für den Zugriff auf eine Audio-CD die direkte digitale Ausgabe einer CD-ROM und nicht die analoge Datenausgabe des CD-ROM-Laufwerks verwendet.

Weitere Informationen

Wenn Sie das Feature "Digital Audio Extraction" verwenden, können die folgenden Symptome auftreten:
  • Bei den Lautstärkereglern aus dem Multimedia Mixer regelt CD-Audio nicht die Lautstärke für die CD. Die Regelung der Lautstärke erfolgt jetzt über den Wave-Lautstärkeregler. Diese Änderung hat ihre Ursache darin, dass die Audiodaten als digitale Daten übermittelt werden, die dann von der CPU von digital zu analog und danach in Wave-Daten konvertiert werden.
  • Sie müssen das Feature "Digital Audio Extraction" im Geräte-Manager und in Microsoft Windows Media Player deaktivieren. Weitere Informationen zur digitalen CD-Wiedergabe finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
    266035 Digitale CD-ROM-Wiedergabe wird auch nach dem Einstellen von Windows Media Player auf analoge CD-Wiedergabe fortgesetzt
  • Die CD-Kopfhörerbuchse funktioniert möglicherweise nicht. Dieses Verhalten kann auftreten, wenn das Computersystem die Daten von der CD extrahiert und dann mit seinem Betriebssystem decodiert.
  • Bei der Audiowiedergabe der CD gibt es eventuell Sprünge. Dies liegt an einer verstärkten Auslastung von CPU und IDE-Kanal (IDE = Integrated Device Electronics). Dieses Verhalten kann auf Computern mit beschränkter CPU-Bandbreite, wenig RAM-Speicher oder deaktiviertem direkten Speicherzugriff (Direct Memory Access) zu beobachten sein. Einige Probleme in Bezug auf CD-ROMs können Sie beheben, indem Sie die CD-ROM-Firmware aktualisieren.

Eigenschaften

Artikel-ID: 271647 - Geändert am: Mittwoch, 5. Dezember 2007 - Version: 4.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Media Player 9 Series
  • Microsoft Windows Media Player 7.1
  • Microsoft Windows Media Player 7.0
Keywords: 
KB271647
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com