INF: Verkleinern des Transaktionsprotokolls in SQL Server 2000 mit DBCC SHRINKFILE

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 272318 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
272318 INF: Shrinking the Transaction Log in SQL Server 2000 with DBCC SHRINKFILE
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Die Verkleinerung des Transaktionsprotokolls in SQL Server 2000 ist kein zeitversetzter Vorgang mehr. Der Vorgang zur Verringerung der Dateigröße versucht, die Datei unmittelbar zu verkleinern. In einigen Fällen sind jedoch zusätzliche Aktionen erforderlich, bevor die Protokolldatei auf die gewünschte Größe verkleinert werden kann.

Weitere Informationen

Wenn DBCC SHRINKFILE ausgeführt wird, verkleinert SQL Server 2000 die Transaktionsprotokoll, indem so viele virtuelle Protokolldateien wie möglich entfernt werden, um die gewünschte Dateigröße zu erreichen. Wenn die Zieldateigröße nicht erreicht wird, fügt SQL Server Dummy-Protokolleinträge in die letzte virtuelle Protokolldatei ein, bis das virtuelle Protokoll vervollständigt ist und verschiebt den Kopfteil des Protokolls an den Anfang der Datei. Führen Sie anschließend die folgenden Aktionen aus, um die Verkleinerung des Transaktionsprotokolls abzuschließen:
  1. Führen Sie eine BACKUP LOG-Anweisung aus, um Speicherplatz durch Entfernen des inaktiven Teils des Protokolls freizugeben.
  2. Führen Sie DBCC SHRINKFILE mit der gewünschten Zieldateigröße erneut aus, bis die Protokolldatei die Zieldateigröße erreicht.
Im folgenden Beispiel wird dies anhand der Datenbank "pubs" veranschaulicht. Es wird versucht, die Datei "pubs_log" auf eine Größe von 2 MB zu verkleinern:
  1. Führen Sie diesen Code aus:
    DBCC SHRINKFILE(pubs_log, 2)
    						
    Hinweis: Falls die Zieldateigröße nicht erreicht wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  2. Führen Sie diesen Code aus, wenn Sie das Transaktionsprotokoll abschneiden, aber keine Sicherungskopie des Protokolls erstellen möchten. Durch die Option "truncate_only" wird die Sicherungssequenz ungültig. Erstellen Sie eine vollständige Sicherungskopie der Datenbank, nachdem Sie den Code "backup log" mit der Option "truncate_only" ausgeführt haben:
    BACKUP LOG pubs WITH TRUNCATE_ONLY
    -oder-
    Führen Sie diesen Code aus, wenn Sie eine Sicherungskopie des Transaktionsprotokolls erstellen und die Sicherungssequenz des Transaktionsprotokolls beibehalten möchten. Weitere Informationen zur Sicherung finden Sie unter dem Thema "BACKUP" in der Onlinedokumentation zu SQL Server:
    BACKUP LOG pubs TO pubslogbackup
  3. Führen Sie diesen Code aus:
    DBCC SHRINKFILE(pubs_log,2)
    					
    Das Transaktionsprotokoll wurde auf die Zieldateigröße verkleinert.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie unter den Themen Shrinking the Transaction Log und DBCC SHRINKFILE in der Onlinedokumentation zu SQL Server.

Weitere Informationen zum Verkleinern des Transaktionsprotokolls in SQL Server 7.0 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256650 INF: How to Shrink the SQL Server Transaction Log

Eigenschaften

Artikel-ID: 272318 - Geändert am: Mittwoch, 5. November 2003 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo KB272318
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com