ScanDisk wird auch nach korrektem Herunterfahren von Windows ausgeführt

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 273017 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43356
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
273017 ScanDisk Runs Even Though Windows Shut Down Correctly
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Obwohl Windows scheinbar korrekt heruntergefahren wurde, wird beim nächsten Starten des Computers möglicherweise "ScanDisk" ausgeführt.

Ursache

Während des Herunterfahrens wird der Inhalt des virtuellen Zwischenspeichers auf das Zielgerät geschrieben. Handelt es sich beim Zielgerät um eine IDE-Festplatte (IDE = Integrated Drive Electronics), werden die Daten möglicherweise in den integrierten Zwischenspeicher der Festplatte und nicht auf die Festplatte selbst geschrieben. Ist dies der Fall, gehen die Daten aus dem Zwischenspeicher verloren, wenn der Computer abgeschaltet wird.

Lösung

Windows Millennium Edition

Laden Sie das Windows IDE Hard Drive Cache Package von der folgenden Microsoft-Webseite herunter, um dieses Problem in Windows Millennium Edition (Me) zu beheben:
http://download.microsoft.com/download/winme/Update/11956/WinME/DE/273017GERM.EXE

Windows 98

Laden Sie das Windows IDE Hard Drive Cache Package von der folgenden Microsoft-Webseite herunter, um dieses Problem in Windows 98 Second Edition zu beheben:
http://support.microsoft.com/ph/1139
Wählen Sie die korrekte Sprache für Ihre Windows-Installation, und klicken Sie auf Download Now.

Die englische Version dieses Updates sollte die folgenden Dateiattribute (oder höher) aufweisen:
  Datum      Zeit   Version    Größe    Dateiname   Betriebssystem
  --------------------------------------------------------------------
  9/21/2000  2:46p  4.10.2225  186,438  Ifsmgr.vxd  Windows 98 Second
                                                    Edition
  9/21/2000  2:46p  4.90.3002  185,910  Ifsmgr.vxd  Windows Me
				

Microsoft empfiehlt, auch das Update zu installieren, das in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base beschrieben ist:

290831 SRB_FUNCTION_SHUTDOWN Requests Not Sent to SCSI Miniports During Shutdown

Weitere Informationen

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Hinweis: Damit der aktualisierte Treiber "Ifsmgr.vxd" während des Herunterfahrens die erforderliche Verzögerung bewirken kann, ist es unter Umständen nötig, einen Registrierungswert zu ändern. Der Wert CacheWriteDelay gibt den Wert für die erforderliche Verzögerung in Millisekunden an. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diesen Wert zu ändern:
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedit.exe).
  2. Suchen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel, und klicken Sie darauf:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie CacheWriteDelay als Namen für den neuen Wert ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Wert CacheWriteDelay. Klicken Sie anschließend auf Ändern.
  6. Klicken Sie unter Basis auf Dezimal.
  7. Geben Sie im Feld Wert den Wert 2000 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  8. Beenden Sie den Registrierungseditor.
  9. Fahren Sie den Computer herunter und starten Sie ihn neu. Lassen Sie ScanDisk vollständig durchlaufen und warten Sie, bis der Windows-Desktop erscheint. Starten Sie den Computer noch einmal neu und überprüfen Sie, ob ScanDisk ausgeführt wird.
Weitere Informationen zu Windows Me-Updates finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
295413 Allgemeine Informationen über Windows Millennium Edition-Updates
Weitere Informationen zu Updates für Windows 98 und Windows 98 Second Edition finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
206071 General Information About Windows 98 and Windows 98 Second Edition Hotfixes

Eigenschaften

Artikel-ID: 273017 - Geändert am: Samstag, 12. Mai 2007 - Version: 1.7
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
Keywords: 
kbqfe kbhotfixserver kbdownload kbenv kbhardware kbprb kbprod2web KB273017
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com