DoS bei IPX/SPX-Protokoll mit Name Management Port

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 273727 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43489
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
273727 DOS on an IPX/SPX Protocol Using Name Management Port
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Ihre Computer reagiert unter Umständen nicht mehr ("hängt"), wenn die folgenden Bedingungen gegeben sind:
  • Das Microsoft-IPX/SPX-Protokoll ist auf Ihrem Computer installiert.
  • Ihr Computer empfängt einen Denial of Service (Dienstverweigerung), der auf den IPX/SPX-NMPI-Port zielt.
  • Sie sind mit einem Netzwerk verbunden, das IPX-Pakete routet.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn Ihr Computer einen Denial of Service (DoS) erhält, der auf einen IPX NetBIOS Name Management Port zielt. Diese Art eines Denial of Service kann bei Verwendung des IPX-SPX-Protokolls hohen Netzwerkverkehr (einen "Netzwerksturm/network storm") erzeugen.

Ein Teil des IPX/SPX-Protokolls, der den NMPI-Port 551h überwacht, antwortet auf jede Netzwerkadresse, von der eine Anforderung kommt. Die NMPI-Listener-Software filtert die Netzwerkadresse des anfordernden Computers nicht richtig und antwortet möglicherweise auf eine Netzwerkbroadcast-Adresse, wodurch weitere IPX-NMPI-Listener-Programme ebenfalls antworten. Das kann zu viel unnötigem Netzwerkverkehr führen.

Lösung

Ein Update zur Behebung dieses Problems ist inzwischen von Microsoft erhältlich. Dieses Update ist jedoch noch nicht auf allen Betriebssystemen überprüft worden und sollte daher nur bei Systemen angewendet werden, bei denen dieses spezielle Problem auftritt. Wenn Ihr System durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft, auf das nächste Windows 98-Service Pack zu warten, das dieses Update enthält.

Um dieses Problem sofort zu beheben, wenden Sie sich an den Microsoft Software Service, um die Berichtigung anzufordern. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern des Microsoft Software Service finden Sie unter der folgenden Adresse im World Wide Web:
   http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;DE;PHONENUMBERS

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den oben genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Da dieses Problem nur Computer in Netzwerken mit IPX-Routing betrifft, sind die meisten Benutzer von diesem Denial of Service nicht betroffen.

Zusätzliche Suchbegriffe: windows98 win98 novell ipx/spx nmpi denial of service DoS

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 273727 - Geändert am: Dienstag, 4. Februar 2014 - Version: 3.7
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
  • Microsoft Windows 95
  • Microsoft Windows 95
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbtshoot kbqfe kbnetwork atdownload kbhotfixserver KB273727
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com