DFS-Replikation-Diagnoseberichte werden in Internet Explorer 10 nicht richtig angezeigt.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2750857 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Sie verwenden das verteilte Dateisystem (DFS) Management-Snap-in (dfsmgmt.msc) oder dfsradmin.exe einen DFS-Replikation-Diagnosebericht erstellen. Anschließend zeigen Sie den Bericht in Internet Explorer 10. Der Bericht wird jedoch nicht korrekt angezeigt. Die Abschnittsheader und andere Felder zeigen sehr kleinen Text, der im Bericht nicht lesbar ist.

Beachten Sie z. B. den kleinen, nicht lesbare Text, der durch die blauen Pfeile in der folgenden Bildschirmabbildung angezeigt wird:

Bild minimierenBild vergrößern
2750944



Dieses Problem tritt in Internet Explorer 10, wenn der HTML-Bericht erstellt wird, mithilfe von dfsmgmt.msc oder dfsradmin.exe unter den folgenden Betriebssystemen:
  • Windows Server 2008 R2
  • WindowsServer 2008
  • Windows 7
  • Windows Vista
  • WindowsServer 2003 R2
  • Windows XP
Wenn der Bericht mit dfsmgmt.msc oder dfsradmin.exe auf einem Windows Server 2012 oder Windows 8-basierten Computer erstellt und dann in Internet Explorer 10 geöffnet wurde, wird der Bericht korrekt angezeigt.

Ursache

In Internet Explorer 10 wurden Änderungen vorgenommen, die erforderlichen Updates im DFS-Replikation-Berichtserstellung für die Berichte ordnungsgemäß angezeigt werden.

Abhilfe

Um dieses Problem zu umgehen, aktivieren Sie Quirks-Modus von Internet Explorer 5 in Internet Explorer 10. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Internet Explorer 10 drücken Sie F12, zum Öffnen der Konsole Developer Tools.
  2. Klicken Sie auf Dokument-Modus Quirks, und klicken Sie dann auf Internet Explorer 5 quirks.
  3. Drücken Sie die F12-Taste erneut, um die Developer Tools-Konsole zu schließen.
Nachdem Sie Internet Explorer 5 Quirks aktivieren, werden die Seiten richtig angezeigt.

Weitere Informationen

Berichte, die erstellt werden, mithilfe des Windows Server 2012 und Windows 8 Versionen von dfsmgmt.msc und dfsradmin.exe werden in Internet Explorer 10 korrekt angezeigt. Diese Berichte werden korrekt angezeigt werden, da standardmäßig diese Berichte Metadata-Tag um Quirks-Modus von Internet Explorer 5 verwenden. Frühere Betriebssystemversionen von dfsmgmt.msc und dfsradmin.exe legen Sie dieses Tag nicht beim Generieren von Berichten.

Alternativ können Sie festlegen, Internet Explorer 10, alle Webseiten in der Kompatibilitätsansicht mit Öffnen der Einstellungen der Kompatibilitätsansicht Menü. Wir empfehlen jedoch nicht diese Alternative.

Weitere Informationen zu DFS-Replikation-Diagnoseberichte finden Sie auf der folgenden Microsoft TechNet-Website:
http://technet.Microsoft.com/en-us/library/cc754227.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 2750857 - Geändert am: Freitag, 2. November 2012 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Server 2012 Datacenter
  • Windows Server 2012 Standard
  • Windows 8
  • Windows 8 Enterprise
  • Windows 8 Pro
Keywords: 
kbmt KB2750857 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2750857
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com