OLEXP: Sichern und Wiederherstellen der Outlook Express-Liste "Blockierte Absender" und sonstiger E-Mail-Regeln

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 276511 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
276511 OLEXP: How to Backup and Restore Outlook Express Blocked Senders List and Other Mail Rules
Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen den E-Mail-Clients Microsoft Outlook und Microsoft Outlook Express finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
257824 OL2002: Unterschiede zwischen Outlook und Outlook Express
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die Liste "Blockierte Absender" und andere E-Mail-Regeln in Outlook Express 5 und höher sichern und wiederherstellen können. Wenn mehrere Identitäten für Outlook Express verwendet werden, sollten diese Schritte für jede Identität wiederholt werden und die Sicherungsdaten entsprechend getrennt werden. Dies erleichtert die Wiederherstellung der einzelnen Identitäten.

Weitere Informationen

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Sichern und Wiederherstellen der Outlook Express-Liste "Blockierte Absender" und sonstiger E-Mail-Regeln

Die Liste "Blockierte Absender"

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie in das Feld Öffnen den Dateinamen regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie den folgenden Registrierungsunterschlüssel, und klicken Sie darauf (speichern Sie jeden dieser Schlüssel in einer anderen Datei):
    HKEY_CURRENT_USER\Identities\{Identitätsnummer}\Software\Microsoft\Outlook Express\5.0\Block Senders
  4. Klicken Sie im Menü Registrierung auf Registrierungsdatei exportieren.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Speichern in auf einen Speicherort auf Ihrem Desktop.
  6. Geben Sie im Feld Dateiname den Namen blocked senders.reg ein (für den Schlüssel Block Senders), und klicken Sie anschließend auf Speichern.

Sonstige E-Mail-Regeln

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie in das Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie den folgenden Registrierungsunterschlüssel, und klicken Sie darauf (speichern Sie jeden dieser Schlüssel in einer anderen Datei):
    HKEY_CURRENT_USER\Identities\{Identitätsnummer}\Software\Microsoft\Outlook Express\5.0\Rules\Mail
  4. Klicken Sie im Menü Registrierung auf Registrierungsdatei exportieren.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Speichern in auf einen Speicherort auf Ihrem Desktop.
  6. Geben Sie im Feld Dateiname den Namen mail rules.reg ein (für den Schlüssel mail rules), und klicken Sie anschließend auf Speichern.
  7. Klicken Sie im Menü Registrierung auf Beenden.
Hinweis: Einen noch besseren Schutz können Sie gewährleisten, indem Sie die Registrierungsdateien von Ihrem Desktop an einen der folgenden Speicherorte kopieren:
  • Auf eine andere Partition Ihres Computers.
  • An einen Speicherort im Netzwerk.
  • Auf einen Wechseldatenträger (Diskette, CD etc.).

Wie Sie die Liste "Blockierte Sender" und sonstige E-Mail-Regeln so wiederherstellen, dass sie auf dem neu installierten Betriebssystem funktionieren

  1. Öffnen Sie Outlook Express auf dem neuen Computer, und führen Sie dann den Assistenten für den Internetzugang vollständig aus, um Ihre Identität und die Kontoinformationen zu konfigurieren. Wenn Sie in der vorherigen Installation mehrere Identitäten verwendet hatten, führen Sie die folgenden Schritte für jede dieser Identitäten aus. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie im Feld Öffnennotepad.exe ein.
  4. Klicken Sie im Menü Datei auf Öffnen, und gehen Sie dann zu der Datei "Block Senders.reg", die Sie erstellt haben.
  5. In der zweiten Textzeile markieren Sie den Text nach "HKEY_CURRENT_USER\Identity\", der die geschweiften Klammern {} enthält. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Kopieren, um diesen Text in die Microsoft Windows-Zwischenablage zu kopieren.
  6. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ersetzen. Klicken Sie in das Feld Suchen nach, und klicken Sie anschließend im Menü Bearbeiten auf Einfügen, um den Text in dieses Feld einzufügen. Schließen Sie den Texteditor erst, wenn Sie im Rahmen der folgenden Schritte angewiesen werden, dies zu tun.
  7. Starten Sie den Registrierungseditor auf dem neuen Computer (wie in Schritt 1 des Abschnitts "Die Liste Blockierte Absender" beschrieben), und gehen Sie dann zu dem Ordner "HKEY_Current_User\Identititäten". Doppelklicken Sie auf den Schlüssel User ID (Benutzerkennung) im rechten Fensterbereich, und klicken Sie dann auf Wert.
  8. Drücken Sie die Tastenkombination [STRG]+[C], um diesen Wert in die Windows-Zwischenablage zu kopieren. Klicken Sie auf Abbrechen, um das Dialogfeld Zeichenfolge bearbeiten zu schließen, und schließen Sie danach den Registrierungseditor.
  9. Klicken Sie im Texteditor in das Feld Ersetzen durch, und drücken Sie dann [STRG]+[V], um den Text einzufügen. Klicken Sie auf Alle ersetzen, um alle Instanzen der Textzeichenfolgen ersetzen zu lassen.
  10. Blättern Sie durch die gesamte Liste, um sicherzustellen, dass sich in allen Registrierungsschlüsseln die neue Textzeichenfolge befindet (an Stelle der alten Zeichenfolge). Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern, und beenden Sie dann den Texteditor.
  11. Doppelklicken Sie auf die Datei Block Senders.reg und danach auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob Sie die Liste "Blockierte Absender" wirklich in die Registrierung für den neuen Computer importieren möchten.
  12. Führen Sie die vorstehend beschriebenen Schritte 2 bis 11 auch für die Datei "mail rules.reg" aus, um diese Datei mit den neuen Identitätsinformationen zu aktualisieren.

Eigenschaften

Artikel-ID: 276511 - Geändert am: Freitag, 12. August 2005 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Outlook Express 5.5
  • Microsoft Outlook Express 5.01 Service Pack 2
  • Microsoft Outlook Express 5.0
  • Microsoft Outlook Express 5.5
  • Microsoft Outlook Express 5.5
  • Microsoft Outlook Express 5.01 Service Pack 2
  • Microsoft Outlook Express 5.0
  • Microsoft Outlook Express 5.5
  • Microsoft Outlook Express 5.01 Service Pack 1
  • Microsoft Outlook Express 5.0
  • Microsoft Outlook Express 5.5
  • Microsoft Outlook Express 5.01
  • Microsoft Outlook Express 5.0
  • Microsoft Outlook Express 5.5
  • Microsoft Outlook Express 5.01 Service Pack 2
Keywords: 
kbhowto KB276511
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns