Ruft Active Directory-Konten automatisch deaktiviert

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2777063 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht

Informationen über die Autorin:

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Bild minimierenBild vergrößern
2401266
In diesem Artikel wird von MVP bereitgestellt. Omanakuttan K.E.V. Microsoft ist so dankbar, MVPs, die ihrer Berufserfahrung proaktiv für andere Benutzer freigeben. Der Beitrag wird auf bereitgestellt werden MVP-website oder Blog später.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Symptome

Organisationen verwenden Microsoft Directory Service für zentralisierte Verwaltung der Benutzer und Ressourcen. Logischen Struktur von Active Directory kann über Gesamtstrukturen, Domänen und Organisationseinheiten erreicht werden. KMU oder große Unternehmen verlassen sich stark auf die Organisationseinheit als Sicherheitsgrenze und platzieren Sie ihre Benutzer, Konfigurieren von Richtlinien und Delegierung von Autorität.

Verwalten von Active Directory ist eine Herausforderung, und Administratoren können ein Szenario, in dem die Benutzerkonten in einer bestimmten Organisationseinheit oder andere Organisationseinheiten ruft automatisch deaktiviert, aufgetreten.

Ursache

Dies ist kein Standardverhalten für den Microsoft Active Directory-Domänendienste. Im folgenden werden die einzigen Möglichkeiten für die Konten gesperrt

a) manuelle Deaktivierung von Benutzerkonten für Benutzer accountor

b) Aufgabe planen die löst ein Skript, um das Benutzerkonto zu deaktivieren / Benutzerkonten

b) manuelle Ausführung des WMI-Skripts / Powershell-Skript so deaktivieren Sie Benutzer- oder Benutzerkonten


Lösung:

Um die Ursache des Problems einzuschränken, sind die wichtigsten Schritte, die sorgfältig geprüft und konfiguriert werden muss.


Administratoren können erweiterte Sicherheit Überwachungsrichtlinie zum Überwachen der Verwaltung von Benutzerkonten konfigurieren. Nach der erfolgreichen Konfiguration des Überwachungsrichtlinie Ruft die folgenden Ereignisse in das Ereignisprotokoll registriert. Administratoren können Gruppenrichtlinien erstellen und konfigurieren Sie die Überwachungsrichtlinie oder Änderungen an Standarddomänencontroller-Richtlinie um die Ereignisse zu verfolgen.

Ereignis-ID: 4725

Meldung: Ein Benutzerkonto wurde deaktiviert.


Ist keine Ereignis-ID 4725 erste registriert, sollten Administratoren die Ereignisprotokollgröße überprüfen.

Community Solutions-Impressum

MICROSOFT CORPORATION UND/ODER DEREN JEWEILIGEN LIEFERANTEN MACHEN KEINE ZUSICHERUNGEN ÜBER EIGNUNG, ZUVERLÄSSIGKEIT ODER GENAUIGKEIT DER INFORMATIONEN UND ZUGEHÖRIGEN GRAFIKEN, DIE IN DIESEM DOKUMENT SIND. ALLE DIESE INFORMATIONEN UND ZUGEHÖRIGEN GRAFIKEN WERDEN "WIE BESEHEN" OHNE GEWÄHRLEISTUNG JEGLICHER ART ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. MICROSOFT UND/ODER SEINE JEWEILIGEN LIEFERANTEN SCHLIESSEN HIERMIT ALLE GEWÄHRLEISTUNGEN UND BEDINGUNGEN IN BEZUG AUF DIESE INFORMATIONEN UND DAMIT ZUSAMMENHÄNGENDE GRAFIKEN, EINSCHLIEßLICH ALLER KONKLUDENTEN GEWÄHRLEISTUNGEN UND ZUSICHERUNGEN DER HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, FACHMÄNNISCHE BEMÜHUNGEN, TITEL UND NICHTVERLETZUNG AUS. SIE ERKLÄREN SICH INSBESONDERE DAMIT EINVERSTANDEN, DASS IN KEINEM FALL MICROSOFT UND/ODER DEREN LIEFERANTEN HAFTBAR FÜR DIREKTE, INDIREKTE, STRAFRECHTLICHE, ZUFÄLLIGE, SPEZIELLE, ZUFÄLLIG ENTSTANDENE SCHÄDEN ODER ANDERE SCHÄDEN SIND, EINSCHLIESSLICH SCHÄDEN AUS VERLUST DER NUTZUNG, DATENVERLUST ODER ENTGANGENEN GEWINNEN ODER MANGELFOLGESCHÄDEN, DIE AUS ODER IN IRGENDEINEM ZUSAMMENHANG MIT DER VERWENDUNG DER BZW. DER NICHTVERWENDBARKEIT DER INFORMATIONEN UND DER DAZUGEHÖRIGEN GRAFIKEN IN DIESEM DOKUMENT ENTSTEHEN, OB BASIEREND AUF VERTRAG, UNERLAUBTER HANDLUNG, FAHRLÄSSIGKEIT, VERSCHULDENSUNABHÄNGIGER HAFTUNG ODER ANDERNFALLS, SELBST WENN MICROSOFT ODER DEREN LIEFERANTEN AUF DIE MÖGLICHKEIT VON SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE.

Eigenschaften

Artikel-ID: 2777063 - Geändert am: Samstag, 21. September 2013 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise Edition (32-Bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard Edition KN
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard x64 Edition
  • Windows Server 2008 Datacenter
  • Windows Server 2008 Datacenter without Hyper-V
  • Windows Server 2008 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter without Hyper-V
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise without Hyper-V
  • Windows Server 2008 R2 Standard
  • Windows Server 2008 R2 Standard without Hyper-V
  • Windows Server 2008 Service Pack 2
  • Windows Server 2008 Standard
  • Windows Server 2008 Standard without Hyper-V
Keywords: 
kbmt KB2777063 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt und wird dann möglicherweise mithilfe des Community Translation Framework (CTF) von Mitgliedern unserer Microsoft Community nachbearbeitet. Weitere Informationen zu CTF finden Sie unter http://support.microsoft.com/gp/machine-translation-corrections/de.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2777063
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com