Windows 8: Family Safety einrichten (Microsoft-Konto)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 2782156 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Weitere Informationen

Bild minimierenBild vergrößern

        Schritt für Schritt
Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.



Problembeschreibung

Ich habe für mein Kind ein Microsoft-Konto als Benutzerkonto eingerichtet. Wie kann ich hier einen Jugendschutz verankern?

Lösung

Family Safety: Jugendschutz für ein Microsoft-Konto in Windows 8 einrichten

Selbstverständlich können Sie mit Family Safety auch ein Benutzerkonto in Windows 8 schützen, das mit einem Microsoft-Konto erstellt wurde. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kinder vor jugendgefährdenden Inhalten im Web oder auf dem PC schützen, die PC-Zugangszeiten zu regeln und bestimmen, welche Spiele, Programme und Apps Ihre Kinder nutzen dürfen.

Hinweis: Dieser Beitrag beschreibt die Windows 8-Nutzung mit Maus und Tastatur. Bitte stellen Sie sicher, dass Family Safety aktiviert ist. Sie können Family Safety bereits beim Einrichten der Konten für Ihre Kinder aktivieren.



1. Rufen Sie die Charms-Bar auf, indem Sie im Startscreen mit der Maus rechts oben oder rechts unten auf den Bildschirmrand zeigen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782247




2. Klicken Sie auf Suchen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782248




3. Klicken Sie auf Einstellungen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782249




4. Geben Sie Family Safety ein.

Bild minimierenBild vergrößern
2782250




5. Klicken Sie im linken Bereich auf Family Safety für beliebige Benutzer einrichten.

Bild minimierenBild vergrößern
2782251




6. Klicken Sie dann im folgenden Fenster auf das Konto, dessen Zugangsberechtigungen und -beschränkungen Sie regeln möchten.

Bild minimierenBild vergrößern
2782252




7. Belassen Sie die oberen Einstellungen, und klicken Sie auf Webfilterung, wenn Sie festlegen möchten, auf welche Webinhalte diese Person zugreifen kann.

Bild minimierenBild vergrößern
2782253




8. Stellen Sie sicher, dass im oberen Bereich [...] darf nur die von mir zugelassenen Websites verwenden aktiviert ist. Klicken Sie auf Webfilterebene festlegen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782254




9. Belassen Sie im folgenden Fenster die Voreinstellung Onlinekommunikation, oder entscheiden Sie sich für die Option Für Kinder entwickelt.

Bild minimierenBild vergrößern
2782255




10. Klicken Sie dann im linken Bereich auf Websites zulassen oder einschränken, um eine Liste der erlaubten und verbotenen Webseiten anzulegen, oder klicken Sie auf Benutzereinstellungen, um weitere Optionen zu bearbeiten.

Bild minimierenBild vergrößern
2782256




11. Klicken Sie auf Zeitlimits, um die Zugangszeiten Ihrer Kinder zum PC festzulegen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782257




12. Anhand der Option Zeitguthaben festlegen können Sie bestimmen, wie viele Stunden und Minuten an welchen Wochentagen Ihre Kinder den PC nutzen dürfen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782258




13. Anhand der Option Sperrzeit festlegen können Sie bestimmen, zu welchen Uhrzeiten und an welchen Wochentagen der PC von dieser Person nicht benutzt werden darf.

Bild minimierenBild vergrößern
2782259




14. Klicken Sie danach auf Benutzereinstellungen, um weitere Optionen zu bearbeiten.

Bild minimierenBild vergrößern
2782260




15. Klicken Sie auf Windows Store- und Spieleinschränkungen, um die Nutzung von Spielen einzuschränken.

Bild minimierenBild vergrößern
2782261




16. Klicken Sie auf Windows Store- und Spielfreigaben festlegen, um zu bestimmen, dass die Person nur altersgemäße Spiele nutzen darf, die auf dem PC installiert sind.

Bild minimierenBild vergrößern
2782262




17. Im folgenden Fenster orientieren Sie sich bei der Altersfreigabe an dem Alter Ihres Kindes.

Bild minimierenBild vergrößern
2782263




18. Wenn Sie in der Folge bestimmte, lokal installierte Spiele verbieten oder explizit erlauben wollen, klicken Sie in der linken Leiste auf Spiele zulassen oder blockieren. Andernfalls klicken Sie auf Benutzereinstellungen.

Bild minimierenBild vergrößern
2782264




19. Klicken Sie auf App-Einschränkungen, wenn Sie dieser Person den Zugang zu bestimmten, lokal installierten Apps erlauben oder verwehren möchten.

Bild minimierenBild vergrößern
2782266




20. Sie können nun bestimmen, welche Apps diese Person nutzen darf, indem Sie jeweils einen Haken setzten.

Bild minimierenBild vergrößern
2782267




21. Schließen Sie dann das Fenster. Die Änderungen greifen sofort.

Bild minimierenBild vergrößern
2782268




22. Wenn sich derjenige Benutzer beim nächsten Mal anmeldet, erhält er einen Hinweis, dass das Konto durch Family Safety überwacht wird.

Bild minimierenBild vergrößern
2782269



Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
2782144 Windows 8: Benutzerkonten einrichten (Microsoft-Konto)
2782145 Windows 8: Benutzerkonten einrichten (lokal)
2782153 Windows 8: Weitere Benutzerkonten einrichten
2782155 Windows 8: Family Safety einrichten (lokales Konto)

Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 2782156 - Geändert am: Montag, 23. September 2013 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 8 Pro
  • Windows 8
Keywords: 
kbstepbystep KB2782156
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com