Namenskonflikt in Active Directory verursacht Replikationsfehler

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 281485 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D281485
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Änderungen zwischen Replikationspartnern im Tool Active Directory-Standorte und-Dienste zu replizieren, möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt werden:
Der folgende Fehler trat beim Versuch die Domänencontroller zu synchronisieren. Der Namenskontext wird entweder gerade entfernt oder wird nicht vom angegebenen Server repliziert.
Sie können auch Ereignis-ID 1226 oder 1265 im Ereignisprotokoll Systems finden.

Ursache

Diese Meldung zeigt an, dass die CrossRef-Objektlöschung oder Neuerstellung den Computer in einem Zustand verbleiben in dem neuen Namenskontextnamen einen Namenskonflikt hat.

Lösung

Service Pack-Informationen

Um dieses Problem zu beheben, beziehen Sie das neueste Servicepack für Microsoft Windows 2000. Weitere Informationen klicken Sie auf die folgende Artikelnummer klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
260910 Wie Sie das neueste Windows 2000 Service Pack erhalten

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Dieser Hotfix behebt jedoch nur das Problem, welches in diesem Artikel beschrieben wird. Wenden Sie diesen Hotfix nur auf Systeme an, bei denen dieses spezielle Problem auftritt.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, wird es im oberen Bereich dieses Artikels einen Link "Hotfix donwload" geben. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, senden Sie eine Anforderung an Microsoft Customer Service and Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die üblichen Support-Kosten gelten für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der Microsoft-Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://support.Microsoft.com/contactus/?WS=Support
Hinweis Das Formular "Hotfixdownload available" zeigt die Sprachen an, in denen der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, liegt es daran, dass kein Hotfix für diese Sprache verfügbar ist.Die englische Version dieses Updates sollte die folgenden Dateiattribute haben oder höher:
   Date       Time    Version        Size      File Name
   --------------------------------------------------------
   3/7/2001   01:11p   5.0.2195.3330  155,408   Ntdsutil.exe
   3/7/2001   01:11p   5.0.2195.3330  155,408   Ntdsutil.exe
				

Nachdem Sie diesen Hotfix installieren, starten Sie den Computer im Wiederherstellungsmodus für den Verzeichnisdienst, starten Sie eine Eingabeaufforderung (Cmd.exe) und geben Sie die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile:
c:\ntdsutil
sem d ein
go fix
F
Der folgende Beispieltext an, dass eine erfolgreiche Wiederherstellung ähnelt sollte Text angezeigt werden:
c:\ntdsutil
c:\ntdsutil: sem d ein
Semantikprüfung: go fix
Fixup-Modus ist aktiviert
DIT-Datenbank wird geöffnet... Geschehen.

Tabelle "Datentabelle" konnte nicht aktualisiert werden: Schlüssel bereits vorhanden ist.
"ATTk589826"-Spalte in der Tabelle "Datentabelle" konnte nicht abgerufen: (Warnung) ist null.
Geschehen.

Die Datenbank [aktuelle] wird geöffnet...Geschehen.

Anzahl der Datensätze werden abgerufen...1744-Datensätze
Zusammenfassung wird in der Log-Datei dsdit.dmp.0 geschrieben
Einträge gescannt: 1700
Verarbeitung der Datensätze...Geschehen.

Semantikprüfung: Q

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die am Anfang dieses Artikels aufgeführt sind. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 3 behoben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen dazu, wie Sie Updates für Windows 2000 Datacenter Server erhalten klicken Sie auf die nachstehende Artikelnummer klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
265173 Das Datacenter-Programm und Windows 2000 Datacenter Server-Produkt
Weitere Informationen zum Installieren mehrerer Hotfixes mit nur einem Neustart finden Sie die Artikelnummer unten klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
296861 Verwenden von QChain.exe zum Installieren mehrerer Hotfixes mit nur einem Neustart
Weitere Informationen dazu, wie Sie Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes gleichzeitig installieren klicken Sie auf die nachstehende Artikelnummer klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
249149 Installieren von Microsoft Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes
Weitere Informationen dazu, wie Sie den Neustart des Computers im Wiederherstellungsmodus für den Verzeichnisdienst klicken Sie auf die nachstehende Artikelnummer klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
202485 Beschreibung der abgesicherte Startmodus in Windows 2000
Tritt das Problem, das in diesem Artikel beschrieben wird, können Sie die folgenden Einträge in den Ereignisprotokollen finden Sie unter:
Ereignistyp: Warnung
Ereignisquelle: NTDS KCC
Kategorie: Konsistenzprüfung
Ereignis-ID: 1265
Datum: 7/25/2000
Zeit: 11: 06: 15 Uhr
Benutzer: n/a
Computer: SRV1
Beschreibung:
Der Versuch, eine Replikationsverknüpfung mit Parametern
Partition: DC = "CHILD
CNF:318498a8-57-46e3-b226-3693f7719162-8 c ", DC = DOM2, DC = com
Quell-DSA-DN: CN = NTDS
Einstellungen, CN SRV2, CN = Servers, CN = Standort2, CN = Sites, CN = Configuration, DC = CHILD, DC = DOM1, DC = Net =
Quell-DSA-Adresse:
cabc8641-9a94-41 d 9-bf9a-56f43b67006a._msdcs.child.dom1.net
Intersite Transport (falls vorhanden): CN = IP, CN = Inter-Site
Transporte, CN = Sites, CN = Configuration, DC = Child, DC = dom1, DC = Net
mit folgendem Status fehlgeschlagen:
Anmeldung fehlgeschlagen: Der Zielkontenname ist ungültig.
Die Daten des Datensatzes werden der Statuscode. Dieser Vorgang wird wiederholt.
Daten:
0000: 74 05 00 00 t...

Ereignistyp: Informationen
Ereignisquelle: NTDS-Replikation
Ereigniskategorie: Replikation
Ereignis-ID: 1226
Datum: 06/11/2000
Zeit: 10: 32 Uhr
Benutzer: jeder
Computer: Name_Ihres_Computers
Beschreibung:
Das Objekt
CN = IhrComputername, CN = Server, CN = Default-First-Site, CN = Sites, CN = Configuration, DC = YOURDOMAINNAME DC = com (mit der Objekt-GUID 793c9a19-94ee-4713-b154-9a7f7d81b4a0) wurde erstellt. auf einem Remoteserver. Allerdings wird dieser Name bereits verwendet hier vom Objekt mit Objekt-GUID 980563ba-c29c-4638-ad40-3d0574c925b0. Das Objekt mit Objekt-GUID 980563ba-c29c-4638-ad40-3d0574c925b0 IhrComputername umbenannt CNF-c29c-4638-ad40-3d0574c925b0, da das andere Objekt beantragt die zuerst benennen.
Beachten Sie, die die GUIDs in diesen Einträgen aufgeführten variieren.

Ntdsutil können Sie die folgende Informationen abrufen, die den Konflikt zeigt. Suchen Sie nach den Zeilen unter "2 Domäne(n) gefunden".

Ntdsutil verwenden, während Sie mit Server 1 in der Stammdomäne werden aufgelistet:
c:\>Ntdsutil
Ntdsutil: Metadatenbereinigung
Metadatenbereinigung: Verbindungen
Serververbindungen: Verbindung zu Server servername1
Bindung mit servername1...
Mit servername1 verbunden mit Anmeldeinformationen des lokal angemeldeten Benutzers
Serververbindungen: quit
Metadatenbereinigung: s o t
Ziel auswählen: l d
2 Domäne(n) gefunden
0 - DC = Firstdomain, DC = com
1 - DC = "Seconddomain
CNF:9b9fbae4-7ba8-45b3-bb6c-71b94c37779a ", DC = com
Ziel auswählen: Domäne 1 auswählen
Kein aktueller Standort
Domain - DC = "Seconddomain
CNF:9b9fbae4-7ba8-45b3-bb6c-71b94c37779a ", DC = com
Kein aktueller server
Ntdsutil verwenden, während Sie mit Server 2 in der Peerdomäne verbunden werden aufgelistet:
H:\>Ntdsutil
Ntdsutil: Metadatenbereinigung
Metadatenbereinigung: Verbindungen
Serververbindungen: Verbindung zum Server servername2
Bindung mit Servername2 wurde...
Verbunden mit Servername2 wurde unter Verwendung der Anmeldeinformationen des lokal angemeldeten Benutzers
Serververbindungen: quit
Metadatenbereinigung: s o t
Ziel auswählen: Domänen auflisten
2 Domäne(n) gefunden
0 - DC = Firstdomain, DC = com
1 - DC = Seconddomain, DC = com
Ziel auswählen: Domäne 1 auswählen
Kein aktueller Standort
Domain - DC = Seconddomain, DC = ComDescription der abgesicherte Startmodus in Windows 2000
In diesem Beispiel wird die Stammdomäne der falschen Name:
2 Domäne(n) gefunden
0 - DC = Firstdomain, DC = com
1 - DC = "Seconddomain
CNF:9b9fbae4-7ba8-45b3-bb6c-71b94c37779a ", DC = com
Die Peerdomäne zeigt die korrekte Information:
2 Domäne(n) gefunden
0 - DC = Firstdomain, DC = com
1 - DC = Seconddomain, DC = com
Ziel auswählen: Domäne 1 auswählen

Eigenschaften

Artikel-ID: 281485 - Geändert am: Sonntag, 28. Oktober 2012 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbautohotfix kbhotfixserver kbqfe kbbug kbdirservices kbfix kbwin2000presp3fix kbwin2000sp3fix kbmt KB281485 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 281485
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com